04. September 2018, 21:01 Uhr

Dragons verlieren letztes Auswärtsspiel

04. September 2018, 21:01 Uhr

Am vergangenen Sonntag bestritten die Gießen Golden Dragons ihr letztes Auswärtsspiel der Saison bei den Straubing Spiders. Der Aufsteiger aus der Regionalliga spielt eine furiose erste GFL 2-Saison und hat gegen so manchen Favoriten deutliche Siege eingefahren. Auch die Dragons mussten beim 31:41 die Überlegenheit der Gastgeber anerkennen.

Die Gießener starteten mit dem Ballbesitz ins Spiel. Nach je einem misslungenen Field- Goal-Versuch beider Teams leitete ein Ballverlust von Carson Williams die ersten Punkte für die Straubing Spiders ein. Gegen das Gespann Quaterback Mark Wright und Receiver Darius White fand die Dragons Defense bis zu Schluss kein Mittel. So gelangen den Spinnen relativ schnell zwei Touchdowns, und die Dragons lagen schon im ersten Viertel mit 0:13 hinten. Das zweite Quarter schien dann erfolgreicher für die Dragons zu werden, Keven Deschamp konnte einen Pass von Carson Williams in der Endzone fangen und auch der Extra-Kick durch Marc Buarque war gut. Allerdings ließ die Antwort der Spinnen nicht lange auf sich warten, direkt im folgenden Spielzug erzielten sie den nächsten Touchdown zum 20:7. Die letzten Punkte der Halbzeit gingen dann aber doch an die Drachen. Kicker Marc Buarque kickte den Ball für ein Field Goal sicher durch die Stangen zum 10:20-Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit begann dann etwas besser für die Gießener. Zunächst konnte die Defense die Gastgeber zur Abgabe des Angriffsrechtes zwingen. Den gewonnenen Ballbesitz wandelten die Dragons direkt in einen Touchdown um. Erich Heinz fing einen Pass von Carson Williams in der Endzone zum 17:20 (PAT gut, Marc Buarque). Es dauerte nur wenige Spielzüge bis der Spider Kevin Graupner mit einem 50-Yard-Lauf in die Endzone den Abstand wieder auf 28:17 erhöhte (inklusive Two-Point-Conversation). Aber auch die Drachen-Offense zeigte nun ihr Potenzial. Michael Carev fing einen 50-Yard-Pass von Williams und lief in die Endzone zum 23:28 (Two-Point-Conversation scheiterte). Es kam zum regen Schlagabtausch. Direkt im nächsten Spielzug konnten erneut die Gastgeber punkten. Wieder war es Quaterback Mark Wright auf Receiver Darius White, der gekonnt die Dragons-Defense ausspielte und zum 35:23 für die Spiders in die Endzone lief. Danach schien der Knoten der Spiders endgültig geplatz zu sein, ein weiterer Touchdown führte zum 41:23. Aber auch die Dragons wollten das Spiel noch nicht verloren geben. Wieder war es Carev, der einen langen Pass von Williams in der Endzone fangen konnte. Diesmal klappte dann auch die Two-Point-Conversation. Keven Deschamp konnte den Ball sicher in der Endzone zum 31:41 fangen. Nach einem gescheiterten One-Side-Kick der Gießener ließen die Gastgeber die Zeit auf der Uhr runterlaufen.

Headcoach Michael Anderl monierte nach der erneuten Niederlage die anfangs vielen vergebenen Chancen in der Offensive sowie die Tatsache, dass man »kein Mittel gegen das Duo Wright und White gefunden hat«.

Am kommenden Samstag treffen die Dragons im Saisonfinale sowie in ihrem zugleich letzten Spiel im Gießener Waldstadion ab 16 Uhr auf die Albershausen Crusaders und hoffen, dass zahlreiche Fans den Weg in die Grünberger Straße finden werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Commerzbank Arena
  • Sport-Mix
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.