16. November 2017, 20:47 Uhr

RSV muss Center Bestwick kontrollieren

16. November 2017, 20:47 Uhr

Der Brite und sein neues Team Hannover United erwarten die Mittelhessen am Sonntag um 16 Uhr zum siebten Spieltag in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL).

Für den 32-jährigen Center und die Mannschaft von Trainer Martin Kluck läuft es in dieser Saison bisher überaus zufriedenstellend. Im dritten Anlauf möchten die Niedersachsen unbedingt den Klassenerhalt schaffen und den dritten Abstieg nach 2013 und 2015 vermeiden. Dafür hat Hannover im Sommer erstmals umfangreicher auf dem Transfermarkt zugeschlagen und neben Bestwick auch dessen Landsmann Lewis Edwards und die US-amerikanische Paralympicssiegerin Vanessa Erskine in die Landeshauptstadt gelockt. Doch Edwards, von den West Coast Tornados aus Großbritannien gekommen, hat sich bereits in der Vorwoche wieder verabschiedet und ist überraschend in seine Heimat zurückgekehrt.

Ungeachtet dieser Personalie läuft es sportlich rund bei United. Mit drei Ligaerfolgen über den letztjährigen Playoff-Teilnehmer Wiesbaden sowie Schlusslicht Köln und Mitaufsteiger Rahden stehen die Niedersachsen sportlich so gut da wie noch bei keinem ihrer Erstligaauftritte zuvor. Zudem winkt im Viertelfinale des DRS-Pokals noch vor Weihnachten die Qualifikation für das Final Four 2018. Hannover United ist im Plan und strotzt vor Selbstbewusstsein.

Den Niedersachsen gegenüber steht am Sonntag ein RSV Lahn-Dill, der sich zuletzt im Pokal souverän zeigte und in der Liga zurück in die Erfolgsspur gefunden hat. Mit dem Kantersieg zu Monatsbeginn gegen den bis dato ebenfalls voller Selbstbewusstsein aufgetretenen damaligen Tabellenzweiten Zwickau konnte sich die Mannschaft um Kapitän Michael Paye viel Frust von der Seele spielen. Nun gilt es, konzentriert diese Trendwende zu bestätigen und aus der niedersächsischen Landeshauptstadt zwei weitere Punkte zu entführen. Verzichten muss Headcoach Ralf Neumann dabei allerdings auf Youngster Marian Kind, der zeitgleich für die Lahn-Dill Skywheelers in der 2. Bundesliga Süd im Einsatz sein wird.

Aufseiten der Hannoveraner Gastgeber sticht ein Spieler aktuell besonders hervor, der im Lager der Wetzlarer bestens bekannt ist. Center Joe Bestwick, auf den Trainer Martin Kluck das Spiel des Aufsteigers zugeschnitten hat, ist der Schlüsselspieler im Team von United. Exakt 28,0 Punkte hat der Brite bisher im Schnitt für seine neue Mannschaft erzielen können, gefolgt vom weit dahinter rangierenden Duo um Jan Sadler (9,3 Punkte) und Eike Gößling (9,1). Damit sind die Niedersachsen jedoch extrem ausrechenbar, vor allem gegen eine in der Liga angesehene Defensive wie die des dreizehnfachen Deutschen Meisters aus Mittelhessen.

Gegen Zwickau und im Pokal stand unsere Verteidigung wieder super und war die Erfolgsgrundlage« so Trainer Neumann, der auf eine erneute Stabilität in diesem Bereich hofft und natürlich versuchen wird, beim Gastgeber aus Hannover Joe Bestwick auszuschalten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Mittelhessen
  • RSV Lahn-Dill
  • Rollstuhlbasketball
  • Selbstbewusstsein
  • Andreas Joneck
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.