11. August 2018, 09:00 Uhr

Rad

Von Degenkolb inspiriert

Beim Radrennen um den »Großen Preis der Stadt Bad Homburg« waren die mittelhessischen Vertreter wieder erfolgreich unterwegs. Podestplätze sicherten sich Rinn, Schneider und Szalay
11. August 2018, 09:00 Uhr
Über viele Podestplätze freut sich das Team der RV Gießen-Kleinlinden. (Foto: pm)

Der »Große Preis der Stadt Bad Homburg« um den Kurpark gehört seit Jahren zu den Höhepunkten im hessischen Radsport-Kalender. Denn nur eine Woche nach dem Ende der Tour de France in Paris, geben sich immer wieder deutsche Tour-Starter in der Taunusstadt die Ehre. Natürlich auch wieder in diesem Jahr.

Dabei war es mit John Degenkolb vom Team Trek-Segafredo quasi ein Einheimischer, der sich nach 50 Runden über 80 km den Sieg im Kriteriumsrennen der Elite sicherte. Der Oberurseler hatte allerdings zu kämpfen, denn bis zur letzten Wertungsabnahme lag mit Simon Geschke (Team Sunweb) der bestplatzierte deutsche Tour-Starter in Bad Homburg in Front. Dank doppelter Punktwertung im Ziel, setzte sich Degenkolb mit 21 Zählern vor Geschke (17) und Andreas Schillinger (Bora hansgrohe) an die Spitze.

Ebenfalls stark unterwegs war U23-Fahrer Victor Brück vom Team Hermann, der bei der ersten Wertungsabnahme als Zweiter den Zielbogen durchfuhr. Der Burkhardsfeldener stockte bei der vierten Wertung als Dritter sein Punktekonto auf und beendete das hochklassig besetzte Rennen als Siebter. Noch vor Tim Becker (Team Hessen-Frankfurt-Opelit, beide RSG Gießen und Wieseck), der Achter wurde, dank seines Sieges bei der dritten Wertungsabnahme.

Ein extrem großes Fahrerfeld mit über 80 Startern machte sich beim Jedermann-Rennen auf die 48 km (30 Runden) lange Reise. Hier kam eine über 30 Starter große Gruppe quasi zeitgleich ins Ziel, mit Frederic Kornas (Sebamed Racing Team) an der Spitze nach 1:03:44 Stunden. Sechs Sekunden zurück als 23. überquerte Heiko Müller von der RSG Gießen und Wieseck die Ziellinie. Wolfgang Rinn, der noch vom Vortag den Licher Cross-Triathlon in den Beinen hatte, musste erst vor der letzten Runde leicht abreißen lassen, führte nach 1:05:23 Stunden eine Verfolgergruppe ins Ziel und wies dabei einen Schnitt von über 40 km/h auf. Eine Runde zurück folgte Thomas Möller (RV Kleinlinden), der in Lich sogar das Podest beim Cross-Triathlon erreicht hatte und in Bad Homburg Rang 47 belegte. Nach 1:08:17 Stunden wurde Dagi Rinn (RV Gießen-Kleinlinden) im Ziel abgewunken, was ihr in der Frauenwertung hinter Kathleen Körtge den starken zweiten Platz einbrachte.

Einen bemerkenswerten Auftritt nach 40 Runden über 64 Kilometer lieferte Valentin Szalay (Team BKK Mobil Oil Cycling) von der RSG Gießen und Wieseck ab, der sich im Kriterium der C-Lizenzler den dritten Rang sicherte und das Siegerpodest besteigen durfte. Als Dritter bei der letzten Wertungsabnahme verdrängte er Sebastian Gisart (1. FSV Köln) noch auf Rang vier. Unangefochten an der Spitze: Martin Heine (Rödermark) mit 36 Punkten vor Jacob Stenzel (VC Darmstadt, 25). Christian Schmidt vom Team delta-bike.de buchte bei der vierten Wertungsabnahme einen Punkt und sicherte sich Rang neun.

Stark unterwegs war wieder die Jugendabteilung der RV Gießen-Kleinlinden. Bei den U17-Jugendlichen (35,2 km) fuhr Leonard Schneider trotz eines Sturzes als Dritter auf das Podest. Arvid Koop rangierte nach 25,6 km bei der U15 auf Rang neun. Jonathan Kowalsky und Jan Nissel wurden bei der U11 auf den Rängen vier und fünf notiert, Paul Koch auf Platz acht. Florian Wiegand wurde bei der U19 als Elfter abgewunken. Und in der Altersklasse U13 verpasste Tim Nissel als Zweiter nur ganz knapp den Sieg. Kimi Tjark Dauber als Fünfter und Samuel Möller als Sechster rundeten das starke Ergebnis ab.

Berg- und Zeitfahrer im Fokus

Nur 24 Stunden zuvor waren die mittelhessischen Radfahrer beim Kriterium des RSC Offenbach-Bürgel im Einsatz. Valentin Szalay sicherte sich als Siebter noch zwei Ranglistenpunkte bei den C-Lizenzlern. Jonathan Kowalsky und Jan Nissel fuhren bei der U11 auf die Ränge drei und vier. Bei den U13-Jugendlichen sicherte sich Tim Nissel sogar den Sieg nach 18 Kilometern in 36:05 Minuten. Bei den Jedermännern verpasste Mike Pommerening (RV Gießen-Kleinlinden) als Vierter knapp das Podest.

Und der Reigen der Meisterschaften geht an diesem Wochenende weiter: Die Bergmeister über 5,1 km und 325 Höhenmeter werden am Samstag am Eisenberg mit Start in Kirchheim-Gersdorf ab 13.01 Uhr ermittelt. Am Sonntag sind die Zeitfahrer in der Ebene ab 10.01 Uhr in Stadtallendorf mit Start und Ziel vor der Hessenkaserne im Einsatz.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Christian Schmidt
  • Heiko Müller
  • John Degenkolb
  • RSG Gießen und Wieseck
  • RV 1904/27 Gießen-Kleinlinden
  • Simon Geschke
  • Sport-Mix
  • Thomas Möller
  • Tim Becker
  • Tim Nissel
  • Victor Brück
  • Wolfgang Rinn
  • Ronny Herteux
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.