Gießen 46ers

Neuverpflichtung: Gießen 46ers machen Kader komplett

  • schließen

Der Kader der Gießen 46ers ist komplett. Der mittelhessische Basketball-Erstligist hat den noch fehlenden Pointguard verpflichtet, der an der renommierten Harvard-Universität studiert hat.

Die Bundesliga-Mannschaft von Cheftrainer Ingo Freyer für die am 30. September mit dem Heimspiel gegen den Mitteldeutschen BC beginnende Saison 2018/19 steht. Die 46ers verpfichteten als letzten Akteur Siyani Chambers. Der 24-Jährige spielte zuletzt in Österreich bei den Flyers Wels. Der 1,83 m große Pointguard hat in Gießen einen Einjahresvertrag unterschrieben.

Chambers kommt mit einem Harvard-Abschluss in Soziologie in der Tasche an die Lahn. Sportlich wird der Spielmacher in Gießen den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen. Im österreichischen Wels startete er in seinem ersten Jahr außerhalb von Amerika von der Königsposition. Dabei stand er im Schnitt 33,25 Minuten auf dem Feld, erzielte dabei durchschnittlich 14,9 Punkte und verteilte pro Spiel 5,3 Assists.

Im letzten Jahr an seiner Uni in Harvard fungierte Chambers als Kapitän. 2015 verletzte er sich schwer am Knie (Kreuzbandriss). Ein Jahr Pause vom Basketballsport folgte. In der Geschichte von Harvard hat Chambers ebenfalls einen Platz: Er ist bislang der zweitbeste Passgeber der renommierten Universität. 2012 erhielt er in Minnesota die Auszeichnung bester Highschool-Spieler.

Chambers ist ein Anführertyp, der weiß, wie man seine Mitspieler einsetzt – der sogenannte verlängerte Arm des Trainers. Ob er diese Rolle im Freyer-Team übernehmen kann, wird sich zeigen. Immerhin stehen dem Coach mit David Bell, Max Landis und Bjarne Kraushaar schon drei Spielmacher zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare