22. März 2018, 19:44 Uhr

Fusion

FC Giessen in Rot und Weiß

Der neue Vereinsname, der aus dem Zusammenschluss von Watzenborn-Steinberg und VfB 1900 Gießen hervorgehen soll, steht fest. Weitere Infos zur aktuellen Mitgliederversammlung.
22. März 2018, 19:44 Uhr
Der FC Gießen geht bald im Waldstadion auf Punktejagd. (Foto: hf)

Gegen 19.35 Uhr ließ Jörg Fischer, Geschäftsführer des SC Teutonia, die Katze aus dem Sack: Das neue Konstrukt, das aus SC Teutonia Watzenborn-Steinberg und VfB 1900 Gießen hervorgeht, soll FC Giessen heißen, die Vereinsfarben werden Rot und Weiß sein. "Es war aus unserer Sicht essenziell, dass der Name Gießen mit der Stadt und der Strahlkraft vorkommt", sagte Fischer während seiner rund halbstündigen Rede bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung der Pohlheimer.

 

Mitglieder des VfB 1900 aufgenommen

Um ca. 19.50 Uhr stimmten die Mitglieder des SC Teutonia am Donnerstag der Aufnahme der Mitglieder des VfB 1900 Gießen zu. Der volle Saal mit 97 Mitgliedern zeigte dabei extreme Zustimmung, es gab lediglich zwei Nein-Stimmen und vier Enthaltungen. "Ich denke, das war ein Meilenstein. Wir schaffen hiermit etwas Großes. Herzlich Willkommen VfB 1900 Gießen", sagte Fischer. Die Mitglieder des VfB 1900 Gießen hatten in der letzten Woche beschlossen, ihre Fußball-Abteilung aufzulösen.

Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des SC Teutonia wurde die Aufnahme der VfB-1900-Fußballer beschlossen. (Foto: sno)
Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des SC Teutonia wurde die Aufnahme der VfB...

 

 

Erste Mannschaft in Gießen, zweite Mannschaft und Jugend in Pohlheim

Die zentrale Spielstätte des FC Giessen, der ab Sommer in Hessen- oder Regionalliga spielt, soll das Gießener Waldstadion sein. "Wir arbeiten daran, aus der in die Jahre gekommenen Spielstätte wieder eine tolle zu machen", sagte Fischer, der deshalb gleich am Freitagmorgen wieder einen Termin bei der Stadt Gießen hat. Die zweite Mannschaft und die Jugend sollen auf dem Gelände an der Neumühle in Pohlheim spielen.

Der Geschäftsführer kündigte auch an, dass es Überlegungen gibt, eine dritte Mannschaft zu gründen. Weiteres interessantes Detail der außerordentlichen Mitgliederversammlung: Fischer machte deutlich, dass der neue FC Giessen kein Interesse daran hat, dass auch Football-Zweitligist Gießen Golden Dragons im Waldstadion spielt. "Der Platz ist danach ziemlich hinüber. Wir sind im Austausch mit der Stadt und ich denke, dass sie auch andere gute Alternativen haben werden."

+++ Lesen Sie auch: Ärger bei Footballern über Aussagen zu Nutzung von Waldstadion

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • SC Teutonia Watzenborn-Steinberg
  • VfB 1900 Gießen
  • Sven Nordmann
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.