01. Februar 2018, 12:00 Uhr

Champions League

RSV kämpft gegen starke Gegner um Viertelfinalticket

Das Ziel ist klar: Rollstuhlbasketball-Bundesligist RSV Lahn-Dill will in eigener Halle die Qualifikation für das Viertelfinale der Champions League sichern. Aber das wird nicht einfach.
01. Februar 2018, 12:00 Uhr
Blick ins Archiv: Im vergangenen Jahr waren Matt Scott (l.) mit Porto Torres und der RSV Lahn-Dill mit Kapitän Michael Paye in Wetzlar Kontrahenten. (Foto: Diekmann)

Für den 13-fachen deutschen Rollstuhlbasketball-Meister RSV Lahn-Dill geht es in diesen Tagen Schlag auf Schlag: Von Freitag bis Samstag wartet in eigener Halle die Gruppenphase der IWBF Champions League auf die Truppe von Headcoach Ralf Neumann. Mit Galatasaray Istanbul, GSD Porto Torres, den Oldham Owls und CS Meaux haben die Mittelhessen mit vier ehemaligen Europapokalsiegern die wohl schwerste aller drei Gruppen erwischt. Nichtsdestotrotz ist das Ziel klar: die Qualifikation für die nächste Runde in der europäischen Königsklasse. Dies wäre das Viertelfinale im März, dessen Gruppen am Samstagabend in der Wetzlarer August-Bebel-Sporthalle ausgelost werden.

Der Modus ist einfach, jeder muss gegen jeden binnen der zwei Tage antreten. Los geht es am Freitag um 11 Uhr mit dem Duell zwischen Oldham und Porto Torres. Der RSV Lahn-Dill greift erstmals am Freitag um 15.30 Uhr ins Geschehen ein. Gegner sind die Oldham Owls. Am Abend kommt es für den RSV zum richtungsweisenden Duell mit dem französischen Topteam CS Meaux aus dem Großraum Paris. Am Samstag wartet um 15 Uhr der große Titelfavorit aus Istanbul auf Michael Paye und Co. Den Abschluss macht dann am Samstag um 19.30 Uhr die Partie gegen das Team von der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien, GSD Porto Torres.

 

Galatasaray der Favorit

 

Der härteste Konkurrent im Fünferfeld ist fraglos der fünffache europäische Champion Galatasaray Istanbul. Die Türken sind nach drei Jahren Abstinenz zurück in der kontinentalen Spitze und haben sich im Sommer ein Team zusammengekauft, das in dieser Spielzeit nur schwer schlagbar erscheint. Mit dem Kolumbianer Rodney Hawkins, der türkischen Centerlegende Özgür Gurbulak sowie den Polen Mateusz Filipski und Piotr Luszynski, sind gleich vier Ehemalige zurück am Bosporus. Luszynski stand noch in der Vorsaison im Kader des RSV Lahn-Dill. Bei sechs bisherigen Duellen rollten die Wetzlarer nur zweimal als Sieger vom Parkett. Dabei jedoch 2015 im Champions- League-Endspiel im Sinan Erdem Dome, quasi im Wohnzimmer von Galatasaray. Von der Papierform her spielt auch der CS Meaux um den Einzug ins Viertelfinale. Die Franzosen, zwischen 1999 und 2001 selbst dreimal Champions-League-Sieger, haben unter anderem Auswahlspieler Audrey Carol sowie die beiden niederländischen Nationalspieler Mattijs Bellers und Robin Poggenwisch im Kader. Coach Mario Fahrasmane, einst einer der besten europäischen Spieler, und seine Mannschaft sind am Freitagabend damit ein wichtiges Zwischenziel für den Wetzlarer Gastgeber. Mit den Oldham Owls kommt ein Team nach Wetzlar, das rein auf britische Kräfte setzt. Kopf der Mannschaft von Trainer Dan Johnson ist Routinier Peter Finbow, dreimaliger Paralympics-Teilnehmer. Komplettiert wird das Feld durch GSD Porto Torres. Die Sarden haben im vergangenen Sommer ihren Kader komplett ausgetauscht und spielen seitdem, trotz eines durchaus internationalen Kaders, in der Serie A gegen den Abstieg. Trainer Amadou Lamine Sene baut unter anderem auf das erfahrene schwedische Doppel Hussein Haidari und Patrik Nylander.

 

RSV voller Selbstvertrauen

 

Für den kontinentalen Ranglistenzweiten aus Mittelhessen ist das Ziel klar definiert, die Qualifikation für das Viertelfinale soll eingefahren werden. »Für ein Klub, der seit 2004 in 17 Jahren insgesamt 16-mal im Halbfinale stand, davon zehnmal das Endspiel erreichte und dieses sechsmal für sich entscheiden konnte, wäre alles andere nicht glaubwürdig«, sagt RSV-Geschäftsführer Andreas Joneck, der ergänzt: »Auch, wenn das in unserer schweren Gruppe alles andere als eine Selbstverständlichkeit ist«.

Helfen soll dabei vor allem das eigene Selbstvertrauen aus elf Pflichtspielerfolgen in Serie, zuletzt über die bis dato ungeschlagenen RBBL-Herausforderer aus Thüringen. »Die Erfolge in der Liga gegen Trier und vor allem über die Bulls am Wochenende, waren mental enorm wichtig. Gleichzeitig müssen wir viermal hoch konzentriert zu Werke gehen, ein Patzer – und alles kann bereits vorbei sein«, gibt sich auch RSV-Trainer Ralf Neumann optimistisch.

 

Info

Modus, Zeitplan, Tickets

Modus: Um das Viertelfinale zu erreichen, muss der RSV Lahn-Dill in der Fünfergruppe mindestens Platz zwei belegen. Gelingt dies, so steht der RSV wie seit 2004 durchgehend unter den Top acht Teams des Kontinents. Das Viertelfinale wird vom 9. bis 11. März in zwei Vierergruppen im italienischen Cantu und in Madrid ausgetragen, ehe das Final Four mit den besten vier europäischen Teams Anfang Mai in der WM-Stadt Hamburg steigt. Schafft der RSV in der Gruppenphase nicht den Sprung unter die beiden Erstplatzierten, würde er sich als Dritter für die Endrunde der EuroLeague I im spanischen Bilbao oder als Vierter für die Endrunde der EuroLeague II im britischen Sheffield qualifizieren. Für die Teams auf dem fünften und letzten Rang ist das Abenteuer Europa beendet. Die anderen Gruppen: Analog dazu kommt es in den beiden anderen Champions League Gruppen B (mit Amicacci Giulianova/Italien, Besiktas Istanbul, BG Hamburg, Le Cannet Cote d’Azur/Frankreich, BSR Amiab Albacete/Spanien) und im thüringischen Elxleben (mit den vier Teams ASD Varese/Italien, ILan Ramat Gan/Israel, London Titans, RSB Thuringia Bulls) zur gleichen Konstellation.

Zeitplan in Wetzlar: Freitag: Oldham Owls - GSD Porto Torres (11 Uhr), Galatasaray Istanbul - CS Meaux (13.15 Uhr), RSV Lahn-Dill - Oldham (15.30 Uhr), Porto Torres - Istanbul (17.45 Uhr), Lahn-Dill - Meaux ( 20 Uhr). – Samstag: Oldham - Istanbul (10.30 Uhr), Porto Torres - Meaux (12.45 Uhr), Lahn-Dill - Istanbul (15 Uhr), Meaux - Oldham (17.15 Uhr), Lahn-Dill - Porto Torres (19.30 Uhr).

Tickets: Eintrittskarten sind in allen RSV-Vorverkaufsstellen in Wetzlar und Gießen (u.a. ligne roset/Plockstraße, Tom & Sally’s/Bleichstraße, Theaterkasse im Dürerhaus) erhältlich. Tagespässe gibt es für 15 Euro (ermäßigt zehn Euro) und Turnierpässe für 25 Euro (ermäßigt 15 Euro). Inhaber von Saison-Dauerkarten des RSV Lahn-Dill erhalten einen Rabatt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Besiktas Istanbul
  • Champions League
  • Galatasaray Istanbul
  • RSV Lahn-Dill
  • Andreas Joneck
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.