03. April 2018, 19:30 Uhr

FC Gießen

FC Gießen treibt Kaderplanung für neue Saison voran

Ein erstes Gesicht des neuen Fußball-Flaggschiffs FC Gießen ist bereits erkennbar: Die Personalplanungen des Konstrukts aus VfB 1900 Gießen und Watzenborn-Steinberg schreiten voran.
03. April 2018, 19:30 Uhr
Brian Mukasa ist einer von zwei bisherigen Neuzugängen des FC Gießen. Weitere sollen folgen. (Foto: fro)

Wer bildet das personelle Gerüst des neuen FC Gießen?

Zehn Spieler des aktuellen Flaggschiffs SC Teutonia Watzenborn-Steinberg stehen für die nächste Saison bereits unter Vertrag: Torhüter Tolga Sahin ist zur neuen Saison allerdings nicht die klare Nummer eins des FC Gießen. »Es wird einen Konkurrenzkampf geben«, kündigt Trainer Daniyel Cimen an. Fest gebunden sind auch die Verteidiger Oliver Laux, Christopher Schadeberg, Matthias Henn, Vaclav Koutny und Christopher Spang, die Mittelfeldakteure Johannes Hofmann, Timo Cecen, Abdenour Amachaibou sowie Stürmer Markus Müller. Die auslaufenden Verträge der Offensivspieler Louis Goncalves und Barbaros Koyuncu sollen verlängert werden. »Wir sind in Gesprächen mit nahezu allen Spielern, die Vertragsverlängerungen sind ligaunabhängig«, sagt Cimen. Dass beide Stoßstürmer Rafael Szymanski und Damjan Marceta einen neuen Vertrag bekommen, erscheint unwahrscheinlich.

 

Welche Neuzugänge kommen, welche Positionen sollen noch neu besetzt werden?

Mit Noah Michel (22, in Lich geboren) und Brian Mukasa (22, in Gießen geboren) wurden bereits zwei technisch beschlagene, wendige Offensivspieler aus der Verbandsliga verpflichtet. »Sie sind ein Gegenpart zu dem, was wir schon haben«, sagt Cimen. »Beide sind flexibel einsetzbar und können sich gut zwischen den Linien bewegen. Wir wollen ihnen helfen, den nächsten Schritt zu machen.« Abgesehen davon kündigt Cimen an, dass noch »mindestens drei, vier neue Spieler« kommen. Bedarf besteht auf der Außenverteidigerposition. »Die wurden im letzten Sommer sehr erfinderisch besetzt.« Generell gilt: Cimen und Chefscout Michael Fink suchen nach Spielern, Cimen führt das sportliche Gespräch, ehe Dominik Fischer und Andreas Heller die Vertragsgespräche führen.

 

Wie groß ist der heimische Anteil des neuen Aushängeschilds dann noch?

Rund ein Drittel des Teams des neuen FC Gießen wird einen lokalen Bezug besitzen. Dazu zählen dann auch Spieler wie Timo Cecen, der in Marburg geboren wurde und in der Jugend bei der TSG Wieseck spielte. Qualität geht vor, aber: »Wir versuchen, auf den heimischen Bezug zu achten. Wenn der Qualitätsunterschied nicht groß ist, entscheiden wir uns für den heimischen Spieler«, sagt Cimen. Ähnlich ist das Verhältnis in der zweiten Mannschaft, die momentan um den Aufstieg in die Verbandsliga Mitte kämpft.

 

Was passiert mit den Spielern, die vom VfB 1900 Gießen kommen?

Investor Jörg Fischer hatte auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung der Teutonia Ende März die Überlegung öffentlich gemacht, eine dritte Mannschaft anzumelden, um die Gießener Spieler aufzufangen. Sicher ist diese Variante noch nicht. Starten könnte dieser FC Gießen III laut Kreisfußballwart Henry Mohr in der Kreisoberliga, da der VfB 1900 vor dem Abstieg aus der Gruppenliga in eben diese Klasse steht. Einem solchen Antrag müsste der Kreis- und Verbandsspielausschuss zustimmen. Eine Entscheidung wird allerdings nicht vor Mai erwartet, aktuell sind die Verantwortlichen mit den finalen Zügen der »Gründung« des FC Gießen beschäftigt. Der neue Vereinsname muss auf einer weiteren Mitgliederversammlung bestätigt werden, die Ummeldungen der Jugend-Spielrechte müssen erfolgen. Die Frist hierfür endet am 30. April.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abdenour Amachaibou
  • Commerzbank Arena
  • Fußball
  • Henry Mohr
  • Johannes Hofmann
  • SC Teutonia Watzenborn-Steinberg
  • TC Rot-Weiß Gießen
  • TSG Gießen-Wieseck
  • VfB 1900 Gießen
  • Watzenborn-Steinberg
  • Sven Nordmann
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.