12. Januar 2018, 16:00 Uhr

Etliche Topspiele

Auf RSV Lahn-Dill wartet arbeitsreicher Monat

Dreimal Bundesliga sowie die Champions-League-Gruppenphase: Freie Wochenenden brauchen die Rollstuhlbasketballer des RSV Lahn-Dill im Januar gar nicht erst einplanen.
12. Januar 2018, 16:00 Uhr
RSV-Coach Ralf Neumann und sein Kapitän Michael Paye werden gegen die Baskets Rahden schon das richtige Konzept finden, um das neue Basketball-Jahr mit einem Sieg einzuläuten. (Foto: jth)

Für den RSV Lahn-Dill beginnt das neue Jahr so wie das alte geendet ist: mit einem Duell gegen die Baskets 96 Rahden. Nach bisher zwei Begegnungen in Ostwestfalen gastiert der RBBL-Aufsteiger erstmals in seiner Vereinsgeschichte am Samstag um 19.30 Uhr in der Wetzlarer August-Bebel-Sporthalle.

Erst am 17. Dezember, im letzten Pflichtspiel des Jahres 2017, hatten sich im damaligen Viertelfinale des DRS-Pokals die Michael Paye und Co. klar mit 80:46 durchgesetzt. Auch zwei Monate zuvor behielten die Mittelhessen in der RBBL an gleicher Stätte mit 78:49 die Oberhand.

Getragen wird das Spiel der Ostwestfalen vor allem durch das argentinische Duo Maximiliano Ruggeri und Cristian Gomez. Die beiden Nationalspieler sind Dreh und Angelpunkt der Baskets. Zusammen erzielten sie in der bisherigen Runde pro Partie im Schnitt 33,2 Punkte. Dritte gefährliche Offensivkraft ist Mark Beissert, der einst für den RSV Lahn-Dill II spielte. Der wirkliche Star der Mannschaft sitzt aber auf der Trainerbank. Josef Jaglowski wurde nach seiner Demission in Thüringen verpflichtet und versucht nun, das Saisonziel Klassenerhalt zu realisieren. Aktuell rangieren die Rahdener auf Platz neun der RBBL-Tabelle.

Für den RSV Lahn-Dill ist die Partie am Samstagabend im eigenen Wohnzimmer dagegen der wichtige Einstieg ins Sportjahr 2018. Bereits in der kommenden Woche gastieren die Wetzlarer zum Spitzenspiel in Trier, ehe Thüringen seine Visitenkarte in Mittelhessen abgibt und mit der Champions- League-Gruppenphase binnen 14 Tagen weitere Topspiele folgen.

»Dies wird ein ganz intensiver Monat«, ist sich auch RSV-Trainer Ralf Neumann sicher: »Für uns gilt es, nach der Pause schnellsten wieder ins Rollen zu kommen, keine Zeit zu verlieren und mit Vollgas die nächsten Wochen anzugehen.«

Personell kann Neumann mit seiner kanadischen Assistentin Janet McLachlan aus dem Vollen schöpfen. Auch die US-Nationalspieler sind ohne Blessuren von ihren Lehrgängen in Colorado Springs sicher wieder zurückgekehrt und als Letzte ins Mannschaftstraining eingestiegen. Fehlt also vermeintlich nur noch der erfolgreiche Auftakt am Samstagabend gegen die Baskets 96 Rahden in eigener Halle.

RBBL, 12. Spieltag – Sa.: BG Baskets Hamburg – BSC Rollers Zwickau, RBB München Iguanas – Doneck Dolphins Trier, Hannover United – Rhine River Rhinos Wiesbaden, RSB Thuringia Bulls – Köln 99ers, RSV Lahn-Dill – Baskets 96 Rahden (19.30 Uhr).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • RSV Lahn-Dill
  • Rollstuhlbasketball
  • Rundfunk Berlin-Brandenburg
  • Andreas Joneck
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.