07. September 2018, 17:31 Uhr

Mutiger Nachwuchs

07. September 2018, 17:31 Uhr
Gut in Form: Insgesamt drei Titel holt Johannes Linnenkohl vom Gießener SV bei den Kreismeisterschaften in Wieseck. Zudem wird er Zweiter in der offenen Klasse. (Foto: Friedrich)

Die Tischtennis-Kreiseinzelmeisterschaften, die in Wieseck ausgetragen wurden, sind Geschichte. Von 22 Einzel-Konkurrenzen wurden 16 – ausgenommen die Königsklasse/offene Herrenklasse – im System jeder gegen jeden ausgespielt, da diese mit einem bis sieben Teilnehmern schwach besetzt waren. Von daher ist das Fazit von Kreiswart Günter Laub nachvollziehbar: »Die KEM verlief in ruhigen Bahnen. Mit 105 Teilnehmern an beiden Tagen war das Turnier für mich enttäuschend. Positiv fand ich, dass einige Jugendliche bei den Erwachsenen mitspielten und nicht selten erfolgreich waren.« Der nun eingeschlagene Weg, die KEM der Damen und Herren gemeinsam mit denen des Nachwuchses durchzuführen, soll beibehalten werden.

Am besten besetzt war die Herrenklasse bis 1600 TTR-Wert. 17 Teilnehmer starteten in vier Gruppen, mit Jonas Stiehler, Tom Aeberhard und Christian Spee (alle TSF Heuchelheim) setzten sich drei Jugendliche bzw. Schüler als Gruppensieger durch. Dazu kam noch Andreas Schmidt (TSV Lützellinden). Im Viertelfinale behaupteten sich Spee und Aeberhard knapp gegen die Grün-Weißen Sener Dasdan bzw. Nick Richter, Stiehler und Schmidt gingen als klare Sieger hervor. Im Halbfinale besiegte Stiehler seinen künftigen Hessenliga-Mannschaftskameraden Spee deutlich mit 3:0, Schmidt bezwang Aeberhard mit 3:1. Im Finale musste Stiehler dann die Überlegenheit des älteren Schmidt anerkennen. Im Doppel blieben die vier jungen Heuchelheimer Hessenligisten dann unter sich: Aeberhard/Spee besiegten das Duo aus dem Ebsdorfergrund Stiehler/Molzberger.

Im Nachwuchsbereich mit jeweils neun Teilnehmern waren noch am besten besetzt die Konkurrenzen der männlichen Jugend und der Schüler B. Bei der Jugend dominierte Christian Spee (TSF Heuchelheim) im Einzel vor Florian Niebergall (VfR Lindenstruth) und im Doppel mit dem TSF-Neuzugang Tilman Molzberger. Bei den B-Schülern war Christopher Jost (TTC Wißmar) von Justus Freitag (TV Lich) nicht zu schlagen. Sieben Mädchen gingen bei den Schülerinnen A an die Tische, hier wurde Katharina Krätschmer (SV Inheiden) vor Linda Seibert und Sina Mattern (TTC Wißmar) Kreismeisterin. Krätschmer hatte gegen Seibert zwar mit 2:3 verloren, Letztere war wiederum ihrer Vereinskameradin Mattern mit 1:3 unterlegen. Das beste Satzverhältnis sprach dann für Krätschmer. Von den sieben A-Schülern erwiesen sich Alexander Krastev (Gießener SV) vor Tom Penzel (TTC Wißmar) als die besten, die beiden gewannen gemeinsam nämlich auch das Doppel.

Becker kämpft sich vor

Im Neuner-Feld der Herren bis 1400 TTR dominierten die beiden Wiesecker Alexej Maininger (1.) und Siegbert Heine die Konkurrenz im Einzel und Doppel. Beim Wettbewerb der 1800er kassierte der Überraschungs-Gruppensieger Maximilian Preis (FC Rüddingshausen) im Halbfinale eine 0:3-Niederlage gegen den Zweiten der anderen Gruppe, Alexander Roßbild (TSV Klein-Linden). So kam es im Endspiel zur Revanche der Begegnung in der Gruppe gegen Arvid Volkmann (TSV Allendorf/Lumda), der Andreas Schmalz (Post SV Gießen) das Nachsehen gegeben hatte. Wie im Gruppenspiel unterlag Roßbild dem Ex-Lindener Volkmann mit 2:3. Die überragenden Gruppensieger Johannes Linnenkohl (Gießener SV) und Alec Metsch (TTC Wißmar) kamen im Halbfinale zu deutlichen 4:0-Siegen über Alexander Weiß (TSF Heuchelheim) bzw. seinen Mannschaftskollegen Timo Geier. Linnenkohl gewann das Finale mit 4:2 gegen Metsch.

In der mit sieben Teilnehmern besetzten offenen Königsklasse spielte sich Christian Becker (TSG Lollar/Kreisliga) durch einen überraschend glatten 3:0-Sieg über Thomas Domicke (NSC Watzenborn-Steinberg) mit dem besseren Satzverhältnis gegenüber Melkun Sarkis (ebenfalls NSC) auf den zweiten Gruppenplatz. Im Halbfinale gegen den späteren Gesamtsieger Stefan Harnisch (NSC) war Becker allerdings chancenlos. Ebenfalls 4:0 endete das zweite Halbfinale zwischen den Gießener Schwimmern Johannes Linnenkohl und Markus Geißler. Vier knappe Satzgewinne reichten Harnisch dann zum Titelgewinn.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andreas Schmidt
  • Damen
  • Gießener SV
  • NSC Watzenborn-Steinberg
  • TSF Heuchelheim
  • TSV Klein-Linden
  • TV Lich
  • Tischtennis
  • Turniere
  • Wißmar
  • Norbert Englisch
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.