11. Februar 2019, 17:26 Uhr

16 Tore von Aimee Mitzkat zu wenig

11. Februar 2019, 17:26 Uhr
Auch mit unfairen Mitteln können die Maintalerinnen Lena Rosenberg (l.) und Celine Ramacher Aimee Mitzkat von der HSG Hungen/Lich nicht aufhalten. Aber trotz ihrer 16 Treffer verlieren die Gastgeberinnen mit 38:39. (Foto: Vogler)

Drei Begegnungen standen in der Handball-Oberliga Hessen der weiblichen Jugend A auf dem Programm. Dabei sicherte sich die HSG Rodgau/Nieder-Roden durch einen 36:35-Heimsieg über die HSG Bensheim/Auerbach die Hessenmeisterschaft. Allerdings kam den Rodgauerinnen auch der hohe 35:24-Heimsieg der HSG Kleenheim-Langgöns (14:8) über die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt sehr entgegen. Großes Pech hatte Schlusslicht HSG Hungen/Lich im »Kellerduell« gegen den Vorletzten HSG Maintal bei der knappen 38:39 (20:22)-Heimniederlage, wobei die Oberhessen mit mehreren B-Jugendspielerinnen antraten.

HSG Hungen/Lich – HSG Maintal 38:39 (20:22) : Die Mannschaft von Hungen/Lichs Trainer Tobias Weiser musste mit B-Jugendlichen ergänzen, weil künftig der Verein das Hauptaugenmerk auf den Klassenerhalt der ersten Frauenmannschaft in der Bezirksoberliga legen wird und Spielerinnen aus der A-Jugend dann vermehrt eingesetzt werden. Mit Ayse Alpkaya (verletzt) und Lucia Schneider (Ausland) fehlen weitere Stammspielerinnen der A-Jugend. Zu den weiteren Perspektiven sagte Weiser: »Wir werden keine Oberliga-Qualifikation zur nächsten Saison melden, weil die Hauptleistungsträger der A-Jugend in den Aktivenbereich wechseln«. Die mit mehreren B-Jugendspielerinnen besetzte HSG Hungen/Lich, die auch eine überragende Doppelspielrechtlerin Aimee Mitzkat (16/3 Tore – spielt für Zweitligist Gedern/Nidda und darf folglich nicht erste Frauen in Hungen/Lich spielen) dabei hatte, stand vor der Überraschung. Die Mannschaft führte nach dem 3:4 (5.) beim 8:5 (9.) durch Nina Träger und war nach 18 Minuten durch Celia Hußmann mit 17:13 vorne. Aus der 19:18-Führung (27.) durch Lena Staub wurde ein 19:22-Rückstand, ehe Mitzkat per Siebenmeter den 20:22-Pausenrückstand herstellte. Nach Wiederbeginn holte sich Hungen/Lich die Führung beim 26:25 und 30:29 wieder zurück, ehe Maintal mit 32:30 (46.) die Führung übernahm. Die Gastgeberinnen fighteten und waren beim 35:36 (58.) durch Jana Lotz wieder dran. Nach dem 36:39 kam der 38:39-Anschlusstreffer durch Lena Staub zwölf Sekunden vor Spielende zu spät.

HSG Hungen/Lich: Stövesand, Liebich; Hußmann (5/1), Mitzkat (16/3), König, Staub (7), Träger (7), Pompalla (1), Reichhart, Lotz (2).

HSG Kleenheim-Langgöns – wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt 35:24 (15:9): Mit einem 7:0-Start (12.) durch Hannah Lüdge legten die Gastgeberinnen in Oberkleen glänzend vor. Die zehnfache Torschützin Nina Eggers stellte auf 11:4 (18.), dann auf 13:4 (23.). Dann hatten die Gastgeberinnen einen Hänger, Bad Soden kam besser ins Spiel, so dass bei der Kleenheimer 15:9-Pausenführung die Sache noch nicht so ganz entschieden war. Bis zum 17:13 (37.) hatten die Gäste dagegengehalten, ehe nach 40 Minuten Kira Suchantke auf 21:13 erhöhte. Als aus dem 22:15 (43.) ein 25:15 (45.) durch Celina Rüspeler wurde, war die HSG Kleenheim-Langgöns auf Kurs. Über 34:22 kam schließlich der 35:24-Sieg (Rüspeler 56 Sekunden vor Ende) zustande. »Wir haben konsequent gespielt und die Konzeptionen sauber zu Ende gespielt«, analysierte Kleenheims Trainer Peter Tietböhl.

HSG Kleenheim-Langgöns: Bork (bis 30.), Siede (ab 31.); Suchantke (6), Bachenheimer (4), Rüspeler (6), Schmid (2), Kleinpell (2), Weber, Böhm (2), Hausner, Lüdge (3), Pietzner, Eggers (10).

Schlagworte in diesem Artikel

  • HSG Hungen/Lich
  • Handball
  • Volkmar Köhler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.