14. August 2018, 23:13 Uhr

Rollstuhlbasketball

Gelungene Generalproben für deutsche Teams

14. August 2018, 23:13 Uhr

Wenige Tage vor dem Beginn der Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft in Hamburg ist den beiden deutschen Mannschaften eine gelungene Generalprobe geglückt. Sowohl die Damen als auch die Herren setzten sich beim Vorbereitungsturnier in Köln gegen starke Gegner durch und sicherten sich nach drei Spieltagen den ersten Platz.

Beim in diesem Jahr erstmals ausgetragenen Nations Cup bekam es die Damen-Auswahl von Cheftrainer Martin Otto und Co-Trainerin Janet McLachlan mit den Mannschaften aus Australien und Spanien zu tun. Mit jeweils zwei Siegen (66:36 sowie 66:33) über die spanische Auswahl sowie einem Sieg (67:60) und einer knappen Niederlage (51:52) gegen Australien setzten die deutschen Korbjägerinnen eine Duftnote im Hinblick auf die am Donnerstag beginnende Heim-WM. Verzichten musste Otte auf Lisa Nothelfer, die ihre Teilnahme an der WM kurzfristig aus persönlichen Gründen abgesagt hatte.

»Das war auf jeden Fall kein leichtes Turnier für uns. Australien ist ein starker Gegner und wir haben auf Augenhöhe gespielt. Damit bin ich sehr zufrieden. Nach den Auftritten in den letzten Tagen in Köln bin ich überzeugt davon, dass wir den Ausfall von Lisa Nothelfer auch mit elf Athletinnen kompensieren können. Wir werden also nicht kurzfristig nachnominieren. Die Spiele haben gezeigt, wie wertvoll die letzten Trainingseinheiten waren, in denen wir unter anderem gegen reine Männermannschaften spielen und uns so vor allem in der Defense noch mal um einiges verbessern konnten. Jetzt freuen wir uns darauf, dass es am Donnerstag endlich losgeht«, zog Headcoach Otto zufrieden Resümee.

Die Herren von Bundestrainer Nicolai Zeltinger bekamen es in Köln mit den Mannschaften aus Japan, Südkorea sowie dem amtierenden Weltmeister Australien zu tun. Zwar hatte das Team Germany im Auftaktmatch gegen Japan mit 64:66 noch knapp das Nachsehen. Doch mit zwei weiteren starken Auftritten belohnten sich die Herren mit einem knappen aber verdienten 69:68-Erfolg über Australien sowie einem souveränen 83:64-Sieg über Südkorea und dem damit verbundenen Turniersieg.

»Ich bin natürlich sehr zufrieden, wie das Turnier ausgegangen ist. Wir hatten zunächst gegen Japan einen etwas unglücklichen Start. Der Sieg gegen Australien war dann etwas ganz Besonderes. Das erste Mal seit langer Zeit konnten wir ein Spiel gegen sie wieder gewinnen. Gegen Südkorea konnten wir dann noch mal eine Schippe drauflegen. Nach 26 Testspielen kann ich sagen, dass wir da angekommen sind, wo wir sein wollen. Es war eine Vorbereitung mit Höhen und Tiefen. Wir haben gezeigt, dass wir auch mit den Großen mithalten können. Mit dieser Gewissheit im Rücken reisen wir jetzt entspannt nach Hamburg«, freute sich Zeltinger.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Rollstuhlbasketball
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.