30. August 2018, 17:37 Uhr

Triathlon

Krofdorf-Gleiberg kann Abstieg nicht verhindern

30. August 2018, 17:37 Uhr

Die Athleten des TSV Krofdorf-Gleiberg starteten am vergangenen Wochenende beim 35. Triathlon in Viernheim ihren letzten Ligawettkampf der Saison in der 2. Hessenliga. 1,5 km Schwimmen, 40 km Rad und 10 km Laufen galt es, zurückzulegen. Neben dem Kampf um die finalen Tabellenplätze fanden hier außerdem die deutschen Altersklassen-Meisterschaften auf der Kurzdistanz statt, die Julian Erhardt in 1:55:01 Stunden und Lena Gottwald vom TSV Zirndorf in 2:10:58 Stunden für sich entscheiden konnten. Neben insgesamt rund 640 Startern ließen sich auch die Profi-Triathleten Nils Frommhold und Andi Böcherer das hessische Triathlon-Highlight nicht entgehen. Wie erwartet machten sie die Medaillenränge unter sich aus und liefen auf die Plätze eins und drei.

Bei noch kühler Morgenluft starteten die Athleten auf die 1,5 km lange Schwimmstrecke durch den Hemsbacher Wiesensee. Laura Bareth, die als einzige Frau das Krofdorfer Team unterstützte, überzeugte mit einer starken Schwimmleistung und stieg nach 23:28 Minuten als erstes TSV-Mitglied aus dem Wasser. Ihr folgten Michael Bareth (24:16), Moritz Neubauer (24:55), Chris Sturm (25:36) und Carsten Oehler (27:09). Nach der ersten Wechselzone ging es bei optimalen Wetterbedingungen auf die 40 km lange Radstrecke durch den vorderen Odenwald. Oehler war hier mit 1:10:40 Stunden der schnellste Krofdorfer, gefolgt von Sturm (1:11:20) und Michael Bareth (1:13:58), und schob sich in der Gesamtwertung nach vorne. Auch beim abschließenden Lauf hatte er die schnellsten Beine und legte mit 37:48 Minuten die drittschnellste Laufzeit der Liga auf den Asphalt. Nach einer Gesamtzeit von 2:17:43 erreichte er das Ziel des Waldstadions Viernheim auf einem guten 13. Rang. Auch der frischgebackene Ironman Chris Sturm konnte sich im vorderen Bereich des Feldes auf Rang 23 platzieren. Danach folgten Michael Bareth (2:24:15) und Moritz Neubauer (2:29:26) auf den Plätzen 34 und 40.

Laura Bareth setzte sich als einzige weibliche Teilnehmerin der gesamten Liga auf den 49 Rang durch. Auch wenn das Krofdorfer Team mit dem achten Gesamtrang die bisher beste Platzierung erreicht hat, konnte der Klassenerhalt in der 2. Hessenliga nicht gesichert werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Krofdorf-Gleiberg
  • Sport-Mix
  • TSV Krofdorf-Gleiberg
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.