Guter Start ins neue Jahr

  • vonJan Sommerlad
    schließen

Denn seine Jungs von der Basketball Akademie Gießen 46ers zeigten sich in der Nachholpartie des ersten JBBL-Spieltages hellwach und fertigten den Tabellenletzten Young Gladiators Trier mühelos mit 100:40 (50:18) ab. Damit konnten die Mittelhessen sogar noch ihre Leistung aus dem November übertreffen, als sie die Moselstädter im ersten Aufeinandertreffen der Saison mit 101:45 düpiert hatten.

Denn seine Jungs von der Basketball Akademie Gießen 46ers zeigten sich in der Nachholpartie des ersten JBBL-Spieltages hellwach und fertigten den Tabellenletzten Young Gladiators Trier mühelos mit 100:40 (50:18) ab. Damit konnten die Mittelhessen sogar noch ihre Leistung aus dem November übertreffen, als sie die Moselstädter im ersten Aufeinandertreffen der Saison mit 101:45 düpiert hatten.

Schon im ersten Viertel zeigten die Gießener, dass die vierwöchige Pause ihren Spielfluss nicht im Geringsten beeinträchtigte: Die Verteidigung verhinderte, dass Trier in die Begegnung fand, und im Angriffsspiel zündeten die Gastgeber ein wahres Feuerwerk. Die ersten zehn Minuten endeten somit bereits mit einem vielsagenden 32:7 zugunsten der Heimmannschaft. Coach Berov konnte nun alle zwölf Spieler munter einsetzen und dabei vor allem den Jüngeren viel Spielzeit geben: "Ein Lob an den jüngeren Jahrgang. Die haben das sehr gut umgesetzt", so der Trainer. Denn selbst mit den Jüngeren auf dem Feld war die Basketball Akademie in allen Belangen überlegen: Der Rebound wurde mit 42:31-Abprallern klar für sich entschieden, und dass das Auge für den Mitspieler stimmte, unterstrichen die außerordentlichen 34 Assists. Von diesen gingen allein elf auf das Konto des 14-jährigen Guards Fritz Rostek, der sich zudem auch fünf Steals sicherte. Gießen zwang Trier zu 37 Turnovers und entschied auch die übrigen drei Viertel jeweils klar für sich (18:11; 24:12; 26:10). Durch den vierten Saisonsieg schob sich die BA außerdem auf den dritten Tabellenplatz in der Vorrundengruppe Mitte-West vor. "Das war ein guter Start fürs neue Jahr", so Berov. BA Gießen: Boutama (4), Rostek (4), Tim Schneider (18), Hahn (8), Njie (14), Yan (2), Carl (26/2), Sann (6), Jakob (2), Koplin (8), Paul Schneider, Ortwein (8).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare