12. April 2018, 20:28 Uhr

Als die Rollis laufen lernten

12. April 2018, 20:28 Uhr
Der spätere deutsche Meister RSV Lahn-Dill (vorn) beim Gruppenfoto mit der DBB-Auswahl 1998 (5. v. l. der 19-jährige Dirk Nowitzki/v. l.): Ulrich Ritter, Levent Eren, Günter Ritter, Nicolai Zeltinger, Stefan Donner, Stefan Bös, Jörg Leonhardt, Andreas Enners, Jörg Fink. (Foto: Archiv)

In diesem Frühjahr feiert der RSV Lahn-Dill ein stolzes Jubiläum, die erste Deutsche Meisterschaft im Jahre 1998. 20 Jahre sind seit diesem legendären Frühjahr vergangenen, viele Titel, national wie international, hinzugekommen. Ein erster Titel, eine erste Meisterschaft ist jedoch legendär und hat sich verdienterweise in die Geschichtsbücher des erfolgreichsten Vereins Deutschlands unwiderruflich eingetragen.

Wir schreiben den 31. Januar anno 1998, als sich in der Wetzlarer Eichendorff-Sporthalle, der ehemaligen Heimstätte, der Sensationstabellenführer RSV Lahn-Dill und der auf Rang zwei lauernde RSC Osnabrück gegenüberstehen. Es ist der Showdown in der Meisterschaft, der 12. Spieltag. Die Wetzlarer um Nationalspieler Stefan Donner führen die RBBL-Tabelle mit 22:0 Punkten, vier Punkte dahinter der Titelverteidiger aus Niedersachsen. Am Ende heißt es 55:39 für den Verein, der erst im Sommer 1994 in die erste Liga aufgestiegen ist. Vier Spieltage vor Schluss liegt der RSV Lahn-Dill damit sechs Punkte und dem gewonnenen direkten Vergleich vor den Osnabrückern und damit fast uneinholbar auf Meisterschaftskurs. Die damalige Heimstätte in der Eichendorff-Sporthalle ist an diesem Tag ein einziges Tollhaus.

Der Siegeszug der Meisterschaftssaison begann am 5. Oktober 1997 mit einem 76:40-Kantersieg gegen den SKV Ravensburg. Es folgten noch vor dem Jahreswechsel sieben weiteren Erfolge, darunter teils dramatische Partien wie beim 53:50 in westfälischen Münster oder beim 49:45-Heimsieg gegen den späteren Serienmeister ASV Bonn. Doch mit jedem weiteren Erfolg wächst das Selbstbewusstsein der Wetzlarer Rollis, die vom damals 26-jährigen Spielertrainer Nicolai Zeltinger stets perfekt auf die Kontrahenten eingestellt werden.

Im neuen Jahr 1998 ist der RSV Lahn-Dill dann nicht mehr zu stoppen. Ob in Hamburg oder zu Hause gegen Heidelberg, nur der RSC Trier kann den zu diesem Zeitpunkt schon feststehenden Meister hauchdünn mit 58:55 bezwingen. Am Ende wird der RSV Lahn-Dill am 21. März mit 30:2 Punkten und einem Korbverhältnis von 821:673 erstmals Deutscher Meister.

Zum damaligen Meisterteam gehörten Alexander Beck, Stefan Bös, Stefan Donner, die beiden leider schon verstorbenen Andreas Enners und Levent Eren, das heutige Managementmitglied Jörg Fink, RSV-Urgestein Dirk Köhler, Jörg Leonhardt, Günter Ritter, Ulrich Ritter und Spielertrainer Nicolai Zeltinger sowie Teammanagerin Cordula Mohs und Physiotherapeutin Ulrike Bös.

Heute, 20 Jahre danach, ist der RSV Lahn-Dill mit 13 Meisterschaften, 14 DRS-Pokalsiegen, sieben Titeln auf europäischer Ebene und dem Weltpokalsieg 2010 im japanischen Kitakyushu der erfolgreichste Verein der Sportart in Deutschland und einer der ganz großen Namen in der Sportart.

Dabei legte der 1983 gegründete Klub eine Erfolgsgeschichte und vor allem eine sportliche Konstanz an den Tag, die nicht nur im Rollstuhlbasketball ihres Gleichen sucht: Seit 20 Jahren immer zu den Topfünf der Liga gehörend, 21-mal in Serie im Final Four um den DRS-Pokal, seit 15 Jahren zu den Topvier-Teams in Europa gehörend sowie Rekordmeister, Rekord-Pokalsieger und Rekord-Champions-League-Sieger sind nur einige der Meilensteine, die das erste Meisterteam anno 1998 begründete.

Ein Verdienst, der nur möglich gewesen ist, dank der sportbegeisterten Menschen in der Region, dank einer wachsenden Zahl von Fans, dank aufgeschlossenen und begeisterungsfähigen Medien, dank politischer Unterstützung und natürlich dank engagierter und Kompetenter Partner aus der Wirtschaft.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Deutsche Meisterschaften
  • Frühling
  • Geschichtsbücher
  • RSV Lahn-Dill
  • Rollstuhlbasketball
  • Andreas Joneck
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.