13. Februar 2018, 17:02 Uhr

Leichtathletik

LAZ-Quartett holt Silber bei »Süddeutschen«

13. Februar 2018, 17:02 Uhr

Die süddeutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften am Wochenende in Sindelfingen bildeten den Höhepunkt der diesjährigen Leichtathletik-Saison unter dem Hallendach im Bereich des württembergischen Leichtathletik-Verbandes.

Sie stellen für viele Athleten eine willkommene Möglichkeit dar, nochmals die Form vor den deutschen Hallenmeisterschaften eine Woche später in Dortmund zu testen.

So auch für die 4x-400-m-Staffel des LAZ Gießen mit Niklas von Weschpfennig, Nikolai Schütze, Christopher Wenzel und Niklas Harsy. Mit dem Vorjahrestitel im Gepäck, wollte man dem gastgebenden Favoriten VfL Sindelfingen, der mit der schnellsten Zeit gemeldet hatte, Paroli bieten. Startläufer Niklas von Weschpfenning hatte gleich eine schwere Aufgabe zu bewältigen, den VfL-Läufer nicht zu weit enteilen zu lassen. Nach dem Startschuss ging Weschpfenning die ersten 200 Meter couragiert an, musste den VfL-Läufer aber ziehen lassen. Mit 15 Metern Rückstand auf Position zwei liegend, musste er sich auf der Zielgeraden noch dem Angriff des Läufers der STG Bahlingen erwehren und übergab den Stab an Nikolai Schütze. Da Sindelfingen weit enteilt war, musste Schütze den zweiten Platz vor Bahlingen sichern. Der drückte mächtig auf Tempo und konnte mit Vorsprung auf Wenzel übergeben. Dieser lief sehr schnell an, konnte aber nicht verhindern, dass sich Bahlingen auf Position zwei schob und diese bis zum letzten Wechsel hielt. Mit zehn Metern Rückstand übernahm EM-Teilnehmer Niklas Harsy den Staffelstab. Bereits nach 100 m hatte er den Rückstand egalisiert und zog am Schlussläufer von Bahlingen vorbei, baute den Vorsprung bis zum Ziel aus und sicherte der Staffel den Vizetitel in 3:23,46 Minuten. Der VfL Sindelfingen holte sich den Titel in 3:20,71 Minuten.

Im Dreisprung der männlichen Jugend U18 war Julius Franzen von der TSG Gießen-Wieseck am Start. Mit konstanten Sprüngen über die Zwölf-Meter-Marke konnte er sich mit 12,63 m auf dem fünften Rang einreihen. Es gewann Neim Nguemnin (VfL Waiblingen) mit 14,28 m vor Nicklas Sammet (MTG Mannheim/14,00 m).

Schlagworte in diesem Artikel

  • LAZ Gießen
  • Leichtathletik
  • Leichtathletik-Verbände
  • Silber
  • TSG Gießen-Wieseck
  • Jörg Theimer
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.