04. August 2018, 07:00 Uhr

FC Gießen

Bouffier besucht zweites Heimspiel des FC Gießen

Zum zweiten Mal läuft der FC Gießen am Samstag im heimischen Waldstadion auf und empfängt neben Gegner Griesheim auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier.
04. August 2018, 07:00 Uhr
Beim zweiten Einlaufen im Waldstadion soll heute der nächste Heimsieg für den FC Gießen gesichert werden. (hf)

Wie schon beim Auftakt öffnen die Kassen des Waldstadions an Grünberger Straße und Kugelberg heute um 13.30 Uhr – Andreas Heller vom Organisationsteam des FC Gießen rechnet mit »rund 1000 Besuchern«. Dazu zählt der in Gießen wohnende hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, der unter anderem den Ehrenamtlichen für ihr Engagement im Waldstadion danken möchte.

FC Gießen – Viktoria Griesheim (heute, 15 Uhr, Waldstadion): Der Pflichtspielstart von Gießens neuem Fußballclub ist gelungen: 1:0 im ersten Heimspiel gegen Waldgirmes, unter der Woche ein 7:3 im Hessenpokal in Langenaubach. »Mit den Ergebnissen sind wir zufrieden«, sagt Trainer Daniyel Cimen, mit der spielerischen Performance im Auftaktspiel vor 2325 Zuschauern nur bedingt.

»Wir hätten im letzten Drittel deutlich besser agieren können, das haben wir analysiert und gegen Langenaubach schon zum Teil umgesetzt.« Zwei Beispiele: »Wir müssen im Spiel ohne Ball mehr Tempo reinbringen und mehr Mut haben, riskante Pässe zu spielen und ins eins gegen eins zu gehen.«

Gegner Griesheim rettete sich in der Vorsaison nur knapp

Mit Viktoria Griesheim kommt ein Gegner, der zunächst ähnlich defensiv erwartet werden kann wie zuletzt Waldgirmes. »Sie werden erstmal auf die Verteidigung bedacht sein«, weiß Cimen. »Da gilt es gute Lösungen zu finden.« Griesheim belegte im Vorjahr den letzten rettenden Platz vor dem Abstieg und zählt zum unteren Mittelfeld der Hessenliga.

Bei einem jungen Team wie Griesheim besteht immer die Gefahr, dass sie über sich hinauswachsen

Gießens Trainer Daniyel Cimen

Die Viktoria verlor zum Auftakt mit 1:3 beim VfB Ginsheim, im Grunde rechnet jeder mit einem mehr oder weniger deutlichen Sieg des FC Gießen. Beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams im März 2018 gab es einen 5:1-Auswärtserfolg für die Mittelhessen.

Beim ersten Heimspiel des neuen FC Gießen kamen über 2300 Zuschauer. Für die Partie gegen Griesheim hoffen die Verantwortlichen auf rund 1000 Besucher. (Foto: Friedrich)
Beim ersten Heimspiel des neuen FC Gießen kamen über 2300 Zuschauer. Für die Partie gegen ...

Cimen aber warnt vor einem sehr jungen Team. »Da besteht immer die Gefahr, dass sie mal über sich hinauswachsen. Das wollen wir von Anfang an verhindern, damit wir den zweiten Sieg in unserer neuen Heimat einfahren können.«

Noch fraglich ist der Einsatz von Flügelspieler Barbaros Koyuncu, er entscheidet nach seiner Mittelfußprellung selbst über die Kaderzugehörigkeit. Ob Offensivstratege Timo Cecen nach seinen Rückenproblemen schon wieder dazugehört, entscheidet sich kurzfristig. Gestern trainiert Cecen erstmals wieder mit der Mannschaft.

So spielte der FC Gießen unter der Woche im Hessenpokal

Noch ein Stück weit davon entfernt sind Innenverteidiger Oliver Laux, der nach dem Abnehmen des Spezialschuhs »in zwei bis drei Wochen« wieder einsteigen soll und Offensivspieler Noah Michel, der voll im Plan liegt und »vielleicht schon in zwei Wochen wieder trainieren kann«.

Trotzdem halten die FC-Verantwortlichen laut Cimen »Stand jetzt die Augen offen«. Neuverpflichtungen sind bis Ende August zumindest nicht ausgeschlossen.

FC Eddersheim – SC Waldgirmes (heute, 16 Uhr, Mönchhofstraße Eddersheim): Die unglückliche Auftaktniederlage in Gießen haben die Lahnauer mittlerweile hinter sich gelassen. »Für mich war das mit dem ersten Training in dieser Woche abgehakt«, sagt Trainer Daniyel Bulut. »Ich habe den Jungs gesagt, dass sie stolz auf sich sein können. So eine große Kulisse hat bislang von uns kaum jemand als Aktiver erlebt. Wir haben tapfer gekämpft.«

SCW-Trainer Daniyel Bulut will mit seinen Lahnauern am Samstag in Eddersheim punkten. (Foto: Friedrich)
SCW-Trainer Daniyel Bulut will mit seinen Lahnauern am Samstag in Eddersheim punkten. (Fot...

Dass die entscheidende Szene eine »Fehlentscheidung« von Schiedsrichter Martin Kliebe war, sei allen klar – »aber jeder macht Fehler, Spieler, Trainer, Schiedsrichter. So ist das eben.« SCW-Verteidiger Dennis Lang hatte nach einem Zweikampf mit Gießens Stürmer Damjan Marceta Rot gesehen, obwohl er den Ball gespielt hatte. Für eine Notbremse gibt es in der Regel zwei bis vier Spiele Sperre, für Lang wurde nur eine Partie angesetzt.

Wir sind eben keine Übermannschaft in dieser Liga

SCW-Trainer Daniyel Bulut

Diese hat es heute beim Aufsteiger aus Eddersheim allerdings in sich. »Sie haben sich gut verstärkt und viel Tempo in der Spitze«, weiß Bulut. Der FC gewann sein erstes Hessenliga-Spiel gegen Neu-Isenburg mit 2:1. »Das wird nicht fünf Prozent leichter als der Auftakt in Gießen«, meint der SCW-Coach. »Wir sind eben keine Übermannschaft in dieser Liga. Wenn du die 100 Prozent bringst, kannst du jeden schlagen, wenn nicht, kannst du auch gegen jeden verlieren.«

Insofern sind die Lahnauer bemüht, an die Leistungsgrenze zu kommen, um zu punkten und vor dem dann folgenden Heimspieldoppelpack gegen Hünfeld und Ederbergland nicht früh in der Saison in einen gewissen Zugzwang zu geraten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Commerzbank Arena
  • Daniyel Bulut
  • FC Giessen
  • Fußball
  • Hessische Ministerpräsidenten
  • SC Waldgirmes
  • Volker Bouffier
  • Waldgirmes
  • Sven Nordmann
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.