+
Trainer Christian Prokop gibt bei den nächsten beiden Spielen dem Nachwuchs eine Chance.

Nationalmannschaft

HSG Wetzlar: Überraschung bei Nominierung für Nationalmannschaft

Tolle Sache für die HSG Wetzlar: Für einen Mittelhessen geht es erstmals zur A-Nationalmannschaft. Die Qualifikation zur Handball-Europameisterschaft steht an. 

Endspurt in der Qualifikation für die Handball-Europameisterschaft 2020 nach vier Siegen in vier Spielen: Die Deutsche Handball-Nationalmannschaft hat die EM-Teilnahme als Sieger der Gruppe A bereits seit April sicher. Für die letzten beiden Spiele in Israel und in Nürnberg gegen den Kosovo setzt Bundestrainer Christian Prokop für einen erfolgreichen Abschluss verstärkt auf die Zukunft.

Erstmals mit dabei: Till Klimpke von der HSG Wetzlar. Der U21-Nationaltorwart wird sein Debüt im A-Team geben. Der ebenfalls 21-jährige Rückraumlinks Sebastian Heymann kommt nach seinem Einstand im März gegen die Schweiz ebenso zu weiteren Länderspielen wie Timo Kastening und Johannes Golla. Zweiter Debütant neben Klimpke wird der Erlanger Mittelmann Nico Büdel sein, der gegen den Kosovo in der aus der Bundesliga vertrauten Arena Nürnberger Versicherungen ein besonderes Heimspiel erleben wird.

Das Aufgebot im Überblick: 

  • Tor: Dario Quenstedt (SC Magdeburg), Till Klimpke (HSG Wetzlar) 
  • Linksaußen: Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen), Yves Kunkel (MT Melsungen) Rückraum links: Finn Lemke (MT Melsungen), Philipp Weber (SC DHfK Leipzig), Sebastian Heymann (Frisch Auf Göppingen) 
  • Rückraum Mitte: Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig), Marian Michalczik (TSV GWD Minden), Nico Büdel (HC Erlangen) 
  • Rückraum Rechts: Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Franz Semper (SC DHfK Leipzig) 
  • Rechtsaußen: Timo Kastening (TSV Hannover-Burgdorf), Tobias Reichmann (MT Melsungen) 
  • Kreis: Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt), Erik Schmidt (Füchse Berlin)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare