09. September 2018, 21:26 Uhr

Ohmes übernimmt die Spitze

09. September 2018, 21:26 Uhr
Von den Groß-Feldaern Henning Kellendonk (l.) und Kai Grünenwald (r.) ist Patrick Kraus von der FSG Ohmes/Ruhlkirchen umzingelt, der den Schlusspunkt zum 4:1-Sieg seines Teams setzt. (Foto: Vogler)

In der Fußball-Kreisliga A Alsfeld endete die Spitzenpartie zwischen der FSG Queckborn/Lauter und dem TSV Burg-/Nieder-Gemünden 2:2. Nutznießer dieses Unentschiedens war die FSG Ohmes/Ruhlkirchen, die mit einem 4:1 beim TV/VfR Groß-Felda drei Punkte einheimste und die Tabellenspitze übernahm. Mit einem knappen 1:0-Sieg war auch die FSG Kirtorf gegen die Spvgg. Mücke erfolgreich und rangiert damit auf Platz vier. Zu wichtigen 2:1-Heimsiegen kamen auch die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein (gegen die SG Schwalmtal), die SG Groß-Eichen/Atzenhain (gegen SV Nieder-Ofleiden), die FSG Lumda/Geilshausen (gegen SG Treis/Allendorf II) sowie die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II (im Derby gegen den SV Harbach).

FSG Queckborn/Lauter – TSV Burg-/Nieder-Gemünden 2:2 (0:0): Es war in der ersten Halbzeit ein chancenarmes Spiel, in dem der TSV eine leichte Feldüberlegenheit hatte. Die erste Möglichkeit bot sich dann aber FSG-Spieler Serdan Elban, der dabei aber verzog (30.). Der TSV kam noch vor der Pause zu zwei Möglichkeiten durch David Scherer (39.) und René Decher (41.), bevor es torlos in die Pause ging. Danach war es die Heimelf, die etwas mehr Druck aufbauen konnte, bei einem TSV-Konter durch Andrej Bruch aber das 0:1 hinnehmen musste (60.). Mit zwei in der Folge vorgenommenen Wechsel brachte FSG-Trainer Stefan Heupel mehr Schwung ins Offensivspiel. Und nach sehenswertem Pass von Tolga Yilmazcelik vollstreckte Philipp Enns mit einem Lupfer zum Ausgleich (77.). Fünf Minuten später mussten die Gäste eine Gelb-Rote Karte hinnehmen, kamen durch ein Kopfballtor von Scherer dennoch zur erneuten Führung (89.). Doch die Moral der FSG schien intakt, als die Heupel-Elf nämlich mit der letzten Aktion des Spieles durch Tashin Karaca noch mit dem 2:2-Endstand belohnt wurde (90.+3).

FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein – SG Schwalmtal 2:1 (1:1): Die Partie begann mit den Toren durch Christian Ruhl zum 0:1 (6.) und Simon Bast zum 1:1 (8.) furios. Ansonsten bot die erste Halbzeit lediglich Mittelfeldgeplänkel. Das änderte sich mit Beginn der zweiten Halbzeit, als die Begegnung Fahrt aufnahm. Mit einem 20-Meter-Freistoß in den Winkel brachte Marcel Haustein seine FSG mit 2:1 in Führung (57.). Nun begann die Zeit eines offenen Schlagabtauschs. Während die Gäste großes Interesse am Ausgleichstreffer zeigten und es dazu auch Torchancen gab, ließ die Heimelf bei ihren Konterchancen ebenfalls gute Möglichkeiten aus, um den Sieg frühzeitig unter Dach und Fach zu bringen.

TV/VfR Groß-Felda – FSG Ohmes/Ruhlkirchen 1:4 (0:0): Die Gäste hatten gut und gerne 70 bis 80 Prozent Ballbesitz. Doch das Torchancenverhältnis endete in der ersten Halbzeit 2:2. Nach der Pause hatte die stark ersatzgeschwächte Heimelf Pech bei einem Lattentreffer von Steven Güttler sowie einer Großchance für Sascha Duly. Erfolgreicher war da auf der Gegenseite Tobias Konle, der eine Philipp-Decher-Vorlage zum 1:0 nutzte (55.). Robert Böcher glich zwar noch aus (62.), doch dann sorgte ein umstrittenes Tor durch Friedrich Diewald für das 2:1 der Gäste: »Da gab es keine zwei Meinungen; das war ein klares Abseits«, sagte TV/VfR-Pressesprecher Johannes Hartmann. Danach bediente Julian Wicker Mannschaftskollege Lukas Borgerding zum 3:1 (73.), ehe Patrick Kraus für den 4:1-Endstand sorgte, nachdem ihm Konle aufgelegt hatte (86.).

SG Groß-Eichen/Atzenhain – SV Nieder-Ofleiden 2:1 (2:1): Die in der ersten Halbzeit optisch überlegenen Gäste kamen durch Christoph Weber zu einer ersten Kopfballchance. Doch nur drei Minuten später verwerte Jannik Nicolai ein geniales Zuspiel Barham Husseins zum 1:0 für die SG. Der SVN versuchte weiter, den Druck hochzuhalten. Doch bei einem weiteren Konter war es Niklas Albach, der erfolgreich zum 2:0 für die Heimelf abschloss (35.). Kurz vor dem Wechsel köpfte Florian Pfeil zum 1:2-Anschluss ins von Kay Viehmann fehlerlos gehütete Gästetor (45+1). Nach der Pause legte der SVN zunächst einen Zahn zu. Doch zu weiteren Torchancen kamen die Gäste nicht mehr. Stattdessen musste Gästetorwart Jonathan Willsch bei einem Hussein-Distanzschuss mit einer Glanzparade alles aufbieten, um das dritte Gegentor zu verhindern (55.). Und gegen die in der Schlussphase konteranfälligen Nieder-Ofleidener hätten erneut Hussein (85.) und Albach (90.+2) auf 3:1 erhöhen müssen. So aber reichte es für die Heimelf zu einem 2:1-Heimsieg. Eine Klasse-Leistung in einem nicht einfach zu leitenden Spiel war Schiedsrichter Hartmut Stamm (Ulrichstein) zu attestieren.

FSG Kirtorf – Spvgg. Mücke 1:0 (1:0): In der Anfangsphase tasteten sich beide Teams ab, ohne dass es zu nennenswerten Chancen kam. Doch in der 21. Spielminute traf Spielertrainer Behailu Teshome mithilfe eines abgefälschten 22-Meter-Freistoßes zur Führung des Aufsteigers, der danach das Heft in die Hand nahm und durch Alex Zimmer und Erik Schmidt hätte erhöhen müssen. Und erneut Schmidt versuchte es kurz nach der Pause mit einem sehenswerten Fallrückzieher, den Gästekeeper Pascal Pfitzner ebenso sehenswert parierte. Nun versuchte auch Mücke, zu Torchancen zu kommen; doch das gelang bestenfalls ansatzweise. Stattdessen boten sich der FSG immer wieder Konterchancen, die letztlich zu fahrig vorgetragen wurden.

FSG Lumda/Geilshausen – SG Treis/Allendorf II 2:1 (1:1): Die Gastgeber begannen stark und belohnten sich schon früh durch Tim Schönberg, der nach einer tollen Kombination zwischen Silas Vollrath und Patrick Sagrauske zum 1:0 einköpfte (12.). In der Folge hätte der Spielstand durchaus auch ein 2:0 oder 3:0 sein können. Stattdessen gelang Thomas Julitz mit einem verwandelten Foulelfmeter der für die Gäste schmeichelhafte 1:1-Pausenstand (44.). Doch mit dem 2:1, das Florian Kupfer nach Hereingabe von Erik Bender gelang (55.), waren die Verhältnisse wieder geradegerückt. Ansonsten entwickelte sich im zweiten Abschnitt ein reines Kampfspiel, das die FSG bis 20 Minuten vor Schluss gut im Griff hatte. Dann aber wurde es hektisch, ohne dass es noch zu erwähnenswerten Torchancen auf beiden Seiten kam.

SG Romrod/Zell – FC Weickartshain 1:1 (0:1): Der FCW stand ausgesprochen tief, schaltete aber bei Ballbesitz blitzschnell um. Das bereitete der SG Probleme. Und schon nach sechs Minuten gelang Gästespieler Tolga Travaci die Führung. Die SG brachte offensiv zunächst einmal kaum etwas zustande. Und so bot sich Gani Muzlijaj gleich dreimal die Chance zum 2:0; jedes Mal scheiterte er am Pfosten. Auch nach dem Wechsel blieb die Heimelf harmlos, während der Aufsteiger mit weiteren vergebenen Torchancen eine vorzeitige Entscheidung verpasste. In der Nachspielzeit schaffte der Gastgeber doch noch den kaum für möglich gehaltenen Ausgleich durch Hikmet Han Akinci.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod – SV Harbach 2:1 (2:0): Trotz Personalprobleme kontrollierte die FSG das Spiel in der ersten Halbzeit und kam nach einer Niklas-Zeuner-Vorarbeit durch Edgar Grauberger schon nach drei Minuten zur Führung. Nachdem Mojtaba Akbari eine Riesenmöglichkeit für die Heimelf liegenließ, erzielte Zeuner nach einer Grauberger-Vorlage das 2:0 (20.). In der zweiten Halbzeit wurde die Partie durch die Gäste etwas ruppiger geführt; der SVH war dann aber auch gut im Spiel und kam nach einer Bogenlampe durch den ehemaligen Grünberger Zaidiise Amir zum 1:2-Anschlusstreffer (50.). Nun war es ein gutes A-Liga-Spiel, in dem sich der Heimelf gute Konterchancen mit ebenso guten Tormöglichkeiten durch Nils Trute und Akbari boten. Schließlich rettete die FSG den Vorsrpung über die Zeit.

Die Top-Torschützen: 7 Tore: Sebastian Stöhr (FSG Ohmes/Ruhlkirchen). – 6 Tore: Erik Schmidt (FSG Kirtorf). – 5 Tore: Kevin Reiß (SV Nieder-Ofleiden), René Nicklas (SV Harbach), Sascha Schäfer (SV Harbach), Tim Stöhr (TSV Burg-/Nieder-Gemünden).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • Roland Stamm
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.