05. März 2018, 17:53 Uhr

Climbach übernimmt Platz eins

05. März 2018, 17:53 Uhr
Tom Tworuschka verliert mit seinem TSV Allendorf/Lda. II das Topspiel bei der SG Climbach. (Foto: ras)

Das Wechselspiel an der Tabellenspitze der Tischtennis-Bezirksklasse 1 dauert an. Auf Platz eins zurückgekehrt ist die SG Climbach, die das Spiel gegen den seitherigen Rangersten, den TSV Allendorf/Lda. II, mit 9:5 gewann und nach dem 9:4-Erfolg zuvor in Staufenberg den Nachbarn aus der Kernstadt auf Platz eins ablöste. Climbach und die Allendorfer »Zweite« weisen jeweils 28:8 Punkte auf, wobei die SG über die deutliche bessere Spieldifferenz verfügt. Die Allendorfer lagen zwar nach den Doppeln mit 2:1 vorn und hatten in der Partie zunächst Vorteile, ehe die Gastgeber mit sechs Siegen hintereinander den Sieg perfekt machten. »Wir haben mit 5:3 geführt, doch dann ging bei uns der Stift«, berichtete TSV-Kapitän Frank Flohr und ergänzte: »Das fing bei mir an, und ich habe dann die anderen Spieler angesteckt.« Flohr erwartet weiterhin ein spannendes Titelrennen, sieht aber seine Mannschaft nicht im Vorteil: »Wir haben noch ein strammes Restprogramm.« Der Allendorfer Kapitän favorisiert die Climbacher und den TSV Beuern. Bei 31:24-Sätzen war es am Ende eine relativ klare Angelegenheit für die SG.

»Nils Zimmer und Max Höfliger waren bei uns die herausragenden Spieler«, erklärte zum Spiel Climbachs Kapitän Marcel Mattern. »Auch unser ›Rookie‹ Tristian Kutscher war gut drauf und hat sein Einzel gegen Frank Flohr gewonnen«, freute sich der Mannschaftsführer der SG, der durch den Sieg die Meisterschaft wieder spannend sieht. »Hätte Allendorf gewonnen, wäre das schon die Vorentscheidung gewesen.«

Seinen dritten Platz verteidigte der TTC Gießen-Rödgen (26:10 Punkte) mit dem 9:3-Sieg bei Schlusslicht TTC Wißmar. Die Wettenberger wehrten sich tapfer, erreichten fünfmal den dritten Satz und konnten diesen zweimal für sich entscheiden. Einen Rückschlag im Kampf um die vorderen Plätze erlitten die TSF Heuchelheim, die am Freitagabend beim TV Lich anzutreten hatten und mit mehrfachem Ersatz eine deutliche 2:9-Niederlage kassierten. Mit 22:14 Zählern liegen die Heuchelheimer auf Platz fünf, Vierter ist der TSV Beuern, der diesmal nicht im Einsatz war.

Für den TV Lich kann der Erfolg über Heuchelheim Gold wert sein, denn drei Tage zuvor hatte der TVL bei der TSG Gießen-Wieseck mit 2:9 verloren und hat sich nun gegenüber diesem Konkurrenten im Abstiegskampf ein kleines Polster verschafft. Die TSG Wieseck als Drittletzter hat 11:27 Punkte auf dem Konto, die Licher wie der SV Staufenberg 14:22. Mit dem 9:7 über den Nachbarn NSC Watzenborn-Steinberg III hat die TSG Leihgestern ihre Punktebilanz ausgeglichen und den Abstand zur Abstiegszone gewahrt. In diese Partie waren beide Mannschaften mit mehrfachem Ersatz gegangen. Die direkten Abstiegsplätze bekleiden die diesmal spielfreie TSG Reiskirchen (6:26) und der TTC Wißmar II (2:32).

Spiele im Stenogramm

SV Staufenberg – SG Climbach 4:9: Kleinwort/Hasselbach – Zimmer/Höfliger 3:0, Czarnojan/Franz – Muchametgariev/Wagner 3:2, Jens Becker/Busacker – Mattern/Kutscher 0:3; Kleinwort – Muchametgariev 2:3, Hasselbach – Zimmer 2:3, Czarnojan – Höfliger 2:3, Jens Becker – Mattern 1:3, Busacker – Kutscher 3:1, Franz – Wagner 0:3, Kleinwort – Zimmer 1:3, Hasselbach – Muchametgariev 2:3, Czarnojan – Mattern 3:2, Jens Becker – Höfliger 0:3.

TSG Leihgestern – NSC Watzenborn-Steinberg III 9:7: Spengler/Heß – Anja Serafin/Solbach 3:0, Volk-de la Vega/Drechsler – Bäumler/Budak 1:3, Jung/Faber – Felde/Happel 3:0; Volk-de la Vega – Anja Serafin 0:3, Jung – Bäumler 3:2, Spengler – Solbach 3:1, Heß – Budak 3:2, Faber – Happel 3:1, Drechsler – Felde 1:3, Volk-de la Vega – Bäumler 0:3, Jung – Anja Serafin 3:1, Spengler – Budak 0:3, Heß – Solbach 3:0, Faber – Felde 2:3, Drechsler – Happel 0:3; Spengler/Heß – Bäumler/Budak 3:1.

TSG Gießen-Wieseck – TV Lich 9:2: Dr. Lani-Wayda/Pausch – Röhm/Bauer 3:0, Boller – Kaganov Zawalski/Jung 3:0, Hermann/Arnold – Dürr/Böspflug 3:0; Boller – Jung 3:0, Dr. Lani-Wayda – Zawalski 3:0, Pausch – Dürr 3:0, Kaganov – Röhm 0:3, Hermann – Bauer 3:1, Arnold – Böspflug 2:3, Boller – Zawalski 3:0, Dr. Lani-Wayda – Jung 3:2.

SG Climbach – TSV Allendorf/Lda. II 9:5: Muchametgariev/Wagner – Schulz/Leipold 3:2, Zimmer/Höfliger – Brandt/Tworuschka 0:3, Mattern/Kutscher – Flohr/Hauk 2:3; Zimmer – Tworuschka 3:2, Muchametgariev – Bandt 0:3, Mattern – Leipold 1:3, Höfliger – Schulz 3:0, Wagner -Hauk 1:3, Kutscher – Flohr 3:1, Zimmer – Bandt 3:0, Muchametgariev – Tworuschka 3:1, Mattern – Schulz 3:1, Höfliger – Leipold 3:2, Wagner – Flohr 3:0.

TTC Wißmar II – TTC Gießen-Rödgen 3:9: Fahrland/Keiber – Wrobel/Popp 0:3, Christine Prell/Mattern – Langer/Cebulla 2:3, Müller/Triebel – Möll/Schöppe 3:2; Fahrland – Wrobel 3:2, Christine Prell – Langer 0:3, Keiber – Cebulla 3:0, Müller – Möll 0:3, Mattern – Popp 2:3, Triebel – Schöppe 1:3, Fahrland – Langer 2:3, Prell – Wrobel 1:3, Keiber – Möll 1:3.

Lich – Heuchelheim II 9:2: Zawalski/Jung – Dr. Buckolt/Valentin 3:1, Röhm/Schönburg – Dietzel/Schneider 2:3, Dürr/Böspflug – Mandler/Dr. Welsch 3:1; Zawalski Dietzel 3:1, Jung – Dr. Buckolt 3:0, Röhm – Mandler 3:0, Dürr – Schneider 3:0, Böspflug – Valentin 3:0, Schönburg – Dr. Welsch 1:3, Zawalski – Dr. Buckolt 3:0, Jung – Dietzel 3:0.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Hermann Bauer
  • NSC Watzenborn-Steinberg
  • TSF Heuchelheim
  • TSG Gießen-Wieseck
  • TV Lich
  • Tischtennis
  • Harold Sekatsch
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.