02. September 2018, 22:31 Uhr

Bender lässt Busecker jubeln

02. September 2018, 22:31 Uhr
Gespannt verfolgen die Zuschauerinnen die Aktion von Burkhardsfeldens Julian Horst, der von dem Kleinlindener Sascha Schwalm (l.) gestellt wird. (Foto: Friedrich)

Die SG Trohe/Alten-Buseck ist nach dem 2:1-Heimerfolg über die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod wieder Tabellenführer der Fußball-Kreisoberliga Süd. Patrick Bender traf in der Nachspielzeit zum Sieg für die Busecker. Zu einem überraschenden 1:1-Unentschieden kam der VfR Lich gegen die hochgehandelte SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen. Seinen ersten Punkt holte unterdessen am sechsten Spieltag die FSG Lollar/Staufenberg beim 1:1 bei der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod.

VfR Lich – SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen 1:1 (0:1): Der VfR Lich rettete sich mit einem bemerkenswerten 1:1 gegen eine schwache SG vor einem weiteren Rückschlag im Tabellenkeller und überzeugte vor allem mit einer kämpferischen Leistung. Die SG ging nach einem langen Ball in den Strafraum, den Caglayan Sen mit einer gekonnten Ballmitnahme und einem eiskalten Abschluss mit seinem starken rechten Fuß ins lange Eck krönte, in der 32. Minute in Führung. Fünf Minuten später lenke VfR-Keeper Mario Werner einen Distanzschuss der SG »KOA« noch an den Pfosten. Das Spiel beruhigte sich zu Beginn der zweiten Hälfte und nahm dann nach einem Solo von Robin Sajonz von der linken Seite, das er mit einem präzisen Schuss mit dem linken Fuß ins lange Eck zum 1:1 abschloss (68.), seine Wende. Die Licher waren in der Schlussphase dem Sieg nahe und mussten sich nach zwei Glanzparaden von SG-Torhüter Lukas Wissig mit einem Punkt zufrieden geben.

SG Trohe/Alten-Buseck – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod 2:1 (0:1): Das Spitzenspiel machte seinem Namen alle Ehre. Eine aufreibende Partie mit klarem Chancenplus in Halbzeit eins für die Gäste aus dem Vogelsbergkreis endete durch ein fulminantes Last-Minute-Tor mit 2:1 zugunsten der Gastgeber. »In der ersten Halbzeit hat Altenburg uns das Leben schwer gemacht und ein körperbetontes Spiel gezeigt, wonach wir die Halbzeitansprache gerichtet haben und es dann besser machen konnten«, resümierte Busecks Trainer Thorsten Zimmerling. Nachdem die Gäste in der 24. Minute durch Henrik Mohr in Führung gegangen waren, lag das 2:0 stets in der Luft. Dank Busecks Torwart Jonas Pabst, der einige glänzende Paraden zeigte, blieb es beim 0:1 zur Pause. Nach dem Wechsel fand die Heimmannschaft besser ins Spiel. Bastien Lack glich in der 55. Minute nach einem hohen Freistoß aus. Den Schlusspunkt setzte Patrick Bender mit seinem Tor in der Nachspielzeit (90.+1), der damit der SG Trohe/Alten-Buseck den Sieg und die Rückkehr an die Tabellenspitze bescherte.

Großen-Linden verspielt 2:0

FSG Homberg/Ober-Ofleiden - TSV Großen-Linden 2:2 (0:2): Nach 90 Minuten ein durchaus gerechtes Ergebnis, wenngleich es zur Pause noch nach einer klaren Angelegenheit für die Gäste ausgesehen hatte. Denn Lukas Boven war in der 25. Minute zur Stelle und köpfte eine Flanke von Dennis Gurband in der 25. Minute zur 1:0-Führung ein. In der 45. Minute unterlief Baris Akar eine verunglückte Rückgabe auf seinen Schlussmann, Alexander Happel erlief sich das Leder und erhöhte auf 2:0. Und nach der Pause hatten die Großen-Lindener sogar noch das 3:0 vor Augen, allerdings konnte Daniel Weber einen Happel-Vorlage freistehend nicht nutzen und zirkelte das Leder in die Arme von Eric Bressler. Und so kam es, wie es kommen musste. Innerhalb von drei Minuten kam die FSG zum Ausgleich. In der 70. Minute traf Caner Derinogulla zum 1:2. Und in der 72. Minute war Tugay Akarcay zur Stelle und glich zum 2:2 aus. Sogar das 3:2 wäre in der Folgezeit möglich gewesen, doch es blieb beim gerechten 2:2.

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – SG Obbornhofen/Bellersheim 2:2 (1:1): Die Gäste begannen stark und gingen nach 18 Minuten durch einen von Patrick Werner sicher verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Danach sahen die 150 Zuschauer ein temporeiches Spiel von beiden Mannschaften, das jedoch überwiegend im Mittelfeld stattfand. Dennoch kam die Reiskirchener SG noch vor dem Wechsel zum Ausgleich: Nach einer Freistoßflanke erzielte Guido Müller das 1:1. Nach dem Wechsel legten die Hausherren sofort nach: Nach feiner Vorarbeit von Christian Kuhn, der sich vom Strafraum bis zur Grundlinie durchsetzte und dann quer legte, schob Benjamin Klös aus einem Meter zum 2:1 für den Aufsteiger ein (47.). Doch Obbornhofen/Bellersheim schlug nur drei Minuten später zurück: Tim Richter erzielte bereits nach 50 Minuten den 2:2-Endstand.

TSV Lang-Göns – FSG Wettenberg 1:2 (0:2): Die Wettenberger strichen die drei Zähler praktisch durch einen Blitzstart ein. Noch ehe sich die Hausherren richtig sortiert hatten, schossen David Hovestadt (5.) und Florian Valentin (18.) die FSG mit 2:0 in Front. Gastgeber Lang-Göns reagierte noch vor der Pause mit einem Doppelwechsel in der 33. Minute (Luca Tim Kraus für Kevin Heidt und Simon Schreiber für Jannis Kaiser), musste dennoch mit dem Zwei-Tore-Rückstand in die Kabinen. Doch auch in den zweiten 45 Minuten führten die Offensivbemühungen des TSV lange nicht zum Erfolg, ließen die Wettenberger Gäste nichts zu. Der 1:2-Anschlusstreffer von Fabian Kaiser (90+2) kam zu spät. Die Gäste-FSG zog mit dem 2:1-Erfolg in der Tabelle an den Langgönsern vorbei. Auch im Vorjahr hatte die FSG mit einem 4:3 die Punkte aus Langgöns entführt.

SV Hattendorf – SG Treis/Allendorf 3:2 (3:1): Der zweite Saisonsieg für den SV Hattendorf ist perfekt. Keine Frage, das Aufatmen rund um den Sportplatz war merklich zu vernehmen. Bereits in der 16. Minute stellte Mehmed Omerovic mit seinem Treffer zur 1:0-Führung die Weichen auf Sieg. Denn Lion Rettig ließ nur drei Minuten später das Tor zum 2:0 folgen. Und es sollte noch schlimmer für den Gast von der SG Treis/Allendorf kommen: Serdar Goezenoglu unterlief in der 26. Minute ein Eigentor zum Hattendorfer 3:0. Damit schien frühzeitig alles klar, allerdings gelang Chris Dürr schon 60 Sekunden später der 1:3-Anschluss. Und unmittelbar nach der Pause war es erneut Dürr, der zum 2:3 in den Hattendorfer Kasten traf. Alles war wieder offen, allerdings wollten keine weiteren Tore mehr fallen. In der 84. Minute zeigte Schiedsrichter Andrej Gerliz einem Treis/Allendorfer die Rote Karte – die Entscheidung, es blieb beim Hattendorfer 3:2.

Später Ausgleich für Lollar

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod – FSG Lollar/Staufenberg 1:1 (0:0): Erster Punk für die vor der Saison hochgehandelten Lollarer, der durch das späte Tor zwar glücklich ausfiel, aber nach Aussage von FSG-Trainer Philipp Heinemann nicht einmal unverdient war. »Weil wir einfach zu harmlos waren.« Die Gäste standen von Beginn an tief, und auf dem vergleichsweise kleinen Platz in Lehnheim gab es nur wenige Höhepunkte. »Lollar war die Verunsicherung anzumerken, und wir haben noch nicht die richtige Abstimmung zwischen Angriff und Abwehr gefunden«, erklärte Heinemann. In der 68. Minute schien die Begegnung in Richtung der Grünberger FSG zu laufen. Einen langen Ball wehrte Lollars Torhüter Alessio Raccagni vor dem Strafraum mit der Hand ab – die Folge: Der Keeper sah die Rote Karte, den fälligen Freistoß verwandelte Niklas Zeuner zum 1:0. Doch in der Folge schaffte es die FSG trotz einiger Chancen nicht, den Sack zuzumachen. Und fünf Minuten vor dem Ende bugsierte Gürkan Genc nach einem langen Freistoß die Kugel zum 1:1-Endstand über die Linie.

TSV Klein-Linden – SF Burkhardsfelden 0:0: In der ersten Hälfte beeindruckten die Sportfreunde die Gastgeber mit ihrer offensiven und mutigen Spielweise. Die Burkhardsfeldener hatten die große Chance, per Foulelfmeter in Front zu gehen – doch Jonas Zehler parierte in der 22. Minute für den TSV. Im zweiten Durchlauf wurde die Begegnung temporeicher. Der TSV überzeugte mit einigen guten Offensivaktionen, ohne jedoch erfolgreich zu sein. Ein Tor der SF wurde wegen einer Abseitsposition nicht anerkannt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • Strafraum
  • TSV Großen-Linden
  • TSV Klein-Linden
  • TSV Lang-Göns
  • Tabellenführung
  • VfR Lich
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.