03. September 2018, 17:31 Uhr

TSG hadert mit Referee

03. September 2018, 17:31 Uhr
Kilian Mandler kassiert mit seiner TSG Wieseck mit dem 0:2 in Biebrich die erste Niederlage in der noch jungen Saison. (Foto: Friedrich)

Nach dem guten Start in die A-Junioren-Hessenliga-Saison 2018/2019 hat es nun auch die TSG Wieseck erwischt. Mit 0:2 verlor die Mannschaft von Fabian Durst beim FV Biebrich 02 am Ende jedoch sehr unglücklich und kassierte damit die erste Niederlage.

Die Mittelhessen legten gleich richtig los und scheiterten durch Bebe und Grönke früh mit den ersten Chancen (3.). Doch die Gastgeber hielten dagegen, konnten sich jedoch vorerst keine nennenswerten Chancen herausspielen. Yannis Grönke scheiterte in der 20. Minute, als er einen Eckball direkt an den Pfosten setzte. Nach 30 Minuten dominierten die Mittelhessen das Geschehen und erspielten sich weitere Möglichkeiten. In der 33. Minute köpfte Weigand einen Eckstoß Richtung Tor, doch ein FV-Spieler rettete für seinen bereits geschlagenen Torwart auf der Torlinie. Fünf Minuten vor der Pause hatten Berledt und Weigand Pech, dass sie nur die Latte trafen, zudem ein Grönke-Freistoß an den Pfosten ging. Ferner wurde »ein klares Foulspiel an Bebe«, so TSG-Trainer Durst, nicht mit einem Strafstoß geahndet. Auch im zweiten Abschnitt begannen die Gäste forsch und scheiterten durch Bebe (50.). Mit der ersten Chance im Spiel nutzte der Biebricher Pouria Asgharpour Meinagh in der 58. Minute laut Durst »ein weiteres, nicht geahndetes Foulspiel« zur 1:0-Führung. Wieseck spielte konzentriert weiter und scheiterte mit einem 25-Meter-Distanzschuss von Yannis Grönke an der Latte. Auch im weiteren Verlauf zeigte sich Fabian Durst nicht einverstanden mit der Leistung des Unparteiischen, denn in der 70. Minute wurde Berledt nach einem Grönke-Zuspiel seiner Meinung nach im Strafraum umgerissen, doch auch diesmal blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus. Turbulent wurde es dann in der Schlussphase, denn nachdem der Wiesecker Weigand des Platzes verwiesen wurde (80.), rettete Biebrich einen Heep-Kopfball gerade noch auf der Torlinie (84.). Francesco Pio Nocero sorgte schließlich in der Nachspielzeit für das entscheidende 2:0. Zu allem Überfluss erhielt TSG-Spieler Abd El Hamid in der Nachspielzeit auf der Ersatzbank ebenfalls noch die Rote Karte.

»Die Schiedsrichterleitung war ohne Linie, zudem unfassbar viele Fehlentscheidungen. An das Team keinen Vorwurf, außer dass zu viele Chancen vergeben wurden«, ärgerte sich Fabian Durst nach dem Spiel.

TSG Wieseck: Sahin; Weigand, Riedel, Grönke, Hendrich, Müller (ab 60. Heep), Hörr (ab 80. Hagelmüller), Scholl (ab 65. Abd El Hamid ab 82. Kocatürk), Mandler, Berledt, Bebe.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • TSG Gießen-Wieseck
  • Yanni
  • Mike Adams
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.