02. Mai 2018, 17:28 Uhr

GSV III muss absteigen

02. Mai 2018, 17:28 Uhr
Am letzten Spieltag den Klassenerhalt gesichert hat der VfB Ruppertsburg um Julian Vogeltanz, der zwei Einzelsiege zum 9:5-Erfolg gegen Eberstadt/Muschenheim beisteuert. (Vogler)

An der Tabellenspitze war alles geklärt, und so richtete sich der Blick zum Saisonkehraus in der Tischtennis-Bezirksliga auf die Abstiegs- und Relegationsfrage. Es erwischte nun doch noch den lange als gesichert geltenden Gießener SV III, der beim SV Odenhausen/Lumda eine deftige 3:9-Niederlage erlitt. Die Lumdataler revanchierten sich somit für den mit dem gleichen Ergebnis ausgefallenen Misserfolg der Vorrunde. Als schwächste Mannschaft der Rückrunde müssen die Schwimmer nun in den sauren Apfel des Abstiegs beißen. Wie im Hinspiel mit 9:5 endete der »Relegationsgipfel« zwischen dem VfB Ruppertsburg und Aufsteiger TTG Eberstadt/Muschenheim, der VfB schickte die TTG damit in die schwere Relegationsrunde um den Klassenerhalt gegen den TSV Allendorf/Lumda II und den SSV Lardenbach/Klein-Eichen am Wochenende.

SV RW Odenhausen/Lda. – Gießener SV III 9:3: Das GSV-Desaster deutete sich früh an, denn schnell lagen die Gäste mit 1:5 im Hintertreffen. Pejman Khameghir/Reiner Maier hielten gegen Sebastian Haupt/Steffen Groß ordentlich mit, verloren im fünften Satz mit 8:11. Julio Cordero/Matthias Heickmann hatten gegen Steffen Kühnel/Michael Groß mit 3:0 gewonnen, aber die Odenhausener Marko Benner/Tino Magel bezwangen Arne Appunn/Robin Kehr ebenfalls mit diesem Ergebnis. Als dann Cordero und Heickmann vorn gegen St. Groß und Haupt abgaben, Kühnel sich 3:1 gegen Appunn durchsetzte und Benner und Magel hinten gegen Maier und Kehr nichts zuließen, stand es 7:2 für die Gastgeber. Allein Khameghir hatte in der ersten Einzelrunde für die Schwimmer gegen M. Groß punkten können. Jetzt kam für die Schwimmer auch noch Pech dazu: Cordero, der nicht seinen besten Tag erwischt hatte, führte gegen Haupt mit 2:1, dieser rettete sich glücklich mit 13:11 in den Entscheidungssatz – den er allerdings glatt mit 11:5 für Odenhausen entschied. Heickmann bezwang St. Groß, aber Kühnel besiegelte das Schicksal des GSV III mit einem Fünfsatzerfolg gegen Khameghir.

VfB Ruppertsburg – TTG Eberstadt/Muschenheim 9:5: Dank ihrer Doppelstärke ging die TTG Eberstadt/Muschenheim zunächst in Führung. Julian Vogeltanz/Patrick Strack hatten Philipp Horvath/Karsten Ott im Hinspiel besiegt, diesmal kassierte das VfB-Duo dreimal in der Verlängerung eine 0:3-Niederlage. Michael Hahn/Daniel Kozy (VfB) hatten sich wiederum mit Norbert Paulsen/Michael Gilbert auseinanderzusetzen. Erst im Entscheidungssatz konnten die Gastgeber enteilen und 11:5 gewinnen. Im Gegensatz zum Hinspiel führten Werner Bender/Tobias Montag (TTG) gegen Alexander Kozy/Jochen Gebauer, retteten den Sieg für Eberstadt/Muschenheim aber auch erst im fünften Satz mit 3:2. Die erste Einzelrunde entwickelte sich zu einem fast völligen TTG-Desaster, denn nur Horvath holte einen Zähler mit einem 3:1 über Hahn. So führten die Ruppertsburger mit 6:3, Horvath verkürzte mit seinem zweiten Einzelerfolg über D. Kozy zum 4:6 aus Sicht der TTG. Hahn und J. Vogeltanz schraubten das Zwischenergebnis mit klaren 3:0-Erfolgen über Paulsen und Ott auf 8:4, ehe Gilbert mit seinem Fünfsatzerfolg über A. Kozy noch einmal etwas aufschloss. Strack holte sich den Auftaktsatz gegen Bender nur glücklich mit 13:11, der TTGler schlug jedoch mit 11:8 zurück. Danach dominierte der Ruppertsburger Strack mehr und mehr bis zum Jubel über den Klassenerhalt mit 11:7 und 11:5.

SV GW Gießen – TTV Heimertshausen 9:1: Der TTV wehrte sich tapfer, gewann insgesamt 13 Sätze – aber es sprang nur der Ehrenzähler heraus. Den holte Schlitt gegen Gianluca Eller mit 3:2. Viermal waren die Grün-Weißen nur durch ein 11:9 in den Entscheidungssätzen vorn. Birkenhauer/Nils Keune sowie Christian Görgmayr/Florian Rink kamen in den beiden ersten Doppeln zu hauchdünnen Erfolgen. Letztere gewannen so auch ihre Einzel gegen Holger Bräutigam bzw. Weiß. Eller hatte das Doppel mit Axel Heckner mit 3:1 entschieden. Birkenhauer (2), Keune und Heckner erledigten ihre Einzel zu null.

Post SV Gießen – TSV Klein-Linden II 9:1: Die Begegnung endete mit dem gleichen Ergebnis wie in der Vorrunde. Die Gießener Andreas und Marco Morsch besiegten Christian Fensterer/Jörn Lenz mit 3:1, Fensterer revanchierte sich dann mit einem 3:1-Einzelerfolg gegen Andreas Schmalz. Schmalz hatte mit Fabian Büttner als Partner Matthias Zörb/Ingo Eißer geschlagen und auch Michael Morsch/Thorsten Ihlenfeldt waren Sieger über Christian Jung/Dirk Eschenburg geblieben. Knapper als im Doppel ging es im Einzel zwischen Ihlenfeldt und Eschenburg zu, das der Kleinlindener mit 9:11 im Entscheidungssatz nur knapp verlor.

TV Großen-Linden II – TTC Wißmar 2:9: Achtmal lautete das Endergebnis der elf ausgetragenen Matches 3:1, einmal 2:3 – die Begegnung zum Kehraus zog sich doch auf zweieinhalb Stunden, obwohl die Gastgeber dreifachen Ersatz aufboten. Daniel Schmidt/Rafael Romero Gutierrez (TV) bezwangen Gunter Penzel/Steffen Kreiling, aber Alec Metsch/Timo Geier und Marc Henkel/Moritz Schreiber brachten den Favoriten aus Wißmar in Führung. Steffen Pohl besiegte Geier etwas deutlicher als in der Vorrunde, das blieb aber auch der einzige Einzelzähler für die Gastgeber. Kreiling tat sich gegen den Lindener Josef Huf schwer und kam im fünften Satz mit 11:9 etwas glücklich zu seinem Sieg.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießener SV
  • TSV Klein-Linden
  • Tischtennis
  • Norbert Englisch
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.