12. September 2018, 21:17 Uhr

Guter Mix aus Jung und Alt

12. September 2018, 21:17 Uhr

Verletzungssorgen, berufsbedingte Ausfälle, gesundheitliche Probleme: An Engpässen im Kader des MTV 1846 Gießen herrschte in der vergangenen Oberligasaison kein Mangel. »Gerade am Ende waren wir in einigen Partien oft nur sehr dünn besetzt«, blickt Trainer Christoph Wysocki aufs letzte Jahr zurück. »Unter diesen Umständen war der sechste Platz eine wirklich gute Leistung.« Der damit verbundene Klassenerhalt ist auch in der am 14. September beginnenden neuen Spielzeit erklärtes Ziel. »Da sehe ich uns aber gut gerüstet«, so Wysocki weiter, der mit der bisherigen Vorbereitung hochzufrieden ist.

Vor allem personell sind die Männerturner breiter aufgestellt, können nun auf einen Stamm aus zwölf bis 14 Spielern zurückgreifen. So konnte das Team des Vorjahres im Kern zusammengehalten werden. Aus Lich kehrte zudem Aufbauspieler Halil Shala zurück, der bereits zuvor für den MTV 1846 aktiv war. Besonders freut sich Wysocki aber über vier NBBL-Spieler der Gießen 46ers, die schrittweise an den Herrenbasketball herangeführt werden sollen: Sebastian Brach, Tim Schneider, Paul Carl (alle Jahrgang 2002) sowie Robin Njie (2001). »Das ist eine gute Mischung aus Jung und Alt. Die erfahreneren Spieler, die teils schon seit Jahren mit mir trainieren, werden das Kommando übernehmen und den Nachwuchsspielern bei ihrer Entwicklung helfen. Wenn das gelingt, dann ist das mehr wert als ein bestimmter Tabellenrang.«

Ein besonderes Augenmerk legt Wysocki dabei erneut auf eine harte Defensive: »Als Spieler sah ich das noch anders«, gesteht er mit einem Schmunzeln, »als Trainer aber ist mir eine strukturierte Verteidigung sehr wichtig.« Ähnliches gilt auch für die andere Seite des Feldes, wo der Übungsleiter einen geduldigen Spielaufbau bevorzugt. »Dabei darf man die Mannschaft gleichzeitig nicht zu stark einschränken. Sie sollen aus den Systemen aussteigen dürfen und selbst die Initiative ergreifen, solange dies nicht kopflos geschieht.«

Erstmals umsetzen wollen die Gießener diese Vorgaben am Freitag (20.15 Uhr). Zum Saisonauftakt schlägt der Tabellenvierte des Vorjahres aus Darmstadt seine Zelte in den River-Barracks auf. Das erste Stadtderby gegen die Aufstiegsmannschaft der Gießen Pointers II findet bereits zwei Wochen später statt.

Kader: Jonas Schilling, Laurenz Pitz, Rudolf Rettig-Akrasi, Eduard Giese, Robin Njie, Martin Zachosch, Philippe Ouedraogo, Jordan Bendarouach, Sebastian Brach, Paul Carl, Hasan Cetin, Sören Beck, Till Scheld, Tim Schneider, Jan Volk, Halil Shala, Mehmet Yaldiz, Tobias Belik.

Trainer: Christoph Wysocki.

Heimhalle: Rivers Barracks.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.