Es war am Ende ein hartes Stück für den FSV Fernwald. Mit 4:3-Sieg gewann die Elf von Trainer Karl-Heinz Stete am Sonntag bei den Sportfreunden/Blau-Gelb Marburg und festigte damit ihre Tabellenführung. »Wir haben das Spiel bestimmt, insgesamt geht der Sieg in Ordnung«, brachte Marko Semlitsch, der Sportliche Leiter des FSV, das Geschehen auf den Punkt.

Allerdings sah es zunächst alles andere als gut aus für den Ligaprimus. Nach einem anfänglichen Abtasten waren es die »Kombinierten«, die jubelten. Milano Michel sorgte nach elf Minuten für das 1:0 der Marburger, ehe derselbe Spieler nach 17 Minuten auch für das 2:0 verantwortlich zeichnete. Damit nicht genug, nur weitere 120 Sekunden später musste der FSV Fernwald gleich zweimal verletzungsbedingt wechseln. Für Rafael Szymanski kam Henrik Bluhm im Angriff, in der Defensive musste Dominik Völk seinen Posten an Julian Bender abtreten. Es spricht aber für den FSV, dass diese Ausfälle bestens kompensiert wurden, zumal Fernwald stärker und stärker wurde. Es dauerte aber bis zur 39. Minute, ehe Kevin Bartheld die Bemühungen der Gäste erstmals belohnte. 120 Sekunden später war erneut Bartheld zur Stelle, der zum 2:2 traf, gleichbedeutend mit dem Pausenstand.

Nach dem Wechsel waren die Verhältnisse klar, der Spitzenreiter bestimmte das Geschehen. Es dauerte aber fast 25 Minuten, bis die Überlegenheit des FSV Fernwald auch belohnt wurde. In der 69. Minute brachte Bartheld einen Eckball in den Flörsheimer Strafraum, Denis Weinecker köpfte das Spielgerät an den Pfosten, den Abpraller bugsierte Louis Goncalves zum 3:2 für den Gast ins Netz. 13 Minuten vor dem Ende bediente Henrik Bluhm Felix Erben – und der bedankte sich mit dem 4:2. »Wir haben uns dann noch mal unnötig in Schwierigkeiten gebracht«, sagte Semlitsch zu den letzten fünf Minuten. Zuvor hatte der FSV im Mittelfeld den Ball verloren, Danny Fischer wusste sich nur mit einem Foul zu helfen – es gab Strafstoß für die »Kombinierten«. David Moreno nutzte diese Gelegenheit und verkürzte auf 3:4. In der verbleibenden Spielzeit warfen die Gastgeber alles nach vorne, doch richtig zwingende Gelegenheiten stellten sich nicht mehr ein, so dass der FSV Fernwald seinen achten Saisonsieg feiern durfte.

Am kommenden Samstag genießt der FSV Fernwald wieder Heimrecht, dann empfängt die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Stete den TuS Dietkirchen.

SF/BG Marburg: Eidam; Tochihara, Gantenberg (ab 66. Czyrzewski), Herberg, Schmitt, Pape, Thalmann (ab 82. Heuser), Huhn (ab 46. Ullmann), Jencik, Michel, Moreno.

FSV Fernwald: Wagner; Filges (ab 70. Richardt), Völk (ab 19. Bender), Fischer, Jörg, Bartheld, Simon, Goncalves, Weinecker, Felix Erben, Szymanski (ab 19. Bluhm).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Sinning (Ihringshausen). – Zuschauer: 120. – Torfolge: 1:0 (11.) Michel, 2:0 (17.) Michel, 2:1 (39.) Bartheld, 2:2 (41.) Bartheld, 2:3 (69.) Goncalves, 2:4 (77.) Felix Erben, 3:4 (85.) Moreno (Foulelfmeter).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • Michael Schüssler
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.