29. August 2018, 17:16 Uhr

Platz vier im Visier

29. August 2018, 17:16 Uhr

Am Wochenende startet die Spielzeit in der U14-Oberliga der Jugend-Basketballer – und mit am Start sind mit dem TV Lich und der Mannschaft BBLZ/Gießen Pointers auch zwei Teams aus dem heimischen Raum.

TV Lich: Einen im Jugendbereich normalen Umbruch haben die Licher zu verkraften, denn einige Leistungsträger sind altersbedingt aus der Mannschaft von Trainer Christian Maruschka ausgeschieden. Dennoch können die Licher auf einen guten Kader zurückgreifen, denn ein breiter Jahrgang 2006 rückt ins Aufgebot, zudem profitieren die Licher von einer Zusammenarbeit mit dem MTV 1846 Gießen um Christoph Wysocki. »Dadurch haben wir mit Jan Heberling, Jonathan Fuchs und Felix Kramolitsch drei Doppellizenzspieler im Kader, die uns sicherlich helfen«, sagt Co-Trainer Paul Gänger. Ein Saisonziel will das Trainerteam jedoch nicht herausgeben, auch wenn Gänger sagt: »Wir waren im letzten Jahr Fünfter und trauen uns durchaus zu, in Richtung des vierten Platzes zu schielen.«

Um in Schlagdistanz dieser Platzierung zu kommen, wollen die Trainer von ihrer Mannschaft schnellen Basketball aus einer guten Abwehr heraus sehen. Dadurch sollen sich die TV-Jungs einfache Punkte erarbeiten. Als Leistungsträger benennt Gänger die Sann-Brüder Noah und David sowie Anton Maruschka. »Insgesamt haben wir eine sehr junge Mannschaft, und wir sind gespannt, wie sich die aus der U12 hochgekommen Jungs um Niklas Bertram und Jan Schowalter schlagen werden. Diese Jungs wollen wir im weiteren Saisonverlauf auch voranbringen, dass sie sich auf dem höheren Niveau beweisen können«, umreißt Gänger die Struktur des Kaders. Dieser hat seine erste Bewährungsprobe am Samstag um 15 Uhr beim BC Wiesbaden. – Kader: Noah Sann, David Sann, Anton Maruschka, Felix Kramolitsch, Jan Heberling, Jonathan Fuchs, Jan Schowalter, Leon Keller, Niklas Bertram, Isaiah Batiste, Benjamin Hänsch, Jacob Friedek, Johannes Hruschka, Paul Mulch.

BBLZ/Gießen Pointers: Im besten Fall für die Hessenmeisterschaft wollen sich die BBLZ/Pointers Juniors qualifizieren. Dazu müsste die Mannschaft von Trainer Michael Bylizki einen der ersten vier Plätze in der Konkurrenz erreichen. Der Coach geht dabei mit einer sehr jungen Mannschaft ins Rennen, die sich ausschließlich aus Spielern der eigenen U12 zusammensetzt. Dieser eingespielte Kern der Pointers qualifizierte sich in der U12 zweimal in Folge für die Hessenmeisterschaft und will das nun auch eine Jahrgangsstufe weiter oben bewerkstelligen. Als Hauptkonkurrenten hat Bylizki die beiden Frankfurter Vereine Eintracht Frankfurt und die Skyliners ausgeguckt, die von einem großen Einzugsgebiet profitieren. Aber auch die ACT Kassel hat der Trainer auf der Rechnung.

Das Hauptaugenmerk in der eigenen Mannschaft liegt darin, die Spieler aus dem heimischen Raum zu fördern und keine Spieler abzuwerben. »Davon halte ich nicht viel, denn ein Spieler von außen verdrängt ja einen unserer Spieler«, beschreibt der Übungsleiter die Gießener Philosophie. »Unsere zusammengewachsene Mannschaft verfügt über eine gewisse Spielstärke, mit der wir durchaus unter die ersten vier kommen können. Insgesamt liegt der Fokus aber natürlich darauf, jeden Spieler weiterzuentwickeln«, blickt Bylizki auf die anstehende Spielzeit. Diese startet für die Gießener am Sonntag um 14 Uhr in der Theodor-Litt- Schule gegen die Fraport Skyliners.

Kader: Florian Kistler, Lucas Fischer, Dusan Nikolic, Detwan Andrews, Dominic Murken, Lebron Pettis, Till Heyne, Tim Humme, Julian Beine, Dyami Janeck, Marlon Hilton, Lukas Noyal.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Eintracht Frankfurt
  • Fernsehen
  • Fraport AG
  • Fraport Skyliners
  • MTV
  • MTV 1846 Gießen
  • Philosophie
  • Senioren
  • TV Lich
  • Theodor Litt
  • Lukas Becker
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.