Skyliners gehen in Israel unter

(dpa) Die Fraport Skyliners haben am letzten Hinrundenspieltag der Basketball-Champions League eine klare Niederlage kassiert und einen Rückschlag hinnehmen müssen. Gegen Ironi Nahariya unterlag der Bundesliga-Club am Dienstagabend in Israel 54:75 (32:36). Ohne Trainer Gordon Herbert erwischten die Frankfurter zwar einen guten Start und lagen nach dem ersten Viertel noch in Führung. Doch dann drehte Naharyia auf und zog im dritten Viertel bereits auf 63:38 davon. Der nach einer Rückenoperation noch immer geschwächte Coach hatte auf die lange Reise verzichtet. In der Gruppe A war es für seine Mannschaft die vierte Niederlage im siebten Spiel.

Die MHP Riesen Ludwigsburg haben unterdessen für eine Überraschung gesorgt und die Spitzenmannschaft von Besiktas Istanbul mit 89:83 (46:51) besiegt. Istanbul kassierte in der ausverkauften MHP Arena die erste Niederlage nach zuvor sechs Siegen. Ludwigsburg kletterte durch den fünften Europapokal-Erfolg in Serie auf Rang zwei der Tabelle und hat mit 15 Punkten nur noch drei Zähler Rückstand auf die Türken. Nachdem Istanbul die beiden ersten Viertel knapp für sich entscheiden konnte, war Ludwigsburg im dritten Viertel das um zwei Punkte erfolgreichere Team. Fünf Minuten vor dem Ende übernahm der Tabellen-Achte der Basketball-Bundesliga mit dem 76:74 dann erstmals in der Schlussphase die Führung und entriss dem Favoriten durch das 25:16 im letzten Viertel noch den Sieg. Bamberg macht Dutzend voll (sid) Zwölftes Spiel, zwölfter Sieg: Titelverteidiger Brose Bamberg bleibt in der Basketball-Bundesliga das Maß aller Dinge. Die Bamberger besiegten Rasta Vechta standesgemäß mit 104:75 (56:33) und führen die Liga mit 24:0 Punkten vor ratiopharm Ulm (22:0) an. Vechta (4:20) bleibt Tabellenvorletzter. Bester Werfer der Gastgeber war Elias Harris mit 16 Punkten, bei den Gästen kam Moses Ehambe ebenfalls auf 16 Zähler. 46ers-Spiel gegen Vechta vorverlegt (pm) Basketball-Bundesligist Gießen 46ers empfängt am Sonntag, dem 22. Januar 2017, in der Sporthalle Ost Aufsteiger Rasta Vechta – doch nicht erst um 18 Uhr, wie im offiziellen Spielplan angegeben, sondern eröffnet wird die Begegnung bereits um 15.30 Uhr. Wie die 46ers mitteilen, wurde die Partie des 19. Spieltags aus organisatorischen Gründen um zweieinhalb Stunden vorverlegt. Der Vorverkauf zu diesem Spiel hat bereits begonnen. Tickets gibt’s unter

www.eventimsports.de/ols/46ers

. Die Vorverkaufsstellen haben am Montag mit dem Verkauf begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare