29. August 2018, 22:31 Uhr

Klare Ansage von Kai Bolte

29. August 2018, 22:31 Uhr
Für Kai Bolte und Meteor 85 Mittelhessen zählt in dieser Hessenliga-Saison einzig der Titel. (Archivfoto: hf)

Am Wochenende starten die heimischen Sportkegler in die neue Saison. Mit M85 Mittelhessen, GH Allendorf/Lda. und dem KC88 Wettenberg sind wiederum drei Teams in der Hessenliga der Herren vertreten, in der erstmals auch Damen eingesetzt werden dürfen.

»Wie greifen wieder an und wollen Meister werden!« Das sind die klaren Worte von Meteor-Sportwart Kai Bolte. Nur knapp hatte M85 in der Serie 2017/2018 den Aufstieg in die 2. Bundesliga verpasst. Das Team musste sich lediglich dem früheren Erstligisten KSG Neuhof beugen und geht in der kommenden Saison als Favorit auf die Bahnen, zumal kein Absteiger aus der 2. Liga in die Quere kommt. Für die Spielgemeinschaft Alten-Buseck/Reiskirchen spricht auch die Personalie Alexander Lehnhausen, der nun wieder mit vollen Kräften zur Verfügung steht. Damit stehen neben Martin Albach und Kai Bolte gleich drei Topspieler der Hessenliga zur Verfügung. Den Kader der 1. Mannschaft runden Michael Buhl, Sascha Fink, René Junge, Helmut Langstein, Rolf Rohrbach und Robert Gellert ab.

GH Allendorf/Lda. geht in sein siebtes Hessenligajahr in Folge. Nach dem sechsten Platz in der Vorsaison sind die Mannen um Sportwart Steffen Heinz fest entschlossen, die Platzierung zu verbessern. »Unser Anspruch soll es wieder werden, früher oder später unter die Top drei der Liga zu kommen«, so Heinz. Dazu muss die Heimstärke zurückkehren, gingen doch immerhin acht Punkte letzte Saison auf den Holzbahnen im Allendorfer Bürgerhaus verloren, gegenüber sechs auswärts erzielten Punkten. Allendorf verfügt über einen unveränderten Kader mit André Englisch, Jochen Schnecker, Dennis Weber, Steffen Heinz, Andreas Schwabauer, Patrick Petschel, Tobias Sabl, Steffen Stockmann und Markus Magel.

Eine schwere Saison erwartet Sportwart Patrick Schnell für seinen KC 88 Wettenberg. Der Vorletzte der vergangenen Spielzeit sieht in den Neulingen KSG Dillenburg-Herborn und KSG Hönebach-Ronshausen keine unmittelbaren Abstiegskandidaten und rechnet für seinen KC 88 daher von Beginn an mit einem harten Kampf um den Klassenerhalt. Dem Kader gehören nicht mehr Joachim Peter (Ende der Laufbahn) und Gerald Loyo (Wechsel zur SKG Marburg) an. Dafür fügen sich die starken U18-Nachwuchsspieler Jan Anders und Kai Göbler gerade auf den Heimbahnen im Wißmarer Bürgerhaus immer besser ins Team ein, und die Ex-Einzelhessenmeisterin Romana Georg steht aufgrund der Regeländerung ebenfalls zur Verfügung. Der Einsatz von Jörg Schnell nach mehr als 18-monatiger Verletzungspause sollte für Stabilität sorgen. Im Kader stehen Kai-Uwe Schnell, Patrick Schnell, Jörg Schnell, Christian Lenz, Steven Groß, Jan Anders, Kai Göbler, Jörg Wehrenfennig und Romana Georg.

Größter Konkurrent für M85 um den Aufstieg ist wohl der Ex-Zweitligist und letztjährige Dritte BW Sontra (ehemals SKG Sontra). Neben Wettenberg werden sich insbesondere die übrigen Platzierten aus dem hinteren Tabellendrittel aus 2017/2018, Eintracht Heringen und Gute Fahrt Fulda um den Klassenerhalt bemühen müssen.

Am ersten Spieltag am Samstag empfängt M85 Mittelhessen im Reiskirchener Bürgerhaus um 13.30 Uhr Dillenburg-Herborn, der sich mit Oliver Weller (GH Lollar) und Marcus Nadzeyka (ESV Siegen) namhaft verstärken konnte. Da im Wißmarer Bürgerhaus derzeit die Anlaufflächen der Bahnen überholt werden, wurde die Partie KC 88 Wettenberg – GH Allendorf/Lda. getauscht und der Termin auf den 2. September (11 Uhr) im Bürgerhaus Allendorf verlegt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Mittelhessen
  • Sport-Mix
  • Jan Anders
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.