Platz drei ist gesichert

  • vonLukas Becker
    schließen

Die U16-Korbjäger der Basketball-Akademie Gießen 46ers haben in der Relegationsgruppe drei der JBBL ihr Ziel erreicht und sich einen Spieltag vor Ende der Hauptrunde den dritten Rang gesichert, der den Heimvorteil für die Playdowns garantiert. Ursächlich dafür war ein deutlicher 97:45 (49:22)-Auswärtssieg bei den Metropol Baskets Ruhr in Recklinghausen. Die Mannschaft von Trainer Marcus Krapp dominierte den Tabellenletzten nach Belieben und lag nach zehn Minuten schon mit 26:15 in Front.

Die U16-Korbjäger der Basketball-Akademie Gießen 46ers haben in der Relegationsgruppe drei der JBBL ihr Ziel erreicht und sich einen Spieltag vor Ende der Hauptrunde den dritten Rang gesichert, der den Heimvorteil für die Playdowns garantiert. Ursächlich dafür war ein deutlicher 97:45 (49:22)-Auswärtssieg bei den Metropol Baskets Ruhr in Recklinghausen. Die Mannschaft von Trainer Marcus Krapp dominierte den Tabellenletzten nach Belieben und lag nach zehn Minuten schon mit 26:15 in Front.

Im zweiten Viertel wurde die Dominanz der Mittelhessen noch erdrückender. Den Hausherren fiel nichts ein gegen die an beiden Enden des Feldes präsenten 46ers, die auch viele neue Sachen ausprobierten, den Baskets nur noch sieben Punkte gestatteten und zur Pause schon entscheidend mit 49:22 führten.

Am Geschehen sollte sich auch nach dem Seitenwechsel nichts ändern. Übungsleiter Krapp experimentierte viel und war mit seinen Jungs zufrieden. "Wir haben phasenweise auch nur die ganz Jungen zusammenspielen lassen, um sie auf die neue Saison vorzubereiten. Auch hat sich jeder der Jungs mal Würfe genommen, die er sonst vielleicht nicht nimmt. So hatten wir ein gut verteiltes Scoring und auch ein paar Treffer aus der Dreierdistanz", beschreibt Krapp das Match.

Komplett ungefährdet sicherten sich die Mittelhessen letztlich diesen Sieg und blicken optimistisch auf die Playdowns, in der sie den Klassenerhalt frühzeitig einfahren wollen.

"Wir haben jetzt noch ein Spiel gegen Heidelberg und werden dann in den Playdowns vermutlich auf Freiburg treffen, wo wir den Klassenerhalt im besten Fall in zwei Spielen perfekt machen wollen", blickt Coach Krapp auf die kommenden Wochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare