09. Februar 2018, 22:36 Uhr

Eintracht Frankfurt

Präsidium lehnt Anträge der AfD-Landessprecher ab

09. Februar 2018, 22:36 Uhr

Von DPA , 1 Kommentar

Eintracht Frankfurt


Das Präsidium von Eintracht Frankfurt hat die Mitgliedsanträge der hessischen AfD-Landessprecher Robert Lambrou und Klaus Herrmann abgelehnt. Der Verein bestätigte am Freitag eine entsprechende Mitteilung der AfD, wollte diese aber nicht kommentieren.

Lambrou kritisierte die Ablehnung der Vereinsmitgliedschaft als »mutlose Entscheidung« und bezeichnete die bisherige Verweigerung eines persönlichen Gesprächs mit Eintracht-Präsident Peter Fischer als »feige«.

Fischer hatte sich als erster Fußball-Funktionär eindeutig gegen die AfD gestellt und in den vergangenen Wochen mehrmals betont, dass für Mitglieder der rechtspopulistischen Partei kein Platz im Verein sei. Die AfD reagierte darauf mit einer Strafanzeige und der Aufforderung an ihre Anhänger, jetzt erst Recht der Eintracht beizutreten. »Wir warten jetzt auf die Entscheidung unserer Strafanzeigen gegen Herrn Fischer durch die Staatsanwaltschaft«, sagte Herrmann.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alternative für Deutschland
  • Eintracht Frankfurt
  • Fußball
  • Klaus Herrmann
  • Peter Fischer
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


1
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.