08. Juli 2018, 07:00 Uhr

Rehasport

Rehasport mit riesiger Resonanz

Der Rehasport boomt und bei wohl keinem anderen Verein in Mittelhessen ist das so gut sichtbar wie beim TV Lich. 24 Stunden pro Woche bietet der Sportverein an – nahezu alle sind ausgebucht.
08. Juli 2018, 07:00 Uhr
Spielplatz der Senioren: Im Rehasportkurs Osteoporose herrscht dank Stäben, Tennisbällen, Yoghurtbechern und diversen Übungsmaterialien kurzzeitig Unordnung. (Foto: sno)

Simple Übung, große Wirkung: Dieses Bild sieht Übungsleiterin Birgit Turi in ihren 14 Kursen in Lich Woche für Woche. Auch am gestrigen Freitag war das beim Kurs für Knie- und Hüftgeschädigte zu erkennen.

Das hättest du früher nie gedacht, wie schwer so etwas mal wird

Gerd Herzberger, 84 Jahre alt

»Kaum zu glauben, dass der Scheißdreck nicht klappt«, sagt der 84-jährige Licher Gerd Herzberger, ganz im Ehrgeiz versunken, während er sitzend mit einer Stange einen Tennisball durch die eigenen Füße dribbeln soll. »Das hättest du früher nie gedacht, wie schwer so etwas mal wird.« Muskulatur stärken, Beweglichkeit erhöhen, mit Spaß unter Gleichgesinnten zurück ins gesellige Leben finden: Das sind drei Hauptaspekte, die die Rehasportkurse verlässlich füllen.

Sportlich und sozial – beide Komponenten sind wichtig

»Wenn man gesund ist, kann man sich nicht vorstellen, wie schwer es ist, alltägliche Dinge mit einer künstlichen Hüfte zu erledigen: Schuhe binden oder Fußpflege zum Beispiel«, sagt Birgit Helfrich. Die 65-Jährige fährt für den Kurs von Gießen nach Lich, kein anderer Verein im Kreis hat ein derart breites Angebot an Rehasport. »Was mir das alles gebracht hat, ist unglaublich«, meint ihre 64-jährige Kurskollegin Renate Funk aus Laubach.

Verschiedene Koordiationsübungen bringen die Rehasportler in Lich wieder auf Trab. (Foto: sno)
Verschiedene Koordiationsübungen bringen die Rehasportler in Lich wieder auf Trab. (Foto: ...

Die Kurse heißen zwar alle unterschiedlich, »man muss die Teilnehmer überall woanders abholen«, sagt Übungsleiterin Turi, letztlich weiß sie aber, dass sich alle ähneln. Ob Reha Lunge, Hüft- und Kniegelenke oder Reha nach Krebs: Tennisbälle über Yoghurtbecher weiterzuleiten ist ein Dauerbrenner, der die Teilnehmer fordert.

Die Menschen igeln sich in ihrem Schmerz ein. In der Gruppe öffnen sie sich wieder

Kursleiterin Birgit Turi

»Das sieht alles so einfach aus, aber wenn man die körperlichen Vorgeschichten aller hier im Kopf hat, ist das anders. Einer wurde bereits so oft operiert, dass eine Hüfte nicht mehr ausgetauscht werden kann, das Aufstehen fällt schwer.« Eine andere sei demenzkrank, man versuche sie bestmöglich zu integrieren und zu unterstützen.

Der TV Lich stößt mit seinem breiten Angebot aktuell an Grenzen. »Ohne diesen einen Raum in der Geschäftsstelle könnten wir den Rehasport so nicht anbieten«, weiß Turi. Dass er gefragt ist, zeigt die Resonanz. Aus dem ganzen Kreis kommen die Teilnehmer. Sie schätzen nicht nur die sportlichen Übungen, sondern auch die soziale Komponente. »Die Menschen igeln sich in ihrem Schmerz ein. In der Gruppe öffnen sie sich wieder und merken: Mir tut das gut, in der Gruppe macht das Spaß.«

Verschiedene Koordinationsübungen bringen die Rehasportler in Lich wieder auf Trab. (Foto: sno)
Verschiedene Koordinationsübungen bringen die Rehasportler in Lich wieder auf Trab. (Foto:...

Gegenseitig hilft man sich, schiebt sich die Tennisbälle wieder zu und lacht gemeinsam. »Pack bloß nicht die Foltergeräte aus«, sagt Renate Funk mit einem Schmunzeln zur Übungsleiterin, die ständig im Dialog mit den Teilnehmern ist. Es ist ein lockeres Beisammensein, das Sporttreiben unter Gleichgesinnten hebt die Laune aller, das wird schnell klar. »Ich habe Gruppen, die bei mir im Garten gegrillt haben, die Fahrradtouren ohne mich machen oder wandern gehen.«

Die Bevölkerung wird älter, der Bedarf wächst

Die Bevölkerung wird immer älter, die Deutschen werden aktuell im Schnitt 81 Jahre alt. Einige Forscher gehen mittlerweile sogar davon aus, dass Menschen, die bereits leben, bis zu 150 Jahre alt werden könnten. Dass bis ins hohe Alter keine Beschwerden auftreten, ist unwahrscheinlich – dass der Bedarf wächst, wenn die Menschen immer älter werden, ist einleuchtend. Dass die Teilnehmer des Rehasports äußerst angetan sind, hat der Besuch von drei Kursen am Freitagmorgen bewiesen.

Verschiedene Koordinationsübungen bringen die Rehasportler in Lich wieder auf Trab. (Foto: sno)
Verschiedene Koordinationsübungen bringen die Rehasportler in Lich wieder auf Trab. (Foto:...

»Trotzdem muss man für jeden Kurs eine Genehmigung bei den Krankenkassen beantragen, das ist immer wieder leidig«, sagt Renate Funk. Man könne das alles ja auch alleine machen. »Aber alleine macht man es nicht und wenn dann auch noch schnell falsch. Man braucht die Korrektur und die Geselligkeit in der Gruppe.«

Um am Rehasport des TV Lich teilnehmen zu können, bedarf es dreier Schritte: 1. Die ärztliche Verordnung. 2. Die darauffolgende Anmeldung beim TV Lich, sofern noch Plätze vorhanden sind. 3. Die unterschriebene Verordnung in der ersten Übungsstunde mitbringen, der TV Lich wird als Leistungserbringer eingetragen, die Verordnung muss bei der Krankenkasse eingereicht werden. »Am einfachsten funktioniert all das bei der AOK«, meint Turi. 5,30 Euro kassiert der Verein von den Kassen pro Teilnehmer und Stunde. Sechs Einheiten Krankengymnastik (20 Minuten) würden so viel kosten wie 50 Rehasportstunden im Verein, sagt Turi.

Die Teilnehmer bleiben, die Kurse sind voll

Viele der Teilnehmer wissen all das zu schätzen und verlassen die Gruppe nach der ersten Genehmigung nicht mehr. »Die meisten bleiben, deshalb sind die Kurse auch permanent voll.« Das Beispiel des TV Lich zeigt, dass das Potenzial im Rehasport für die anderen Vereine in der Region enorm ist.

Schlagworte in diesem Artikel

  • AOK
  • Fernsehen
  • Fußpflege
  • Mittelhessen
  • Muskeln und Muskulatur
  • Physiotherapie
  • Radtouren
  • Sport-Mix
  • Sportvereine
  • TV Lich
  • Tennisbälle
  • Verordnungen
  • Sven Nordmann
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.