12. September 2018, 17:11 Uhr

Großer Umbruch

12. September 2018, 17:11 Uhr
Die HSG Lollar/Ruttershausen vor dem Saisonstart in der Landesliga (hintere Reihe, v. l.): Co-Trainer Marcell Pape, Trainer Sören Asboe, Simon Semmelroth, Lorenz Lindenthal, Eike Schuchmann, Marlon Los Santos, Christian Ziehm, Tom Grote, Torwarttrainer Christoph Sack; vordere Reihe (v. l.): Mischa Schneider, Sascha Mühlich, Igor Dud, Julian Brücher, Nikola Janecic, Alexander Schwellnus. Es fehlen: Julian Anthes, Daniel Schlapp, Jonas Dorzweiler und Domenic Graf. (Foto: Friedrich)

»Wir geben dieses Jahr den jungen Spielern die Chance, sich in der Landesliga zu beweisen«, sagt Sören Asboe, der Trainer der HSG Lollar/Ruttershausen. Die HSG stellt sich vor der neuen Handball-Saison ganz neu auf. Zehn Neuzugänge und acht Abgänge verändern das komplette Gesicht des Teams.

So stand in der Vorbereitung eine Mannschaft auf der Platte, die so noch nie zusammengespielt hat. In den Wochen vor dem Rundenstart stand der Spaß im Vordergrund und vor allem das Teambuilding. Die Testspiele brachten gute Ergebnisse, Lollar/Ruttershausen konnte aber nie mit der gesamten Mannschaft antreten, da viele Spieler berufs- oder verletzungsbedingt ausfielen. Trotz dieser Umstände zog das Team die komplette Vorbereitung durch und fiel positiv auf.

Dieser Schwung soll nun auch in den Ligastart mitgenommen werden. Der gewollte personelle Umbruch sorgt nun auch für andere Ziele in der Liga. In der neuen Saison ist die HSG Lollar/Ruttershausen stark abhängig von einem fitten Kader, denn nur so kann man den Klassenerhalt – das vorrangige Ziel in dieser Spielzeit – schnell erreichen. »Um dieses Ziel zu realisieren, müssen wir in jedem Spiel ans Limit gehen«, sagt Asboe. Dabei sollen der Teamgedanke und der Spaß nach Lollar zurückkehren. Man möchte mit schnellem, kämpferischem Handball, einem variablen Angriff und einer giftigen Abwehr ein unangenehmer Gegner werden.

»Geheimtipp« Friedberg

In dieser Saison werden nach Asboes Ansicht die »üblichen Verdächtigen« TV Breckenheim, MSG Linden und TSV Lang-Göns oben mitspielen. »Mein Geheimtipp ist noch die TG Friedberg«, ergänzt der HSG-Coach.

Für die neu zusammengewürfelte Truppe der HSG Lollar/Ruttershausen startet am Samstag um 19 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei der TG Friedberg die Herausforderung Landesliga.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Handball
  • Laura Eßer
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.