17. März 2018, 22:54 Uhr

Gießen 46ers

Turbulente erste Hälfte beim Heimspiel der Gießen 46ers

Beim Basketball-Bundesliga-Heimspiel der Gießen 46ers gegen die Riesen Ludwigsburg überschlugen sich die Ereignisse. Dafür sorgten die drei Schiedsrichter.
17. März 2018, 22:54 Uhr
Benjamin Lischka (Gießen 46ers) diskutiert mit Referee Nesa Kovacevic (Foto: Vogel)

Gießen 46ers


Gießens Cheftrainer Ingo Freyer ließ seinem Frust freien Lauf. Als Ende der ersten Hälfte ein Ball in seine Nähe kam, nahm er ihn volley und schoss ihn in bester Fußballmanier hoch auf die C-Tribüne der Sporthalle Ost. Die vielen Entscheidungen der Refs gegen sein Team hatten ihn, der sonst sehr besonnen ist, auf die Palme gebracht. Zuvor war 46ers-Powerforward Benjamin Lischka beim Ziehen zum Korb – gefühlt mehrmals – gefoult worden. Ein Pfiff blieb aber aus. Für die folgende Diskussion mit den Schiedsrichtern erhielt er ein Technisches Foul. Wie später Freyer auch, der Glück hatte, dass er nach der Schuss-Aktion nicht bereits der Halle verwiesen wurde.

Da war die Partie schon lange entschieden, denn die Ludwigsburger gingen mit einer 71:47-Führung in die Pause. Zuvor hatten sie die Gießener in der ersten Hälfte mit dem 42:22 in alle Einzelteile zerlegt – und trafen dabei traumwandlerisch sicher: 16 von 18 Würfen aus der Distanz fanden das Ziel. Die knapp 3.500 Zuschauer konnten sich während des gesamten Spiels nicht mehr beruhigen und pfiffen die Schiedsrichter bei der 98:118-Niederlage der 46ers gnadenlos aus.

In Sachen Basketball erteilte der Gast aus Ludwigsburg, der zurecht Rang drei in der Tabelle einnimmt und im Halbfinale der Champions League steht, den Gießen 46ers in vielen Belangen eine Lehrstunde. Dennoch gaben sich John Bryant und Co. nicht auf und versuchten, die Niederlage im erträglichen Rahmen zu halten. Für einen versöhnlichen Abschluss sorgte Gießens Forward Jamar Abrams per Dunk zum 98:118.

Für die 46ers war das nach der Niederlage am Montag in Würzburg ein weiterer Rückschlag im Kampf um die Playoffs.

Gießen: Taylor (5), Agva (14), Landis (13), Davis (11), Lischka (11), Hollins (2), Abrams (11), Marin (13), Okao (n.e.), Bryant (18).

Ludwigsburg: Walkup (9), Johnson (7), McCray (5), Sears (19), Geske (4), Peter-McNeilly (24), Müller (5), Koch, Waleskowski (14), Cook (20), Trice (11).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball-Bundesliga
  • Benjamin Lischka
  • Gießen 46ers
  • Ingo Freyer
  • John Bryant
  • Ludwigsburg
  • Niederlage
  • Schiedsrichter
  • Wolfgang Gärtner
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.