Jugendbasketball

Trainer Kaiser und 46ers gehen getrennte Wege

  • vonred Redaktion
    schließen

Die Gießen 46ers und ihr hauptamtlicher Jugendtrainer Christian Kaiser gehen ab sofort getrennte Wege. Wie der Basketball-Bundesligist am Dienstagabend mitteilte, hat Kaiser, der vor allem die U16-Bundesliga-Mannschaft coachte, am Sonntag um die Auflösung seines Vertrags gebeten. Die 46ers entsprachen dem Wunsch des 34-Jährigen, der erst im Sommer aus Wasserburg nach Gießen gewechselt war.

Die Gießen 46ers und ihr hauptamtlicher Jugendtrainer Christian Kaiser gehen ab sofort getrennte Wege. Wie der Basketball-Bundesligist am Dienstagabend mitteilte, hat Kaiser, der vor allem die U16-Bundesliga-Mannschaft coachte, am Sonntag um die Auflösung seines Vertrags gebeten. Die 46ers entsprachen dem Wunsch des 34-Jährigen, der erst im Sommer aus Wasserburg nach Gießen gewechselt war.

Das JBBL-Team übernimmt Marcus Krapp, der bereits am vergangenen Sonntag an der Seitenlinie stand und die Mannschaft zum 78:44-Erfolg über Würzburg führte. Co-Trainer Nico Nissen bleibt, ebenso wie Athletiktrainerin Sabrina Möller, dem Trainerteam erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare