08. Oktober 2017, 22:12 Uhr

Konsequenz im Abschluss fehlt

08. Oktober 2017, 22:12 Uhr
Mit zwölf Punkten und 19 Rebounds zeigt der Amerikaner Brian Bell (RSV Lahn-Dill) bei seinem ersten Auftritt vor heimischem Publikum eine starke Leistung. (Foto: jth)

Mit einem verdienten 72:41 (19:9/35:24/51:31)-Heimsieg über Neuling RBB München Iguanas hat der RSV Lahn-Dill seine Heimpremiere 2017/2018 erfolgreich gemeistert und sich auf Rang drei in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga vorgekämpft. Gut 1000 Zuschauer sahen dabei in der Wetzlarer August-Bebel-Sporthalle ein schnelles und attraktives Spiel, bei dem der mittelhessische Gastgeber jedoch allzu oft den eiskalten Abschluss vermissen ließ.

Der Start gelang dem 13-fachen Titelträger gut, nachdem Neuzugang Brian Bell das 6:1 (5.) und wenig später Thomas Böhme das 14:5 (8.) erzielen konnten. Spielerisch mit viel Tempo ausgestattet, zeigten die Rollis aus Wetzlar ein attraktives Spiel, bei dem aber die Abstimmung in der frühen Phase der Saison logischer Weise noch nicht fehlerfrei klappte. Zunächst war es jedoch Nationalspieler Böhme, der dem hohen Tempo seinen Stempel aufdrückte und fast nach Belieben punktete.

Er war es auch, der mit der Schlusssirene des ersten Viertels einen Dreier zum 19:9 einschweben ließ und direkt zu Beginn des zweiten Spielabschnitts mit zwei erfolgreichen Freiwürfen selbst auf 21:9 (11.) erhöhte. Doch der Neuling aus der bayrischen Landeshaupt bot dem Gastgeber Kontra, ließ sich nicht verunsichern und konterte nach zwei, drei Fehlwürfen auf RSV-Seite zum 21:17 (13.).

»Wir haben wirklich schnellen und attraktiven Basketball mit tollen Spielzügen gesehen, aber im Abschluss lassen wir einfach noch zu viel leichtfertig liegen«, freute sich der neue Cheftrainer Ralf Neumann über den erfolgreichen Auftakt, ohne zu vergessen, den Finger in die Wunde zu legen. Dass das Team einige Zeit benötigen wird, um sich zu finden, ist dem 54-Jährigen klar: »Das wird kommen, da bin ich mir sicher; und wenn wir die Trefferquote Schritt für Schritt nach oben schrauben, dann sind wir in einigen Wochen langsam da, wo wir hinwollen«, ergänzt der Lahnauer.

Nach dem Seitenwechsel schien die angesprochene Trefferquote bereits nach oben zu gehen, doch trotz teils sehenswerten Spielzügen ließ der RSV auch in Viertel Nummer drei und vier an seinen Vollstreckerqualitäten einiges vermissen. Dennoch kamen Kapitän Paye und Co. über 49:28 (28.) und 61:35 (36.) zu einem deutlichen Erfolg über den keineswegs enttäuschen Gast aus Süddeutschland.

Einen starken Auftritt hatte dabei vor allem Thomas Böhme, der nicht nur zum Topscorer avancierte, sondern auch noch zehn Rebounds einsammelte. Ein zweites sogenanntes Double-Double« erzielte der US-Amerikaner Brian Bell in seinem ersten Auftritt vor heimischem Publikum mit zwölf Punkten und starken 19 Rebounds.

Am kommenden Sonntag gastiert der RSV Lahn-Dill um 14 Uhr beim ostwestfälischen Aufsteiger Baskets 96 Rahden.

Lahn-Dill: Böhme (22/3 Dreier), Paye (15/1), Bell (12), Dreimüller (10), Köhler (5), Häfeli (4), Haller (4), Breuer, Huber, Schell, Kind (n.e.).

München: Magenheim (16), Robins (9), Mach (9), Fürst (2), Palaver (2), Robl (2), Ryklin (1), Wernberger.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • RSV Lahn-Dill
  • Rollstuhlbasketball
  • Rundfunk Berlin-Brandenburg
  • Andreas Joneck
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.