12. März 2018, 17:27 Uhr

Überraschender Patzer durch Rödgen

12. März 2018, 17:27 Uhr

Geht dem TTC Gießen-Rödgen im Endspurt die Puste aus? Der Aufsteiger in die Tischtennis-Bezirksklasse 1 hat zwar nach wie vor den dritten Tabellenplatz inne, musste aber in der letzten Woche an den eigenen Platten eine 7:9-Niederlage gegen den TSV Klein-Linden III hinnehmen und liegt inzwischen vier Punkte hinter dem Führungsduo SG Climbach und TSV Allendorf/Lda. II (beide 30:8 Zähler). Climbach setzte sich gegen die überraschend starke TSG Gießen-Wieseck mit 9:5 durch, während der TSV den NSC Watzenborn-Steinberg III mit 9:3 distanzierte.

»Es hat alles gepasst«, freute sich Kleinlindens Mannschaftsführer Ralf Sänger über den Coup seines Teams in Rödgen. Und das Erstaunliche: Der Außenseiter musste mit dreifachem Ersatz antreten, während die Rödgener alle Mann an Bord hatten. Und so waren die Kleinlindener ohne Ambitionen nach Rödgen gefahren, gingen das Spiel ganz locker an und legten diese Lockerheit auch während der dreieinhalb Stunden dauernden Partie nicht ab. Wichtig für den Gesamtsieg des TSV war, dass Fabian Drolsbach, die Nummer drei in der »Vierten«, gemeinsam mit Kevin Lahmann ein Doppel gewann und wie sein Partner noch dazu ein Einzel. Und als Norbert Backes und Ralf Sänger bei der 8:7-Führung für den TSV ins Abschlussdoppel gingen, konnten sie unbeschwert aufspielen. Sie hatten damit Erfolg und setzten sich gegen Christian Langer und Martin Cebulla mit 3:0 durch. Hinterher freuten sich alle Kleinlindener über den 9:7-Sieg und die eigene »tolle Leistung«. Für die Rödgener, die zeitweise die Spitzengruppe der Liga aufgemischt hatten, bedeutet diese Niederlage aber sicherlich nicht das Ende aller Ambitionen.

Durch den 9:3-Erfolg über die TSG Reiskirchen haben die TSF Heuchelheim II den Anschluss »nach oben« nicht abreißen lassen. Die TSF liegen aber noch zwei Punkte hinter Rödgen, während Reiskirchen mit fünf (Plus-)Punkten Rückstand zu Wieseck weiterhin in akuter Abstiegsgefahr schwebt. Durch das 9:3 beim TTC Wißmar II hat sich der SV Staufenberg im Abstiegskampf etwas Luft verschafft, die Wißmarer können dagegen den drohenden Abstieg wohl nicht mehr verhindern. Im Kampf um den Klassenerhalt trat der TV Lich auf der Stelle, der gegen die TSG Leihgestern mit 4:9 den Kürzeren zog.

TTC Gießen-Rödgen – TSV Klein-Linden III 7:9: Langer/Cebulla – Schreiber/Lepére 3:1, Wrobel/Fuchs – Backes/Sänger 2:3, Möll/Schöppe – Drolsbach/Lahmann 1:3; Langer – Schreiber 3:1, Wrobel – Backes 2:3, Möll – Drolsbach 3:0, Cebulla – Sänger 0:3, Schöppe – Lepére 3:1, Fuchs – Lahmann 2:3, Langer – Backes 3:0, Wrobel – Schreiber 1:3, Möll – Sänger 0:3, Cebulla – Drolsbach 0:3, Schöppe – Lahmann 3:2, Fuchs – Lepére 3:0; Langer/Cebulla – Backes/Sänger 0:3.

TSF Heuchelheim II – TSG Reiskirchen 9:3: Dr. Buckolt/Kollmar – Hollnagel/Damm 3:0, Nitschke/Dr. Welsch – Kaas/Launspach 3:1, Bernhardt/Ohlsen – Sauer/Schuchard 1:3; Nitschke – Sauer 3:0, Dr. Buckolt – Hollnagel 3:1, Kollmar – Launspach 3:0, Dr. Welsch – Kaas 3:0, Bernhardt – Damm 3:0, Ohlsen – Schuchard 2:3, Nitschke – Hollnagel 3:0, Dr. Buckolt – Sauer 2:3, Kollmar – Kaas 3:2.

TSV Allendorf/Lda. II – NSC Watzenborn-Steinberg III 9:3: Tworuschka/Keil – Budak/Solbach 3:0, Leipold/Hauk – Bäumler/Sarkis 0:3, Hartmann/Kliemann – Steinmetz-Bonzelius/Keizl 3:1; Tworuschka – Sarkis 3:1, Keil – Bäumler 0:3, Leipold – Solbach 3:1, Hauk – Budak 3:1, Hermann – Keizl 3:0, Kliemann – Steinmetz-Bonzelius 3:1, Tworuschka – Bäumler 3:1, Keil – Sarkis 2:3, Leipold – Budak 3:2.

TTC Wißmar II – SV Staufenberg 3:9: Fahrland/Keiber – Czarnojan/Müller 3:0, Mattern/König – Kleinwort/Hasselbach 0:3, Triebel/Genz – Jens Becker/Buckolt 0:3; Fahrland – Czarnojan 3:0, Keiber – Kleinwort 1:3, Mattern – Müller 2:3, Triebel – Jens Becker 2:3, König – Buckolt 0:3, Genz – Busacker 0:3, Fahrland – Kleinwort 0:3, Keiber – Czarnojan 3:0, Mattern – Jens Becker 2:3.

TV Lich – TSG Leihgestern 4:9: Zawalski/Torben Jung – Christian Jung/Spengler 3:1, Röhm/Nguyen – Volk-de la Vega/Leun 1:3, Dürr/Böspflug – Ginter/Heß 2:3; Zawalski – Christian Jung 3:0, Torben Jung – Volk-de la Vega 2:3, Röhm – Ginter 2:3, Dürr – Leun 2:3; Böspflug – Heß 2:3, Nguyen – Spengler 2:3, Zawalski – Volk-de la Vega 1:3, Torben Jung – Christian Jung 3:1, Röhm – Leun 3:1, Dürr – Ginter 0:3.

SG Climbach – TSG Gießen-Wieseck 9:5: Muchametgariev/Wagner – Dr. Lani-Wayda/Keller 0:3, Zimmer/Höfliger – Boller/Kaganov 3:1, Mattern/Stroh – Hermann/Maininger 2:3; Zimmer – Dr. Lani-Wayda 2:3, Muchametgariev – Boller 0:3, Mattern – Hermann 3:0, Höfliger – Kaganov 3:2, Wagner – Keller 3:1, Stroh – Maininger 3:2, Zimmer – Boller 3:1, Muchametgariev – Dr. Lani-Wayda 1:3, Mattern – Kaganov 3:0, Höfliger – Hermann 3:2, Wagner – Maininger 3:2.

Schlagworte in diesem Artikel

  • NSC Watzenborn-Steinberg
  • TSF Heuchelheim
  • TSG Gießen-Wieseck
  • TSV Klein-Linden
  • TV Lich
  • Tischtennis
  • Harold Sekatsch
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.