09. August 2018, 17:52 Uhr

Einstellig soll’s werden

09. August 2018, 17:52 Uhr
Vertritt den Fußballkreis Gießen in der A-Junioren-Hessenliga – die TSG Wieseck. (Foto: pm)

Mit 14 Mannschaften startet die A-Junioren-Hessenliga am Wochenende in die Fußball-Saison 2018/2019. Der FSV Frankfurt konnte sich als Meister in den Relegationsspielen gegen die SV Elversberg durchsetzen und den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga feiern. Mit dem SV Wehen Wiesbaden musste dagegen eine hessische Mannschaft den Gang aus der Bundesliga in die Hessenliga antreten. Es gibt insgesamt drei Aufsteiger. Zu Verbandsliga-Nord-Meister FV Horas und Süd-Meister FV Biebrich 02 gesellt sich die TuS Hornau, die sich in den Aufstiegsspielen gegen den VfB Marburg durchsetzen konnte.

Nach dem Abstieg des VfB 1900 Gießen vertritt nur noch die TSG Wieseck den Sportkreis Gießen in Hessens höchster Liga. Die U19 der TSG wird im dritten Jahr von Fabian Durst trainiert. Ihm zur Seite steht Co-Trainer Yanik Pauli, der von der TSF Heuchelheim zur TSG gewechselt ist. Die U19 geht mit 27 Spielern, darunter drei Torhütern, in die Saison. Dabei müssen Durst und Pauly auf die Langzeitverletzten Mikhail Alsen, Ruben Enobore und Agon Dervishi verzichten. Das Team, das mit vielen Spielern des jüngeren Jahrgangs 2001 besetzt ist, »braucht die ersten Spiele Zeit und Erfahrung, um die erste Punkte einzufahren«, so Durst. Doch grundsätzlich ist die Mannschaft nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ gut aufgestellt und gefestigt. Von den Neuzugängen schlugen Ferdinand Scholl (SG Kelkheim) und Yannis Grönke (VfB 1900 Gießen) am stärksten ein. »Klares Saisonziel ist daher, möglichst schnell nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben und am Ende einen einstelligen Tabellenplatz innezuhaben«, so der U19-Cheftrainer.

Das Trainerteam zeigte sich mit den taktischen Schwerpunkten und den ordentlichen Testspielen insgesamt zufrieden. Die TSG Wieseck absolvierte dabei zehn Tests, beispielsweise gegen die A-Junioren des VfL Bochum und die Senioren des Gruppenligisten TSF Heuchelheim. Als positiv sah Durst dabei die knappe 0:1-Niederlage gegen den Halleschen FC im Rahmen eines viertägigen Trainingslagers in Dresden. »Halle hatte zuvor RB Leipzig mit 3:0 besiegt, doch trotz unserer 0:1-Niederlage haben wir den Gegner spielerisch klar dominiert«, so Durst.

Bei der Einschätzung der Hessenliga sieht Durst »viele Partien tagesformabhängig in einem insgesamt engen Teilnehmerfeld der A-Junioren-Hessenliga«. Den SV Darmstadt 98, KSV Hessen Kassel und den SV Wehen Wiesbaden sieht der erfahrene Cheftrainer aus Wieseck dabei als Favoriten auf die Meisterschaft. Es herrscht viel Vorfreude auf den Saisonstart bei den Gießener Vorstädtern für den Sonntag, wenn die TSG Wieseck um 11 Uhr die TS Ober-Roden zum Auftakt zu Gast hat. Das erste Auswärtsspiel bestreitet die Durst-Elf eine Woche später auf dem Halberg bei Bundesliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Darmstadt 98
  • FSV Frankfurt
  • Fußball
  • SV Darmstadt 98
  • SV Elversberg
  • Sportkreis Gießen
  • TSF Heuchelheim
  • TSG Gießen-Wieseck
  • VfB 1900 Gießen
  • VfL Bochum
  • Yanni
  • Mike Adams
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.