02. September 2018, 20:31 Uhr

Lumda/Geilshausen im Glück

02. September 2018, 20:31 Uhr
Robin Zinkowski (SpVgg. Mücke) bedrängt Tim Schönberg von der FSG Lumda/Geilshausen (r.). (Foto: ras)

In der Fußball-Kreisliga A Alsfeld/Gießen feierte die FSG Lumda/Geilshausen im fünften Spiel den ersten Saisonsieg; nach einem 0:1-Rückstand schaffte die Sagrauske/Röhmig-Truppe noch einen 2:1-Sieg in Mücke. Ebenfalls seinen ersten Sieg in der laufenden Runde spielte der SV Harbach ein; René Nicklas sorgte mit seinem 1:0-Siegtreffer für den ersten Dreier und Aufatmen beim SVH. Derweil konnte der TSV Burg-/Nieder-Gemünden einen 1:3-Rückstand bei der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II noch aufholen und kam zumindest noch zu einem 3:3-Unentschieden.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod – TSV Burg/Nieder-Gemünden 3:3 (3:1): In einer temporeichen Begegnung gelang es der FSG, den Gästen den Schneid abzukaufen. Dennoch fiel nach einem Ballverlust die Gästeführung durch René Decher (28.). Aber die Heimelf antwortete mit einem »kometenhaften« (O-Ton FSG-Trainer Stephan Hahn) 20-Meter-Flachschuss von Fabian Sinnhöfer zum 1:1 (35.). Erneut Sinnhöfer erzielte auch das 2:1 (40.), bevor dann Sinnhöfer für Sascha Stephan gar zum 3:1 auflegte (43.). Der TSV übernahm aber nach der Pause mit Windunterstützung immer mehr die Kontrolle und kam durch David Scherer zum 2:3 (52.). Während die Heimelf ihre Konter nicht mehr wirkungsvoll ansetzen konnte, köpfte Decher sieben Minuten vor Schluss eine Freistoßflanke zum letztlich gerechten 3:3-Endstand ein.

SG Romrod/Zell – SG Treis/Allendorf II 1:0 (1:0): Die dominante Heimelf agierte spielfreudig und kombinationssicher. Zunächst traf Marcel Küster den Pfosten des Gästetores; im Anschluss scheiterten Josue Manuel Bätz-Zapata, Adrian Weppler und wiederum Küster aus kürzester Distanz an Torwart Jannik Lich (10.). In der 26. Minute gelang Weppler dann aber die hochverdiente Führung. Im zweiten Abschnitt ein völlig anderes Bild, als nämlich die Kreisoberliga-Reserve aggressiver spielte und besser verteidigte. In der Nachspielzeit bot sich dann auch noch die Ausgleichschance, die aber Keeper Christopher Köhler mit einem spektakulären Reflex verhinderte (90.+3). Gelb-Rote Karten hatte es kurz zuvor für Recep Yagiz (86.) und Gästespieler Michele Schlapp (90.) gegeben.

SG Schwalmtal – TV/VfR Groß-Felda 3:0 (0:0): Die Heimelf hatte auf schwierigem Geläuf Probleme, spielerische Linie in die Partie zu bringen. Zudem hielt der Aufsteiger gut dagegen, sodass es eines Standards bedurfte, um SG-Spieler Kevin Meyer in Position zu bringen, der aus kurzer Distanz zum 1:0 traf (68.). Nur eine Minute später erhöhte Dennis Schmidt auf 2:0. Die Gegenwehr der Gäste war nun gebrochen. Schließlich traf Rami Al Mudafer noch zum 3:0-Endstand (89.).

SV Harbach – FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 1:0 (1:0): Der SVH bestimmte diese Partie beinahe nach Belieben und kam im ersten Durchgang zu einem Torchancen-Verhältnis von 7:1, wobei die Harbacher Möglichkeiten überwiegend als Großtorchancen zu bezeichnen sind, die häufig der überragende Gäste-Keeper Nico Gerhard zunichtemachte. Und so dauerte es bis zur 42. Minute, ehe René Nicklas nach sehenswerter Vorarbeit von Maxi Hessler zum 1:0 traf. Die FSG kam nach der Pause etwas stärker auf den Platz, ohne den SVH dabei in Schwierigkeiten zu bringen. Denn letztlich verzeichnete die Heimelf auch im zweiten Durchgang ein Chancenplus, musste aber ob des knappen Vorsprungs bis zum Schlusspfiff zittern.

FC Weickartshain – FSG Queckborn/Lauter 1:3 (1:1): Die ersten 25 Minuten war die FSG gut im Spiel, gab diese Kontrolle aber danach ab, wahrscheinlich auch bedingt durch den Führungstreffer Tobias Fischers, der nach einer kurz ausgeführten Ecke aus kurzer Entfernung traf (25.). Trotz zahlreicher Ausfälle hatte der Aufsteiger nun seine stärkste Phase, musste aber drei Minuten vor der Pause den Ausgleichstreffer durch Serkan Elban hinnehmen. Nach einer Stunde Spielzeit kassierte FCW-Spieler Tolga Travaci wegen Meckerns Gelb-Rot, was die Heimelf unaufmerksam werden ließ. Sogleich nutzte der Gast die Überzahl durch Tolga Yilmazcelik zum 2:1 aus (63.). Nach einem Konter kam der Spitzenreiter noch zum 3:1, das Tahsin Karaca nach einem Konter gelang (83.).

Spvgg. Mücke – FSG Lumda/Geilshausen 1:2 (1:0): Nach Vorlage Lukas Dechers traf Marcel Seipp bereits nach acht Minuten für die Hausherren, die erneut durch Seipp eine weitere sehr gute Möglichkeit ausließen (10.). Das Geschehen spielte sich nun hauptsächlich im Mittelfeld ab. Patrick Kämmer sorgte mit einem Lattenschuss für die nächste Mücker Torchance (54.). Elf Minuten später klärte FSG-Spieler Laurel Klingelhöfer einen Distanzschuss auf der Torlinie, bevor Gästespielertrainer Patrick Sagrauske mit der ersten echten Torchance aus fünf Metern zum 1:1 für Lumda/Geilshausen ausglich (69.). In der Schlussphase kamen die Gäste besser ins Spiel. Schließlich war es ein Eigentor des gut spielenden Philipp Müller, das zum 2:1-Sieg der FSG führte (88.). In der Nachspielzeit handelte sich der Mücker Dennis Rühl nach unsportlichem Verhalten noch Rot ein (90.+6).

FSG Ohmes/Ruhlkirchen – SV Nieder-Ofleiden 3:1 (2:0): Nach einem langen Konle-Freistoß staubte FSG-Spielertrainer Sebastian Stöhr früh zum 1:0 ab (3.). Nachdem auch der SVN zweimal vorm FSG-Tor etwas gefährlicher auftauchte, kam Philipp Decher auf der Gegenseite nach einem Foul zu Fall; den fällen Strafstoß verwandelte Tobias Konle sicher zum 2:0 (32.). Kurz nach der Pause wurde wiederum Stöhr von Pierre Küster bedient und köpfte so zum 3:0 ein (50.). In der Schlussviertelstunde kamen die Gäste besser ins Spiel und durch Kevin Reiß auch zum 1:3 (80.). Trotz weiterer Torchancen reichte es aber nicht mehr für eine Wende in dieser Begegnung.

Die Top-Torjäger: 7 Tore: Sebastian Stöhr (+2, FSG Ohmes/Ruhlkirchen). – 6 Tore: Erik Schmidt (FSG Kirtorf). – 5 Tore: Kevin Reiß (+1, SV Nieder-Ofleiden).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Erik Schmidt
  • Fußball
  • Glück
  • Mücke
  • Philipp Müller
  • Roland Stamm
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.