Basketball / U16-Bundesliga

Pflichtaufgabe in Recklinghausen

  • vonLukas Becker
    schließen

Nach dem endgültigen Verpassen der Playoffs in der U16-Bundesliga wollen sich die Nachwuchs-Korbjäger der Basketball-Akademie Gießen 46ers nun in der Relegationsgruppe 3 der JBBL eine gute Ausgangsposition für die Playdowns sichern.

Nach dem endgültigen Verpassen der Playoffs in der U16-Bundesliga wollen sich die Nachwuchs-Korbjäger der Basketball-Akademie Gießen 46ers nun in der Relegationsgruppe 3 der JBBL eine gute Ausgangsposition für die Playdowns sichern.

"Wir wollen den dritten Platz absichern, das wäre die beste Ausgangslage für die Playdowns. Da kommt der Gegner dann entweder aus Freiburg oder Augsburg", blickt Coach Marcus Krapp auf die Ausgangslage seiner Jungs.

Sollten diese ihre Aufgabe am Sonntag ab 12.30 Uhr bei den Metropol Baskets Ruhr in Recklinghausen (Vestische Arena Alfons Schütt) erfolgreich gestalten, könnte der USC Heidelberg am letzten Spieltag im direkten Duell nicht mehr an den Mittelhessen vorbeiziehen. Die Ausgangslage dafür steht für die 46ers gut, stehen die Basketballer von der Ruhr doch mit nur einem Sieg abgeschlagen am Tabellenende.

"Man muss es schon so sehen, dass wir als klarer Favorit in das Spiel gehen und auch gewinnen sollten", übt sich Krapp nicht in übertriebenem Understatement. Schon das Hinspiel ging deutlich mit 112:52 an die Lahnstädter, die nach seiner Sperre auch wieder auf Hannes Bergmann zurückgreifen können.

Insgesamt wird Krapp die Partie, bei entsprechendem Spielverlauf, dafür nutzen, verschiedene Dinge auszuprobieren und auch die jungen Spieler um Dusan Nikolic mit ausreichend Spielzeit auszustatten. "Das ist wichtig, da sie in der nächsten Saison sicher mehr Verantwortung übertragen bekommen", denkt Krapp schon an die kommende Spielzeit.

Aufbauarbeit bei seinen Jungs musste der Übungsleiter jedoch kaum leisten, nachdem das Verpassen der Playoffs seit dem vergangenen Wochenende feststeht: "Die Playoffs wären ein schönes Extra gewesen, aber im Vordergrund steht die Entwicklung der Jungs. Dass sie lernen und aus harten Spielen ihre Lehren ziehen. Da sind wir in der Saison bisher auf einem guten Weg und wollen diesen auch weitergehen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare