31. Januar 2019, 07:00 Uhr

Leichtathletik

Jana Becker: Mittelhessens neue Leichtathletik-Hoffnung

Eine zwölfjährige Akteurin der LG Wettenberg trumpft in der U14 bei »Hessischen« der Leichathleten in Stadtallendorf mächtig auf. Jana Becker von der LG Wettenberg holt sich dabei zwei Titel.
31. Januar 2019, 07:00 Uhr
Jana Becker (r.) von der LG Wettenberg sorgt in Stadtallendorf für Furore. Nach rund 250 Metern versucht Vanessa Mikitenko (SSC Hanau-Rodenbach/Nr. 316) im Toplauf über 800 m noch gegenzuhalten, zollt aber dem hohen Tempo Tribut und fällt auf Rang drei zurück, während Becker schließlich triumphiert. (Foto: ras)

Mit den hessischen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften der U20 und U16 am letzten Wochenende in Stadtallendorf sind die Landestitelkämpfe in der Halle abgeschlossen. Bestens präsentierten sich dabei in der Herrenwaldhalle die heimischen Sprinter der U20, denn Elias Goer vom Sprintteam Wetzlar siegte auf der 60-m-Geraden, Samuel Miro Breithaupt von der TSG Alten-Buseck wurde über 200 m Zweiter. Eine Spitzenzeit lieferte Chiara James von der TSG Gießen-Wieseck im 60-m-Hürdenfinale der U20 ab und gewann eindrucksvoll mit 8,76 Sekunden. Mit tollen Auftritten begeisterte Jana Becker von der LG Wettenberg in der W14. Die noch Zwölfjährige setzte hochgemeldet souverän und mit irre flotten Zeiten über 800 und 2000 m Maßstäbe. Maximilian Rößler von den Sportfreunden Burkhardsfelden gewann zudem Silber in der M15 über 300 und Bronze über 800 m.

Nach seiner verletzungsgeprägtem Vorjahreshallensaison meldete sich Elias Goer eindrucksvoll zurück. Der Wiesecker zeigte mit 6,93 schon im Zwischenlauf über 60 m der U20 seine Klasse und gewann das Finale unbedrängt mit 6,86. Mit der drittschnellsten Zwischenlaufzeit von 7,14 erreichte Samuel Miro Breithaupt den Endlauf und landete dort mit 7,18 auf dem fünften Rang. Beim für die TSG Alten-Buseck startenden Gießener standen dann am Sonntag die 200 m auf dem Plan. Bei 18 Qualifizierten bestätigte Breithaupt seine gute Zeit vom Jahresauftakt in Frankfurt (22,82) und sprintete hinter Philip Hennemuth (SSC Bad Sooden-Allendorf/22,25) mit 22,89 auf einen ungefährdeten Silberrang. Arne Diwisch vom LAZ Gießen lief in dem Wettbewerb mit 24,21 auf den achten Platz.

Über die 300 m der M15 fehlten Maximilian Rößler mit der zweitbesten Zeit von 38,46 lediglich zwei Hundertstel zum Sieg gegenüber dem in einem anderen Zeitlauf antretenden Patrick Lorenz (38,44) von der LG Odenwald. Über 800 m hielt der Burkhardsfeldener bis auf die letzten 200 Metern den Anschluss an die führenden Jan Dillemuth (TV Assenheim/2:09,52) und Lorenz (2:10,63) und lief mit 2:13,76 Minuten auf einen sicheren dritten Rang.

Im Vorjahr wurde Chiara James über 60 m Hürden der U20 etwas unglücklich Vierte. In ihrem zweiten U20-Jahr trumpfte die Wieseckerin mächtig auf, lief im Zeitlauf mit 8,85 die zweitschnellste Zeit und steigerte sich im Finale auf starke 8,76. Das bedeutete den Hessentitel und wie im Vorjahr die Qualifikation (9,10) für die Jugend-DM, die auch Goer und im Vorfeld bereits Breithaupt jeweils über 60 m (7,15) erfüllt hatten. James lief bei 43 Teilnehmerinnen über die 60-m-Flachstrecke zudem mit 7,94 ins B-Finale und erreichte dort mit 7,98 das Ziel als Fünfte. Mit achtbaren 27,00 erreichte Kyra Engel (LG Langgöns-Oberkleen) auf den 200 Metern Rang sechs, Lara-Sophie Schwarz von der TSG Wieseck landete im Weitsprung der U20 mit 5,42 m auf dem sechsten Platz.

Die Auftritte von Jana Becker in der W14 über die 800 und 2000 m zählten zu den Highlights der Titelkämpfe. Die für die LG Wettenberg laufende Becker, altersmäßig eigentlich gerade erst in der W13 angekommen, trumpfte schon am Samstag über 800 m mächtig auf, siegte mit über sieben Sekunden Vorsprung mit 2:17,53, stellte auch um Welten die Tagesbestleistungen der W15 und U20 in den Schatten und wäre 2018 über die 800 m der W14 bei der leichter zu laufenden doppelten Stadionrunde in Deutschland auf Rang vier gelistet worden. Gleichermaßen top präsentierte sich die aus Laubach stammende Becker am nächsten Tag über 2000 m und gewann in bärenstarken 6:57,33 mit 16 Sekunden Vorsprung. Durch Lene Teßmer (7:40,87) lief eine weitere Wettenbergerin über 2000 m in der W15 auf den vierten Platz, Lisa Heinbach (LGLO/7:55,35) wurde Laufsechste. Als Siebte absolvierte Nikola Gans (LAZ Gießen) die 300 m in der W15 in 46,50.

Schlagworte in diesem Artikel

  • LAZ Gießen
  • LG Langgöns-Oberkleen
  • Leichtathletik
  • TSG Gießen-Wieseck
  • Rainer Schmidt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.