23. Februar 2018, 22:53 Uhr

Sasse will aufs Tempo drücken

23. Februar 2018, 22:53 Uhr

Es bleibt spannend in der Handball-Landesliga der Damen. Mit der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen befindet sich lediglich ein heimisches Team in der erweiterten Spitzengruppe der Liga. Allen anderen droht bei Niederlagen ein Abrutschen in die Abstiegszone, die fast schon nahtlos ins breite Mittelfeld übergeht. Somit sind auch die HSG Lumdatal und die SG Kleenheim II auf den Plätzen sechs und sieben keineswegs sicher vor Überraschungen. Die schlechteste Ausgangsposition für das letzte Saisondrittel hat der TV 05/07 Hüttenberg II, der den vorletzten Rang bekleidet.

TV Idstein – HSG Lumdatal (Sa., 19 Uhr/Sporthalle Am Hexenturm): Der TVI ist in dieser Runde schwer einzuschätzen. Mit zwei Siegen bei Gettenau/Florstadt und gegen Griedel im Rücken warnt HSG-Coach Andreas Nau mit Nachdruck. »Die haben nicht umsonst ihre Punkte geholt.« Nau will mit einer stabilen Abwehr die Grundlage für ein ordentliches Angriffsspiel legen, um auch das Rückspiel siegreich zu bestreiten. Personell wird es bei der HSG eng, da sich nach dem Ausfall von Pia Cybulski weitere Spielerinnen mit kleinen Blessuren herumplagen. »Wir werden uns daher bei der zweiten Mannschaft bedienen müssen«, blickt Nau voraus.

TSV Griedel – TV 05/07 Hüttenberg II (So., 15 Uhr/Sporthalle Butzbach): Für die Damen von Trainerin Ursel Asboe ist es das zweite Kellerduell nacheinander. Mit dem ärgerlichen Unentschieden bei Schlusslicht FSG Gettenau/Florstadt im Rücken geht es nun zum Drittletzten TSV Griedel. Der TSV hat zwei Punkte mehr auf dem Konto, das rettende Ufer ist für den TVH jedoch schon vier Punkte entfernt. Im Hinrundenspiel gab es für Hüttenberg eine herbe 21:31-Klatsche. »Das war desolat. Ohne Inspiration und Mut«, bescheinigte Asboe ihrer Mannschaft damals eine schlechte Leistung und hofft auf ein wesentlich besseres Auftreten in Griedel.

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen – FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel (So., 17 Uhr/ Sporthalle Münchholzhausen): Im Hinrundenspiel haben die Damen von Trainerin Edith Sasse den Gegner mit 35:20 abgewatscht. Die FSG war zu diesem Zeitpunkt nicht vollzählig, was in dieser Phase der Saison jedoch wieder der Fall ist. »Ich habe sie mir in der letzten Woche angeschaut und finde, sie sind schlagbar«, meinte Sasse. Sie will mit ihren Damen eine starke Deckung auf das Parkett stellen, mit der sie auch Tabellenführer Wiesbaden in Schach halten konnten. »Und wir wollen unser Tempospiel forcieren«, so Sasse, die mit voller Kapelle in die Partie gehen kann.

TSG Eddersheim II – SG Kleenheim II (So., 17 Uhr/Heinrich-Böll-Schule Hattersheim): Die meisten Kopfschmerzen bereitet SGK-Coach Etienne Emmert die personelle Situation. Da einige seiner Spielerinnen mit der ersten Mannschaft unterwegs sind, wird er mit A-Jugendlichen auffüllen müssen. Aber auch mit dem Angriffsspiel war er zuletzt wenig zufrieden. »In Eddersheim stehen meine erfahrenen Spielerinnen in der Verantwortung«, sagt er daher. Die TSG hat ein starkes Angriffsspiel, geht gern in die erste und zweite Welle. »Da müssen wir immens gut im Umschaltspiel sein.« Das Hinspiel haben seine Damen mit 20:19 gewonnen, zur Pause allerdings noch mit fünf Toren in Führung gelegen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Damen
  • HSG Lumdatal
  • Handball
  • Handball-Landesliga
  • SG Kleenheim
  • TSV Griedel
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • Daniela Pieth
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.