16. April 2018, 17:01 Uhr

Nervenstarker Domingo Cordero

16. April 2018, 17:01 Uhr
Steuert den entscheidenden neunten Punkt zum Sieg und zum Klassenerhalt für den Gießener SV bei: Domingo Cordero. (Foto: Friedrich)

Mit einem hart erkämpften 9:6-Heimsieg gegen den TTC Hofgeismar hat der Gießener SV in der Tischtennis-Oberliga den Klassenerhalt am letzten Spieltag perfekt gemacht. Der NSC Watzenborn-Steinberg musste sich dagegen zum Kehraus beim TTC Elz mit 5:9 geschlagen geben und rutschte in der Abschlusstabelle vom vierten auf den fünften Platz zurück.

Gießener SV – TTC Hofgeismar 9:6: »Das war eine harte Nummer, und auch etwas Dampf drin. Wir sind froh, dass wir es am Ende noch hingebogen haben«, war Gießens Routinier Dieter Buchenau sichtlich erleichtert. Hofgeismar stand bereits als Absteiger fest, der GSV benötigte dringend die Punkte, zumal das Hinrundenspiel nach der »Lichtaffäre« noch auf die Entscheidung am grünen Tisch (9:0 für Hofgeismar) wartet. Dazu fiel kurzfristig Kapitän Preuß erkrankt aus, sein Ersatz Xiaoyong Zhu hatte seit seiner langwierigen Rückenverletzung nicht mehr an der Platte gestanden. Trotzdem griff er zum Schläger und avancierte zu einem der Matchwinner, denn er gewann mit Domingo Cordero das Doppel gegen die Nummer eins der Gäste und anschließend sein erstes Einzel. Mit den weiteren Doppelsiegen von Gaber Elzaher/Michael Merkel und Dieter Buchenau/Johannes Linnenkohl gelang so der unerwartete 4:0-Traumstart. Nach Elzahers 0:3 gegen Hofgeismars Nummer eins blieb auch das zweite Paarkreuz ausgeglichen. Buchenau gewann, Linnenkohl unterlag. Nach Merkels 3:0 gab Cordero zunächst eine 2:0-Satzführung aus der Hand, sorgte aber im Entscheidungssatz für die beruhigende 7:2-Führung. Zhu gab sein zweites Match kampflos ab, Elzaher holte den achten Punkt, ehe bei den Gießenern der Faden riss. Die nächsten drei Matches von Buchenau (1:3), Linnenkohl (2:3) und Merkel 0:3 gingen an die Gäste. Dann machte Cordero mit seinem dritten Punkt Sieg und Klassenerhalt perfekt. »Wir haben unser Saisonziel erreicht. Wir mussten ohne feste Nummer eins auskommen, unsere Joker Zhu und Maruk konnten nur punktuell aushelfen. Das wir trotzdem den Klassenerhalt geschafft haben, spricht für die Mannschaft, alle haben eine gute Saison gespielt«, zog Kapitän Preuß ein zufriedenes Fazit.

TTC Elz – NSC Watzenborn-Steinberg 9:5: »Gegen Saisonende hat uns das Verletzungspech dann doch noch eingeholt«, kommentierte Jan Hartmann die geschwächte Aufstellung für das letzte Saisonspiel. Zwar war Fabian Moritz wieder an Bord, dafür fielen Torsten Kirchherr und Dennis Grötzsch aus und mussten durch Tim Neuhof und Felix Stallmach ersetzt werden. So war die Doppelstärke der letzten Wochen dahin, lediglich Fabian Moritz/Stefan Harnisch verließen als Sieger die Platte. Jan Hartmann/Jakob Armbrüster sowie Neuhof/Stallmach mussten sich geschlagen geben. Dann holten im ersten Paarkreuz Harnisch und Moritz zwei Viersatzsiege. Armbrüster drehte seine Partie noch nach 1:2-Satzrückstand. Weniger Fortune hatte Hartmann bei seiner Fünfsatzniederlage, Stallmach und Neuhof blieben im dritten Paarkreuz ohne Satzgewinn. Das 3:0 von Moritz im Spitzeneinzel weckte noch einmal Hoffnungen, sollte aber der letzte Matchgewinn bleiben. Harnisch unterlag in vier Sätzen, Hartmann und Neuhof blieben ohne Satzgewinn, Armbrüster verpasste bei seinem 2:3 nur knapp einen weiteren Zähler für sein Team. »Wir haben diesmal als Aufsteiger unser Stigma der Fahrstuhlmannschaft abgelegt«, ist Hartmann trotz der Abschlussniederlage mit dem Saisonverlauf zufrieden. »Wir haben eine starke Vorrunde gespielt, in der Rückrunde dann auch mal Glück gehabt, als ein paar Gegner ersatzgeschwächt antraten, und so sind wir nun weiter von der Abstiegszone entfernt, als wir vor Saisonbeginn gehofft hatten. Mit Fabian haben wir die Verstärkung bekommen, die uns in den Jahren davor immer gefehlt hatte, und wir freuen uns schon auf die neue Saison.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießener SV
  • NSC Watzenborn-Steinberg
  • Tischtennis
  • Richard Albrecht
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.