10. Mai 2018, 12:05 Uhr

Leichtathletik

Alten-Busecker Breithaupt mit starken Sprints

Klasse Leistungen zeigten die Leichtathleten bei der Bahneröffnung in Wetzlar. Einige Sportler sind schon in beachtlicher Form. Zum Beispiel die Sprinter Elias Goer und Samuel Miro Breithaupt.
10. Mai 2018, 12:05 Uhr
Samuel Miro Breithaupt von der TSG Alten-Buseck siegt in Wetzlar mit tollen Sprints in der U18. (Foto: ras)

Die nationale Bahneröffnung in Wetzlar hat in der Szene einen hervorragenden Ruf. So testete sich beispielsweise die WM-Zweite des Vorjahres im Siebenkampf, Carolin Schäfer (LG Eintracht Frankfurt), im Hochsprung (1,74) und Kugelstoß (13,97). Den Reiz für die teils weit angereisten Starter bietet jedoch die schnelle Laufbahn, und so verwundert es nicht, dass beim Sieg des U20-Sprinters Mustafa Al Muhsin (Sprintteam Wetzlar/10,55) auch alle fünf weiteren A-Finalisten des Männerlaufes bei den optimalen Voraussetzungen unter elf Sekunden blieben. Die 200 m gewann mit Michael Pohl (Sprintteam Wetzlar/21,00) ein weiterer Neu-Wetzlarer, der als Dritter der deutschen Vorjahresbestenliste auf die 100-m-Gerade als seine Paradedisziplin verzichtete.

 

Matheis zweimal Zweite

 

Einen ersten Leistungstest absolvierte auch Lara Matheis von der TSG Gießen-Wieseck. Nach der aus gesundheitlichen Gründen frühzeitig abgebrochenen Hallensaison konnte die Pohlheimerin jedoch noch nicht ganz an die tollen Zeiten des Vorjahres anknüpfen und musste sich über 100 m (11,77) und 200 m (24,07) jeweils hinter der Norwegerin Ezinne Okparaebo (11,39/23,81) mit Platz zwei begnügen.

Einen glänzenden Saisoneinstieg lieferte jedoch der für das Sprintteam Wetzlar startende Wiesecker Elias Goer ab und gewann die 200 m der U20 mit der persönlichen Bestzeit von 21,64 Sekunden. Aufhorchen lassen auch die 100-m-Zeiten von Samuel Miro Breithaupt von der TSG Alten-Buseck, der nach regulären 11,26 Sekunden über die Gerade im Vorlauf den Endlauf der U18 bei unzulässigem Rückenwind (+2,6) in 10,79 gewann. Neben Breithaupt zeigte sich mit Moritz Zeller ein weiterer Busecker Sprinter in der U18 und bot dabei 11,87 über die 100 m. Aber auch in anderen Disziplinen gab es durch heimische Athleten einen guten Saisoneinstand. Allen voran durch Hochspringer Simon Keiner (LG Wettenberg) aus der männlichen U18, der seine Bestmarke hinter Darius Gußmann (LG Eintracht Frankfurt/1,93) auf 1,90 m verbesserte.

 

Becker mit dem Speer 57,08 m

 

Den Kugelwettbewerb der Männer gewann Tobias Kretzschmer vom LAZ Gießen mit 15,08 m. Im Speerwurf siegte Adrian Becker (ebenfalls LAZ) mit 57,08 m vor Manuel Kretzschmar (LG Langgöns-Oberkleen), der mit 50,83 m ebenfalls die 50 Meter überbot.

In der U18 sprang LAZ-Neuzugang Arne Diwisch in allen sechs Versuchen über sechs Meter und gewann mit 6,24 m. Im Speerwurf belegten hinter Robin Rieß (LG Eintracht Frankfurt/52,40) die heimischen Diwisch (LAZ/51,25), Tim Schneider (LG Wettenberg/47,77) sowie Jean Arisa (LAZ Gießen/45,51) die Plätze zwei bis vier. Im Kugelring siegte Schneider (11,66) vor Arisa mit 11,57 m. Björn Langer (LG Wettenberg) zeigte im Hochsprung der M15 mit 1,78 m eine hessische Topleistung, und Christopher Knoop (TSF Heuchelheim) schleuderte den Diskus mit 37,74 m auf eine starke Bestweite. Bei den 14-Jährigen gewann Max Rößler von den Spfr. Burkhardsfelden über 80 m Hürden (13,05) und mit 4,72 m beim Weitsprung. Malte Beyer (LAZ Gießen) stieß die Kugel mit 9,03 m auf den zweiten Rang.

 

Flotte Wieseckerinnen

 

Bei den Frauen konnte sich Luca Helen Schmitt (TSG Wieseck/12,40) über flotte 100 m freuen, und über die 800 m gewann mit Antonie Lara Böttcher eine weitere Wieseckerin mit 2:27,41 Minuten. Der weiteste Speerwurfversuch von Theresa Pohl (LG Wettenberg) landete bei 42,32 m und von Alexa Peusch (TSG Alten-Buseck) bei 35,25 m

Chiara James (TSG Wieseck) erreichte mit 12,57 das ebenfalls hochklassig besetzte 100-m-A-Finale der U20 und lief dort bei unzulässigem Rückenwind mit 12,53 auf Platz sechs. Mit einer konstant starken Weitsprungserie, die in 5,29 m gipfelte, landete Lara-Sophie Schwarz (TSG Wieseck) auf dem zweiten Platz. Gleich zwei Gießener Mädels erreichten bei 29 Starterinnen das 100-m-A-Finale der U18. Jana Schneider (LAZ Gießen/12,55) lief auf Platz drei und ihre Vereinskameradin Victoria Sieber in 12,78 auf Rang fünf. Im ähnlich großen Feld über die 200 m sprintete Schneider in 26,25 erneut auf den dritten Rang. Souverän gewannen Lena Reuschling (LG Wettenberg/12,20) den Kugelstoß und die vielseitige Sieber (31,00) im Diskusring.

Zweite Plätze in der W15 gab es für Gina Schwarz von der TSG Wieseck im Sprint (12,85) und mit 5,07 m auch im Weitsprung. Die besten Gießener Leistungen in der W14 gelangen Nikola Ganz (LAZ Gießen) bei ihrem Sieg mit 9,10 m im Kugelring und Platz zwei mit 13,12 über die 80 m Hürden, Lene Teßmer (LG Wettenberg/2:32,62) auf der 800-m-Distanz und Lara Köppen (LGLO/4,75) im Weitsprung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Eintracht Frankfurt
  • Kurzstreckenläufer
  • LAZ Gießen
  • LG Langgöns-Oberkleen
  • Leichtathleten
  • Leichtathletik
  • Sportler
  • TSF Heuchelheim
  • TSG Gießen-Wieseck
  • Weitsprung
  • Rainer Schmidt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.