31. Oktober 2018, 21:03 Uhr

»Klassisches Turnen wieder gefragt«

31. Oktober 2018, 21:03 Uhr
Christina Remes vom MTV 1846 Gießen (unten) hat auch ein Faible für Akrobatik. (privat)

Ein Glücksfall für den MTV 1846 Gießen – und für Christina Remes. Die studierte Sportwissenschaftlerin hat frischen Wind in die Turnabteilung des größten Vereins in Gießen gebracht. Die verheiratete 31-Jährige, die in Wiesbaden geboren ist und eine Tochter im Alter von eineinhalb Jahren hat, hat selbst geturnt, seit sie denken kann. Remes ist zurzeit beim MTV noch auf Honorarbasis tätig, wird aber ab dem 1. Januar 2019 Sportliche Leiterin. Im Interview erklärt sie, warum und woher sie Motivation schöpft.

Was war der Anlass, umzustrukturieren und ein neues Konzept für die Turnabteilung ins Leben zu rufen?

Christina Remes: Den Anlass gab mir die Abteilungsleiterin Johanna Seen. Sie war unzufrieden mit dem aktuellen Stand und total offen für Neuerungen. Einige der Ideen schlummerten schon lange, nur war einfach keine Zeit und es waren keine Übungsleiter da, um diese umzusetzten. Jetzt haben wir ein tolles motiviertes Team aus 13 Übungsleitern und endlich die Möglichkeit, die neuen Konzepte Stück für Stück umzusetzen.

Welche Ideen waren hierbei hilfreich?

Remes: Dadurch, dass ich während Schule und Studium immer ehrenamtlich in verschiedenen Sportvereinen gearbeitet habe, konnte ich schnell sehen, in welchen Bereichen es Probleme und Änderungsmöglichkeiten gab. Zudem haben wir zahlreiches konstuktives Feedback von den teilnehmenden Kindern und ihren Eltern bekommen, welches wir in die neuen Konzepte haben einfließen lassen.

Was treibt Sie an?

Remes: Als Sporttherapeutin weiß ich, wie wichtig Sport für die Gesundheit und die soziale Entwicklung von Kindern, aber auch Erwachsenen ist und wie wertvoll gute Angebote im Turnverein sind. Mich macht es manchmal traurig, zu sehen, dass gerade das Turnen in den Turnvereinen aufgrund von fehlenden qualifizierten Übungsleitern und mangelnder Zeit neben dem Hauptberuf immer mehr in den Hintergrund rückt oder in manchen Vereinen nicht mehr angeboten werden kann. Dass ich jetzt genau daran arbeiten darf, dass das Turnen weiter im MTV ausgebaut wird, ist unglaublich toll. Das Feedback von den Kindern und Erwachsenen treibt einen immer wieder an.

Was gefällt Ihnen am besten, was nicht so?

Remes: Am besten gefällt mir, in der Halle zu stehen und zu sehen, wie viel Spaß die Kinder haben und was sie Neues gelernt haben. Was anstrengend ist an dem Job, sind die vielen Missverständnisse, die eine organisatorische Arbeit mit sich bringt, die immer wieder ausgebügelt werden müssen. Aber hier lernen wir gerade, neue Kommunikationswege zu schaffen und Prozesse zu optimieren.

Welche Erfahrungen können Sie anderen Clubs mit auf den Weg geben?

Remes: Ich mache gerade die Erfahrung, dass das klassische Turnen unglaublich gefragt ist. Für die Kids braucht es nicht immer eine total neue Kreation irgendeiner Sport- oder Tanzart. Gerade ab zehn Jahren rennen uns die Mädels die Halle ein. Eines der häufigsten Probleme, die jeder Verein kennt, ist Trainermangel. Eine Lösung für das Problem habe ich nicht, aber ein ganz wichtiger Punkt ist, dass man die Jugend durch entsprechende Angebote im Verein behält und frühzeitig in die Trainerarbeit integriert.

Was haben Sie in Zukunft beim MTV noch alles vor?

Remes: Johanna und ich haben noch viele Pläne, Ideen sind jedenfalls genug da. Zum Beispiel wollen wir unser Ferienprogramm ausbauen und die Akrobatikszene, die in Gießen noch nicht groß ist, weiter aufbauen. Aber erst einmal hat es für uns Priorität, das derzeitige Programm zu etablieren und zu sichern bzw. langsam zu erweitern. In der Eltern-Kind-Turngruppe für Drei- bis Vierjährige montags von 15.30 bis 16.30 Uhr sind beispielsweise noch einige freie Plätze, während wir für die Sechs- bis Zehnjährigen ein zweites Angebot schaffen werden, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. Ab Januar wird außerdem der Reha-Sport zu meinen Aufgaben hinzukommen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Interviews
  • MTV
  • MTV 1846 Gießen
  • Motivation
  • Sport-Mix
  • Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftler
  • Turnsport
  • Wolfgang Gärtner
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.