Basketball

Nacharbeiten in der Osthalle

  • vonLukas Becker
    schließen

30 Uhr in der Osthalle, wenn die U16-Bundesligabasketballer der Basketball Akademie Gießen 46ers die Young Gladiators aus Trier empfangen. Die Saison-Overtüre war damals im Herbst aufgrund massiver personeller Probleme der Trierer auf deren Wunsch hin abgesagt worden, sodass die beiden Teams nun früher als ihre restlichen Kontrahenten in das neue Jahr starten.

30 Uhr in der Osthalle, wenn die U16-Bundesligabasketballer der Basketball Akademie Gießen 46ers die Young Gladiators aus Trier empfangen. Die Saison-Overtüre war damals im Herbst aufgrund massiver personeller Probleme der Trierer auf deren Wunsch hin abgesagt worden, sodass die beiden Teams nun früher als ihre restlichen Kontrahenten in das neue Jahr starten.

Die Mannschaft von Trainer Venelin Berov geht dabei als Favorit in das Heimspiel, konnten die Moselstädter doch bisher keine ihrer Partien gewinnen und verloren meist sehr deutlich. So ging auch das Hinspiel in Trier mit 101:45 an die Gießener, die an diese Leistung anknüpfen wollen und nach dem Erfolg gegen Langen im letzten Spiel des alten Jahres nun den zweiten Sieg in Serie einfahren wollen. "Wir haben gut eine Woche Pause gemacht und arbeiten jetzt konzentriert auf dieses Spiel hin. Wir machen jeden Tag eine Trainingseinheit, und die Jungs sind mit guter Stimmung und voller Konzentration dabei", ist Berov zufrieden mit dem Trainingsstart im neuen Jahr. Zwar befinden sich einige Akteure noch im Urlaub, werden aber Ende der Woche in Gießen zurückerwartet, sodass der Übungsleiter am Spieltag aus dem Vollen schöpfen kann. "Wir nehmen Trier keinesfalls auf die leichte Schulter, sondern wissen, dass wir eine gute Leistung brauchen, um das Spiel zu gewinnen. Darauf arbeiten wir hin und wenn wir das bisher Gezeigte am Sonntag auf den Punkt abliefern können, dann sollte das mit dem Sieg klappen", so Berov.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare