15. April 2019, 18:21 Uhr

Jeder Schuss ein Treffer

15. April 2019, 18:21 Uhr
Wiesecks Keeper Marcel Bonk muss in Hoffenheim gleich neunmal den Ball passieren lassen. (Foto: Friedrich)

Das war bitter! Am Samstag musste die U15 der TSG Wieseck im Abstiegskampf der Fußball-C-Junioren Regionalliga Süd einen Rückschlag hinnehmen. Beim letztjährigen Meister und derzeitigen Tabellenzweiten TSG Hoffenheim unterlag das Team aus Mittelhessen sehr deutlich mit 0:9 (0:3).

Während sich der Bundesliga-Nachwuchs die Chance erhält, den Titel zu verteidigen, fällt die Elf von TSG-Trainer Rene Möbus wieder auf den letzten Tabellenrang zurück. Das lag auch an den Punktgewinnen der Mitbewerber um den Klassenerhalt. Der bisherige Tabellenletzte SV Sandhausen feierte einen 3:0-Heimerfolg über den SV Darmstadt. Auch der FSV Frankfurt gewann sein Heimspiel gegen den Karlsruher SC mit 1:0. Trotz eines 0:3-Pausenrückstandes kamen auch die Stuttgarter Kickers noch zu einem Heim-4:4. Drei Spieltage vor Schluss also eine denkbar schlechte Ausgangssituation für die Gießener Vorstädter. »Wir haben im Kollektiv versagt und zu viele eigene Fehler gemacht«, lautete die Bilanz des enttäuschten TSG-Trainers Rene Möbus. Zwei Wiesecker Fehler nutzte Hoffenheims Kapitän Umut Tohumcu, um sein Team mit 2:0 in Führung zu bringen. Tohumcu, der neben Heimtorwart Lukas Petersson zum U15-Nationalmannschaftskader gehört, freute sich fünf Minuten später über das 3:0 des Teamkollegen Tom Bischof. Auch in der zweiten Hälfte konnten die Wiesecker ihre Leistung nicht steigern. Weitere sechs Tore der Kraichgauer waren die logische Konsequenz. »Aus elf Chancen haben die Hoffenheimer neun Tore erzielt. Jeder Schuss war ein Treffer«, erläuterte Möbus den zweiten Durchgang. »Nun müssen wir die Osterpause nutzen, um unsere Fehler zu analysieren«, gibt der Wiesecker Trainer den Ausblick auf das übernächste Woche stattfindende Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers. Ein Heimsieg wäre für die TSG im Hinblick auf den Klassenerhalt enorm wichtig.

TSG Hoffenheim: Petersson – Haskaj, Liyew, Baumert, Hagmann (47. Iorga), Ebert, Bischof, Tamarez, Weik (47. Leuze), Tohumcu (42. Akgeyik), Knapp (36. Perrone).

TSG Wieseck: Bonk – Bellinghausen (40. Illmer), Czitron, Kümmel (54. Gross), Wontka – Breves, Kuhlmann (43. Hörl), Tahiri, Oberheim, Genc, Mankel (60. Domazet).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Senger (Pforzheim). – Zuschauer: 50. – Torfolge: 1:0 (4.) Tohumcu, 2:0 (15.) Tohumcu, 3:0 (20.) Bischof, 4:0 (36.) Perrone, 5:0 (37.) Hagmann, 6:0 (43.) Haskaj, 7:0 (48.) Bischof, 8:0 (66.) Liyew, 9:0 (68.) Iorga.

Schlagworte in diesem Artikel

  • FSV Frankfurt
  • Fußball
  • Hoffenheim
  • Karlsruher SC
  • SV Sandhausen
  • Stuttgarter Kickers
  • TSG Gießen-Wieseck
  • TSG Hoffenheim
  • Martin Ziehl
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.