23. Februar 2018, 22:36 Uhr

Stuttgarter Lob für Bobic

Insgesamt 15 Jahre lang war er Jugendspieler, Bundesliga-Stürmer und Sportchef des VfB Stuttgart. Am Samstag kehrt Fredi Bobic als Sportvorstand von Eintracht Frankfurt in seine Heimat zurück.
23. Februar 2018, 22:36 Uhr
Sportvorstand Fredi Bobic hat bei Eintracht Frankfurt eine neue Heimat gefunden und kehrt heute in seine »Heimatstadt Stuttgart« zurück. (Foto: dpa)

Eintracht Frankfurt


Die Trennung von seinem Herzensclub liegt zwar schon mehr als drei Jahre zurück. Vergessen hat Fredi Bobic sie aber noch nicht. Stil- und respektlos sei sein Rauswurf beim VfB Stuttgart im September 2014 gewesen, das hat er seitdem schon mehrfach erzählt. »Stuttgart wird immer meine Heimatstadt, der VfB immer mein Heimatverein bleiben. Aber ich spüre schon, dass die emotionale Distanz gewachsen ist«, sagte der 46-Jährige in einem Interview der »Stuttgarter Zeitung« und »Stuttgarter Nachrichten«.

An diesem Wochenende kehrt Bobic als Sportvorstand von Eintracht Frankfurt in »sein« Stadion im Neckarpark zurück. Der Sohn eines slowenischen Vaters und einer kroatischen Mutter hat dort beinahe sein halbes Leben verbracht. Er ist in Stuttgart aufgewachsen und war beim VfB insgesamt 15 Jahre Jugendspieler (1980-1986), Bundesliga-Stürmer (1994-1999) und Sportchef (2010-2014).

Dass er sich am Samstag (15.30 Uhr/Sky) trotz der Trennung von 2014 ziemlich gelassen in die Mercedes-Benz-Arena setzen kann, hat vor allem zwei Gründe: Sportlich ist es beim VfB nicht unbedingt besser geworden, nachdem er weg war. Den Abstieg 2016 haben andere zu verantworten. Außerdem steht die Eintracht auch dank seiner Auf- und Umbauarbeit aktuell da, wo sich der VfB schon seit Jahren nicht mehr hat blicken lassen: auf einem Champions-League-Platz.

»Man muss Fredi Bobic ein Riesenkompliment machen«, sagte Michael Reschke, sein Nach-Nach-Nachfolger in Stuttgart der »Bild«. Zusammen mit Trainer Niko Kovac habe er in Frankfurt »eine Mannschaft geformt, die aktuell sicherlich die im positiven Sinne aggressivste und willensstärkste Mannschaft der Bundesliga ist.«

Und so reist die Eintracht mit breiter Brust nach Stuttgart. »Ich bin zuversichtlich. Wir wollen in Stuttgart punkten«, sagte Eintracht-Coach Niko Kovac am Freitag in Frankfurt/Main. Verzichten muss er dabei auf seinen Mittelfeldmotor Kevin-Prince Boateng, der nach der fünften Gelben Karte gesperrt ist. Omar Mascarell wäre prädestiniert, diese Lücke zu schließen. Doch der Spanier wird nach seiner Fußverletzung nicht rechtzeitig fit. »Er hat versucht, zu laufen. Das ist nicht geglückt. Die Schwellung ist immer noch da. Es ist ärgerlich, aber wir gehen kein Risiko ein«, sagte Kovac. Option ist daher wieder Routinier Makoto Hasebe. Mijat Gacinovic dürfte zudem in die Startelf rotieren. Jetro Willems fehlt aus privaten Gründen. Trotz der Tabellensituation sieht Kovac sein Team in Stuttgart nicht in der Favoritenrolle. »Das ist ein ernstzunehmender Gegner, wo wir an unsere Grenzen gehen müssen«, sagte der Coach am Freitag.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Eintracht Frankfurt
  • Fredi Bobic
  • Fußball
  • Kevin-Prince Boateng
  • VfB Stuttgart
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.