27. August 2018, 22:58 Uhr

Heuchelheim Turniersieger

27. August 2018, 22:58 Uhr

Nach vier Tagen ging am Samstag der 27. Karl-Hoffmann-Cup der HSG Dilltal in Werdorf mit den Endspielen zu Ende. Den Turniersieg und die 300 Euro Siegprämie holten sich vor über 150 Zuschauern die TSF Heuchelheim. Der Landesligist besiegte im Finale Bezirksoberligist HSG Lumdatal mit 33:27 (11:13). In der Vorrunde hatte Lumdatal Heuchelheim noch mit 27:23 besiegt. Rang drei ging an Vorjahressieger TSV Griedel nach einem 31:28 (13:13)-Erfolg über Gastgeber HSG Dilltal. Knapp mit 26:25 (11:12) sicherte sich die MSG Linden II gegen den TV Wetzlar den fünften Platz.

Zudem wurden noch vier Einzelkonkurrenzen ausgezeichnet. Der Fairness-Pokal ging an Turniersieger TSF Heuchelheim. Marcel Köhler (HSG Lumdatal) war mit 32 Treffern bester Torschütze. Zum besten Torwart gekürt wurde Sebastian Balkhaus (TV Wetzlar) und Constantin Jantos (TSV Grie-del) wurde bester Spieler des Turniers.

Endspiel / TSF Heuchelheim – HSG Lumdatal 33:27 (11:13): Am Ende sprachen beide Seiten von einem verdienten Sieg der TSF Heuchelheim. Nach einer Viertelstunde führte Lumdatal mit 9:7, auch zur Pause lag der Bezirksoberligist 13:11 vorne. Nach dem Wechsel ging Heuchelheim beim 16:15 (35.) in Führung und baute diese auf 21:17 (41.) aus. Von da an ließ sich die Mannschaft von Trainer Claus Well nicht mehr vom Kurs abbringen. Beiden Teams waren die hohen Belastungen in der Vorbereitung in den letzten Wochen anzumerken. Claus Well, der nur zehn Spieler aufbieten konnte, zeigte sich insgesamt zufrieden. Bester Werfer beim Sieger war der Ex-Vollnkirchener Daniel Schmidt (10). Sein Lumdataler Kollege Clemens Bukschat dagegen nicht: »Wir haben noch viel Arbeit vor uns!«

Tore Heuchelheim: Daniel Schmidt (10), Niko Hoffmann (7), Björn Hofmann (6), David Kröck (3), Henry Rinn (3/1), Licher, Czaja, Dennis Weber und Koch (je 1). - Tore Lumdatal: Kühn (10), Köhler (8), Rein (3), Michael Kern, Schlapp (je 2), Henke und Heß (je 1).

Platz fünf: TV Wetzlar – MSG Linden II 25:26 (12:11): Tore Wetzlar: Emmelius (6/1), Johannes Schetzkens (5), Schmidt, Stanzel, Michael Schetzkens (je 3), Pohlner, Goldbuch (je 2) und Hasenpflug (1). - Tore Linden II: Vogel (6), Hillebrand (4), Adamczyk (4/1), Weimer (4/2), Hirzmann, Zammert, Alexander Mastenbroek (je 2), Pelikan, Höhn (je 1).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Claus Well
  • HSG Lumdatal
  • Handball
  • MSG Linden
  • TSF Heuchelheim
  • TSV Griedel
  • Volkmar Köhler
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.