14. August 2018, 22:13 Uhr

FC Gießen

Rückkehrer Cecen sichert FC Gießen nächsten Sieg

Mit Effizienz setzt Fußball-Hessenligist FC Gießen im Dienstagabendspiel beim FV Bad Vilbel seine Erfolgsserie fort. Eine besondere Rolle spielt Timo Cecen.
14. August 2018, 22:13 Uhr
Von Andreas Wagner und Sven Nordmann
Gießens bisheriger Toptorschütze Cem Kara und sein FC Gießen setzen sich im Abendspiel beim FV Bad Vilbel mit 3:1 durch. (Foto: Kuhn)

Die Tore zum richtigen Zeitpunkt machen und Spiele gewinnen, in denen der Gegner auf Augenhöhe agiert: Das zeichnet eine Spitzemannschaft aus. Insofern hat Fußball-Hessenligist FC Gießen die Aufgabe in der englischen Woche beim FV Bad Vilbel souverän gemeistert. Mit 3:1 (1:0) setzten sich die Rot-Weißen vor rund 400 Zuschauern am Dienstagabend in Bad Vilbel durch.

Wir müssen dieses Spiel in zwei Hälften teilen

FC-Trainer Daniyel Cimen

»Wir müssen dieses Spiel in zwei Hälften teilen«, sagte Trainer Daniyel Cimen nach der Partie. »In der ersten Hälfte waren wir nicht gut, da hatten wir zu viele Ballverluste und hätten uns nicht beschweren dürfen, wenn das Spiel in eine andere Richtung gelaufen wäre. In Hälfte zwei haben wir eigentlich alles besser gemacht, uns viele Torchancen erspielt und so letztlich verdient gewonnen.«

Johannes Hofmann (hinten) und sein FC Gießen gewinnen auch in Bad Vilbel. (Foto: Kuhn)
Johannes Hofmann (hinten) und sein FC Gießen gewinnen auch in Bad Vilbel. (Foto: Kuhn)

Der Saisonstart der Gießener kann somit getrost als perfekt bezeichnet werden: Vier Spiele, vier Siege, 13:2 Tore. Das Highlightspiel am Samstag im heimischen Waldstadion gegen die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz kann kommen. Die beiden aktuellen »Hauptkonkurrenten« aus Kassel und Alzenau können am heutigen Mittwoch am vierten Spieltag nachziehen.

In Hälfte zwei haben wir eigentlich alles besser gemacht, uns viele Torchancen erspielt und so letztlich verdient gewonnen

FC-Trainer Daniyel Cimen

Vorgelegt hat der FC Gießen vor allem dank zweier Treffer von Rückkehrer Timo Cecen. Der 23-jährige Mittelfeldstratege fiel zuletzt länger wegen Rückenproblemen aus und stand gestern in Bad Vilbel erstmals in dieser Hessenligasaison in der Startelf. Sein Einstand glückte mit dem 1:0 (18.) und 2:0 (67.). Trainer Cimen rotierte generell, brachte zudem Außenverteidiger Alban Lekaj, Innenverteidiger Christopher Schadeberg und Stürmer Markus Müller in die Startelf. Bad Vilbel agierte im Vergleich zur Vorwoche unverändert.

Damjan Marceta, bisher mit vier Saisontreffern für den FC Gießen, bleibt diesmal ohne Treffer. (Foto: Kuhn)
Damjan Marceta, bisher mit vier Saisontreffern für den FC Gießen, bleibt diesmal ohne Tref...

Wie erwartet übernahm der Favorit vor 400 Zuschauern am Niddasportfeld die Initiative und kam durch Müller (9./13.) zu ersten Möglichkeiten. Die Gastgeber versuchten ihr Glück mit schnellen Gegenstößen, die aber nicht ordentlich zu Ende gespielt wurden. In der 17. Minute kam Bad Vilbels Dominik Emmel an eine Flanke von Thorben Knauer im Rutschen nicht mehr so richtig heran. Es gab Abstoß, und aus diesem entwickelte sich der Führungstreffer, als Cecen nach nur zwei Stationen im Strafaum an den Ball kam und vollstreckte (18.).

Korzuschek sorgt für die späte Entscheidung

Danach ließ es der Favorit etwas ruhiger angehen, was die Gastgeber aber nur optisch etwas besser ins Spiel brachte. Wirklich Kapital konnte Bad Vilbel aus der optischen Überlegenheit nicht schlagen.

Nach Wiederbeginn bestimmte Gießen klar das Geschehen. Torwart Sadra Semeny parierte gegen den bisherigen Top-Torschützen des FC, Cem Kara (49./55.), danach gleich dreimal gegen Damjan Marceta. Gegen den 18-Meter-Flachschuss von Cecen ins rechte Ecke war er schließlich machtlos (67.).

Überraschend schlug Bad Vilbel durch einen Treffer von Kristijan Bejic in den Winkel noch einmal zurück (72.), was die Gäste aber nicht aus dem Rhythmus brachte. Als Semeny wieder einen Schuss von Kara glänzend parierte, fiel die Kugel dem eingewechselten Tim Korzuschek vor die Füße, und der machte in der 84. Minute alles klar.

Bad Vilbel: Sememy – Aslan (68. Alik), Grüter, Geh – Emmel, Knauer, Tilger (80. Pejic), Sabic – Bejic, Maksumic (60. Knell), Bauscher.

Gießen: Sahin – Nennhuber, Schadeberg, Antonaci – Hofmann, Cecen, Fink, Cem Kara (88. Mukasa), Lekaj – Müller (85. Mirkan Kara), Marceta (68. Korzuschek).

Im Stenogramm: Tore: 0:1 Cecen (18.), 0:2 Cecen (67.), 1:2 Bejic (72.), 1:3 Korzuschek (83.). – Z.: 400. – SR: Reisert (Rödermark).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Commerzbank Arena
  • FC Giessen
  • FV Bad Vilbel
  • Fußball
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.