11. Februar 2019, 22:08 Uhr

Arabin bleibt von der Freiwurflinie cool

11. Februar 2019, 22:08 Uhr

Ein hartes Ringen um den Sieg spielte sich in der Roßdorfer Günther-Kreisel-Halle ab. Doch am Ende sollten die Gießen Pointers II mit 67:66 knapp die Oberhand behalten. René Arabin stellte mit zwei Freiwürfen in der Crunchtime die Weichen auf Sieg. Der MTV 1846 Gießen unterlag in der Basketball-Oberliga bereits am Freitag beim BC Marburg.

SKG Roßdorf – Gießen Pointers II 66:67 (36:39): »Zu Saisonbeginn hätten wir so ein Spiel vielleicht nicht gewonnen. Ich freue mich einfach für die Mannschaft, dass sie sich heute belohnen konnte«, zeigte sich Coach Sherman Lockhart nach dem Erfolg des Aufsteigers glücklich. Im Fernduell um die Meisterschaft hatte Tabellenführer Frankfurt eine halbe Stunde zuvor durch ein 99:89 in Gelnhausen bereits Tatsachen geschaffen. Verfolger Roßdorf musste nach der Niederlage gegen Gießen endgültig abreißen lassen, steht als Tabellenzweiter aber fest. Die Pointers könnten sich in den zwei verbliebenen Partien noch an Kassel vorbei auf Rang drei schieben. Den Klassenerhalt brachte das Lockhart-Team aber durch den achten Sieg im 16. Spiel endgültig unter Dach und Fach.

Dabei war es das erwartet offene Match. Roßdorf zeigte sich mit zwei Dreiern gleich zu Beginn etwas munterer. Die Lahnstädter konnten sich aber zurück in die Partie kämpfen und führten zur Halbzeit mit 39:36. Generell war es die gute Abwehrleistung, die die Gießener schon früh an die Siegchance glauben ließ. »Roßdorf zu Hause bei 66 Zählern zu halten ist schon eine Leistung«, sagte Lockhart, der im dritten Viertel sein Verteidigungssystem umstellte und die SKG so weiter auf Sparflamme hielt. Vorne war es Pointers-Akteur Corey Lewis, der von den Südhessen nie komplett aus dem Spiel genommen werde konnte. »Unter dem Strich war es aber eine starke Teamleistung«, lobte der Übungsleiter.

BC Marburg – MTV 1846 Gießen 79:64 (32:24): Obwohl der MTV Gießen am Freitag die neunte Saisonniederlage quittieren musste, durfte sich das junge Team von Coach Christoph Wysocki über den Klassenerhalt freuen. Darmstadt unterlag Kassel am Wochenende mit 65:83 und kann im Klassement damit bestenfalls noch an Marburg vorbeiziehen, die die Lilien durch ihren Sieg über Gießen aber auf Distanz hielten. Für diese Gemengelage ist ein Punktabzug des SV verantwortlich: Dieser wechselte bei der 72:106-Niederlage gegen den MTV 1846 gleich zu Saisonbeginn einen noch nicht gemeldeten Spieler ein. Die Folge: ein Wertungsabzug am Grünen Tisch. So hat Darmstadt zwar fünf Siege, aber nur acht Punkte auf dem Konto, und damit sechs weniger als die Gießener, die nun auf dem siebten Rang stehen.

Bei diesen zeigte Jannis Hahn mit 23 Punkten (darunter vier Dreier) eine gute Leistung. Mit Philippe-Auguste Ouedraoga und Tim Schneider punkteten zwei weitere Männerturner ebenfalls zweistellig. Weiter geht es für den MTV 1846 mit dem Heimspiel gegen den BC Gelnhausen am 22. Februar.

MTV 1846 Gießen: Brach, Carl (6), Hahn (23), Kalusche, Njie (3), Ouedraoga (10), Rettig-Akrasi, Schilling (4), Schneider (13), Shala (2), Volk (3).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Gießen Pointers
  • MTV
  • MTV 1846 Gießen
  • Sebastian Kilsbach
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.