06. Oktober 2017, 00:00 Uhr

Nachfolger

Dönges übernimmt Verbandsligist SG Kinzenbach

Die Katze ist aus dem Sack! Fußball-Verbandsligist SG Kinzenbach hat einen Nachfolger für Trainer André Weinecker gefunden. Oliver Dönges nimmt offiziell am Montag seine Arbeit auf.
06. Oktober 2017, 00:00 Uhr
Oliver Dönges. (Foto: fro)

Eine Woche nach der Trennung von Trainer André Weinecker präsentierte die SG Kinzenbach der Mannschaft gestern Abend ihren neuen Trainer. Wie Sportmanager Felix Henkelmann gegenüber dieser Zeitung mitteilte, wird Oliver Dönges den Fußball-Verbandsligisten ab dem kommenden Montag übernehmen. Bei der am Samstag stattfindenden Begegnung des Tabellenletzten beim SSV Langenaubach wird Co-Trainer Eduard Haid, der die Elf zuletzt interimsmäßig geführt hatte und zusammen mit Torwarttrainer Thomas Cerny weiterhin zum Trainerteam der SG gehören wird, nochmals auf der Bank die alleinige Verantwortung tragen.

 Wir müssen die Verunsicherung aus den Köpfen der Spieler bekommen

Oliver Dönges

»Oliver besitzt die erforderliche Lizenz und hat durch seine Tätigkeiten beim SC Teutonia Watzenborn-Steinberg, beim FSV Braunfels, bei Eintracht Wetzlar und der SG Reiskirchen/Niederwetz eine beachtliche Fußball-Historie als Trainer vorzuweisen. Zudem wollte der Verein durch einen externen Trainer neuen Wind in die Mannschaft bringen«, erläutert Henkelmann, wieso Dönges den Vorzug gegenüber dem ebenfalls im Gespräch befindlichen Danny Kaliampos erhalten hat.

Seine Premiere auf der SG-Bank wird der 42-Jährige im Heimspiel am 15. Oktober feiern, wenn es in der Partie gegen Germania Schwanheim um wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt in Hessens zweithöchster Liga gehen wird. »Wir sind der Überzeugung, mit Oliver Dönges den richtigen Mann gefunden zu haben, um das aktuelle Ziel des Klassenerhalts in der Verbandsliga Mitte gemeinsam mit der Mannschaft zu erreichen«, sagt Henkelmann abschließend.

Wir sind der Überzeugung, mit Oliver Dönges den richtigen Mann gefunden zu haben

Felix Henkelmann

»Wir müssen die Verunsicherung aus den Köpfen der Spieler bekommen. Daher werde ich in der kommenden Woche viele Einzelgespräche führen, um in die Mannschaft hineinzuhören. Die Jungs haben mir gezeigt, dass sie Fußball spielen können. Wir müssen die defensiven Probleme abstellen und den Laden hinten dicht bekommen. Dennoch möchte ich weiterhin den Weg nach vorne suchen lassen. Hier müssen wir aber schneller agieren und öfter den Torabschluss suchen«, erläutert Dönges nach seinen Eindrücken aus den Spielen gegen den FC Dorndorf (1:3) und den FC Eddersheim (0:2), die er bereits selbst in Augenschein genommen hatte (diese Zeitung berichtete).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andre Weinecker
  • Danny Kaliampos
  • Fußball
  • Katzen
  • SC Teutonia Watzenborn-Steinberg
  • SG Kinzenbach
  • Peter Froese
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.